Irische Nationalmannschaft – Irland EM Kader 2012

18. Mai 2012 | gepostet in EM Wetten & Quoten
Irland

Trainer: Giovanni Trapattoni

EM – Teilnahme: 1(1988)

Größte EM –Erfolge: Keine

Irland nahm bist jetzt erst einmal an einer Europameisterschaft teil. Diese Teilnahme datiert auf das Jahr 1988 zurück. Die Iren waren in der EM Gruppe 2 gesetzt. Die Konkurrenz bestand aus England, Niederlande und der UdSSR. In der Gruppenphase konnte Irland sich im ersten Spiel gegen England mit 1:0 durchsetzen.  Gegen die UdSSR holte man ein Unentschieden. Im letzten Spiel gegen Holland musste man sich mit 0:1 geschlagen geben. Mit einer Bilanz von einem Sieg, ein Unentschieden und einer Niederlage belegte man in der Gruppe 2 nur den dritten Platz und schied somit aus. Es gilt schon als kleine Überraschung, dass sich die Trapattoni Elf für die Euro 2012 qualifiziert hat. Insgesamt ist es die zweite Teilnahme bei der Endrunde einer Europameisterschaft. Noch heute wird in Irland von der Euro 1988 und dem Sieg gegen den Erzrivalen aus England gesprochen. Vielleicht schaffen die Iren in diesem Jahr erneut eine kleine Sensation. Dem werden wir in der folgenden EM Teamanalyse auf den Grund gehen.

Trainer Irland:

Das Traineramt übt in Irland zurzeit ein richtiger Erfolgstrainer aus. Dieser trägt den Namen Giovanni Trapattoni und sollte in Deutschland vielen bekannt sein.  Bereits 2008 hat er den Trainerposten in Irland übernommen. Anfangs war sein auf Konter basierter Spielstil bei den Fans nicht sonderbar beliebt. Es ist jedoch zu bedenken, die irische Nationalmannschaft nur ein geringfügiges Potential beinhaltet und er dennoch die EM Qualifikation gemeistert hat und die Iren somit zur Euro 2012 fahren dürfen. Sein defensiv ausgerichtetes System ist vielleicht nicht sonderbar schön mit anzuschauen aber es bringt Erfolge mit sich. Trapattoni glaubt an sein Team und hat seinen Vertrag bereits bis 2014 verlängert.  Vielleicht schafft Irland ja ein kleines Fußballwunder, genau wie Griechenland bei der Euro 2004. Erfolgscoach Trapattoni begann seine Karriere bei AC Mailand 1972 als Jugendtrainer. Nur zwei Jahre später durfte er beim AC  Mailand in der Serie A ran. Erste Erfolge stellten sich jedoch erst später mit Juventus Turin ein. In der Saison 1984/85 konnten Juve und Trap den Europapokal der Landesmeister gewinnen. Während seinen Trainerstationen in Turin, München, Florenz und Lissabon, um nur einige zu nennen, konnte er die italienische, deutsche, portugiesische und österreichische  Meisterschaft,  den DFB-Pokal, den UEFA – Cup und den DFB – Ligapokal gewinnen. Trap blickt auf eine sehr erfolgreiche Trainerkarriere zurück und wird diese sicher genauso erfolgreich in Irland fortsetzen wollen.

Bekannte Spieler:

Der wohl bekannteste irische Nationalspieler von Irland wird durch Robbie Keane verkörpert. Er spielte bei internationalen Topvereinen, wie Tottenham Hotspurs und Liverpool.  Sicher ist er mit 31 Jahren nicht mehr der Jüngste im Team aber dennoch bildet er die zentrale Person im Spiel der Iren. Dies wurde besonders bei den Playoffs zur EM 2012 deutlich. Dort erzielte er zwei Tore und löste somit das Ticket für die EM. In der gesamten EM Qualifikation erzielte Keane sieben Tore. Auch Shay Given im Tor der Iren ist ein erfahrener Spieler und strahlt viel Sicherheit aus. Er gilt als sicherer Rückhalt der Mannschaft. Allgemein lässt sich feststellen, dass die irische Mannschaft in den letzten Jahren zusammen gewachsen ist und vor allem an Reife gewonnen hat. Die Mannschaft hat zwar nicht das Potential von Deutschland oder Spanien. Die Spieler sind auch nicht bei den internationalen Topvereinen auf der Gehaltsliste aber dennoch haben sie es geschafft, sich für die Euro 2012 zu qualifizieren. In Irland ist eine Mannschaft zusammengewachsen, die bei der EM überzeugen möchte. Inwiefern dies bei der hochkarätigen Konkurrenz realisiert werden kann, ist mehr als fraglich. Dennoch hat das Team von Trapattoni eine gute EM – Qualifikation gezeigt und wird bestrebt sein, diese Leistung bei der Europameisterschaft 2012 fortzusetzen.

Stärken:

Die Mannschaft von Trapattoni hat ein relativ hohes Durchschnittsalter. Der Trainer setzt auf Routine und Erfahrung im Spiel. Dies ist nur bedingt positiv zu betrachten. Bei der EM Qualifikation hat sich gezeigt, dass die Abwehr über weite Strecken sicher steht und gut eingespielt ist. Shay Given hat im Tor einen guten Job gemacht und strahlt viel Sicherheit aus. Diese überträgt sich natürlich auf die Abwehr.

Schwächen:

Da die meisten Mannschaftkameraden schon im gehoben Alter sind, wirkt sich das auf die Kondition und vor allem die Schnelligkeit aus. Die Innenverteidigung kommt oftmals mit den schnellen Angreifern nicht klar. Kurzerhand kann gesagt werden, dass die meisten Spieler bereits über ihrem Zenit stehen. Neben der Ausdauer und Schnelligkeitsmängel müssen Abstriche im Bereich der Technik gemacht werden. Es gibt bei den Iren keinen hochtalentierten Techniker im Spiel.

Irland EM – Qualifikation:

Sicher können sich die Iren über die gelungene Euro 2012 Qualifikation freuen, dennoch sollte man sich auch bewusst machen, dass die Iren in keiner sonderbar schweren Gruppe gewesen sind. Mit Russland, Armenien, Andorra, Mazedonien und der Slowakei handelte es sich um Gegner, die die Trapattoni Elf durchaus schlagen konnte. Mit einer Bilanz von sechs Siegen, drei Unentschieden und einer Niederlage konnten die Trapattoni Kicker sich Platz zwei direkt hinter Russland sichern. Die einzige Niederlage erlitt man zuhause gegen Russland. Selbst in Russland konnte man sich ein Unentschieden erkämpfen. Als Gruppenzweiter mussten die Iren sich in den EM Playoffs gegen Estland behaupten. Bereits im Hinspiel setzte man sich mit 4:0 durch. Das Rückspiel ging Irland dann ein wenig lockerer an und spielte 1:1. Somit war der Weg zur Endrunde der EM 2012 geebnet.

Potenzial / Prognose:

Wenngleich die Iren in der Qualifikation Glück gehabt haben, so blieb ihnen dieses bei der Auslosung der Endrunde für die Europameisterschaft 2012 leider verwehrt. Mit Italien, Spanien und Kroatien haben Trapattoni und sein Team richtig dicke Brocken in der EM Vorrundengruppe C zu bewältigen. Man gilt als absoluter Außenseiter. Ein Einzug ins Viertelfinale ist eher unwahrscheinlich. Spanien und Italien beinhalten die besseren Spieler und sind in dieser Gruppe als Favorit auf den Einzug ins EM Viertelfinale gesetzt. Das erste Match bestreitet Irland gegen Kroatien. Den schwächsten Gegner in der Gruppe. Sollte es einen Sieg geben, könnte dieser die irische Nationalmannschaft beflügeln und sich positiv auf kommende EM Spiele auswirken. Gegen die technisch versierten Spanier und Italiener wird es für Irland jedoch sehr schwer. Eine Sportwette auf das Weiterkommen der Iren abzuschließen, ist eher wenig sinnvoll.

Irland EM 2012 Wettquoten:

Aktuelle Bet365 Wettquote auf Irland als Europameister: 81,00

Vor der EM lag die Wettquote auf Irland bei 81,00 (Stand 18.05.2012)

EM-Kader Irland 2012 – Irische Nationalmannschaft:

Tormänner:

Shay Given (Aston Villa),

Keiren Westwood (AFC Sunderland),

David Forde (FC Millwall)

Abwehrspieler:

John O’Shea (AFC Sunderland),

Richard Dunne (Aston Villa),

Sean St. Ledger (Leicester City),

Stephen Ward (Wolverhampton Wanderers),

Kevin Foley (Wolverhampton Wanderers),

Stephen Kelly (FC Fulham),

Darren O’Dea (Celtic Glasgow)

Mittelfeldspieler:

Keith Andrews (West Bromwich Albion),

Glenn Whelan (Stoke City),

Darron Gibson (FC Everton),

Damian Duff (FC Fulham),

Aiden McGeady (Spartak Moskau),

Stephen Hunt (Wolverhampton Wanderers),

Paul Green (Derby County),

James McClean (AFC Sunderland)

Stürmer:

Robbie Keane (Los Angeles Galaxy),

Kevin Doyle (Wolverhampton Wanderees),

Simon Cox (West Bromwich Albion),

Jonathan Walters (Stoke City),

Shane Long (West Bromwich Albion)

Stand: 29.05.2012

Weitere EM Mannschaftsanalysen:

Weitere Analysen zu den EM 2012 Teams sowie den EM Kader der jeweiligen Mannschaften, die an der Fussball Europameisterschaft 2012 teilnehmen, finden Sie in unserem EM Team Bereich.

 


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+



Lesen Sie die aktuellen EM News:
Expekt
Quoten Spanien – Portugal 2017, Frauen EM 1. Spieltag
Betsson
Quoten England – Schottland 2017, Frauen EM 1. Spieltag
Interwetten
Quoten Frankreich vs. Island 2017, Frauen EM 1. Spieltag
Bet365
Quoten Österreich vs. Schweiz 2017, Frauen EM 1. Spieltag
Sportingbet
Prognose Frauen Europameisterschaft 2017 Gesamtsieger
Sportingbet
Quoten Portugal – England 2017, U19 Europameisterschaft Finale
Mybet
Quoten England – Tschechien 2017, U19 EM Halbfinale
Bwin
Quoten Portugal – Holland 2017, U19 EM Halbfinale


Top 5 Online Wettanbieter