Italienische Nationalmannschaft – Italien EM Kader 2012

14. Mai 2012 | gepostet in EM Wetten & Quoten
Italien

Trainer: Cesare Prandelli

EM-Teilnahmen: 7

Größte EM-Erfolge: Europameister (1968), Vize-Europameister (2000)

Die Italiener konnten sich bis jetzt nur einmal den EM-Titel sichern. Der Titelgewinn gelang ihnen 1968 gegen Jugoslawien. Es liegt somit schon eine ganze Weile zurück, dass die Squadra Azzurra einen Erfolg bei der Europameisterschaft mit der Nationalelf erzielen konnte. Anders sieht es bei der WM aus. Dort konnte man sich zuletzt 2006 im Finale gegen Frankreich durchsetzen. Bei der EM im Jahre 2008 reichte es jedoch nur für das Viertelfinale. Hier musste man sich gegen den späteren Europameister Spanien im Elfmeterschießen geschlagen geben. Sicher reden viele nur von den großen EM Favoriten wie Deutschland, Spanien und Holland. Man sollte die Italiener jedoch nicht vergessen, in den letzten Jahren hat sich hier eine starke Mannschaft entwickelt. Bis jetzt konnte sich Italien insgesamt 4 WM-Titel sichern und nun soll auch bald der zweite Titel bei einer EM hinzu kommen.  Inwiefern die „Azzurri“ das Zeug dazu haben, wird sich im Laufe des Wettbewerbs zeigen.

Italien Trainer:

Cesare Prandelli trainiert zurzeit die italienische Nationalmannschaft. Vor seinem Amtsantritt im Jahre 2010 war er beim AC Florenz fünf Jahre lang als Trainer aktiv und konnte die Mannschaft ins internationale Fußballgeschäft zurück führen. Prandelli wurde in Italien 2006 und 2008 zum Trainer des Jahres gewählt. Er steht für den neuen modernen italienischen Fußball. Seine Spielweise ist nicht ganz so defensiv. Anfangs setzte er auf eine 4-3-3 Formation und stellte dann später auf ein 4-3-2-1 System um. Bei den Medien erfreut sich der Coach einer großen Beliebtheit. Mit ihm soll der italienische Fußball wieder zu neuen Glanz verholfen werden. Prandelli setzt besonders auf die Jugendförderung und hat ein Talent, auch mit schwierigen Charakteren innerhalb der Mannschaft gut klar zu kommen. Gerade im italienischen Fußball ist dies bekannter weise äußerst wichtig.

Bekannte Spieler:

Die „Azzurri“ zeichnen sich durch eine Menge guter Spieler aus. Im Tor gilt Gianluigi Buffon als einer der besten Torhüter. Er steht für Sicherheit und Souveränität im Kasten der Italiener.  Die Abwehr der Italiener ist mit Chiellini, Criscito und Co sehr gut bestückt und wird sicher nicht leicht zu überwinden sein. Im Mittelfeld ist mit Daniele De Rossi ein Denker und Lenker vorhanden. De Rossi  weist einen Marktwert von 32 Millionen Euro auf und stellt somit den teuersten Spieler Italiens dar. Er steht zurzeit beim AS Rom unter Vertrag. Im Angriff setzt Prandelli mit hoher Voraussicht auf den Youngstar Mario Balotelli und Antonio Cassano. Balotelli kickt für Manchester City. Der 21 Jährige machte in der Vergangenheit eher negative Schlagzeilen. Dennoch will der Coach ihm eine Chance geben. Allgemein lässt sich feststellen, dass die Italiener großes Potential innerhalb der eigenen Reihen haben. Bleibt nur die Frage zu stellen, ob sie dieses bei der EM auch zu nutzen wissen?

Stärken:

Die italienische Nationalelf ist auf vielen Positionen erstklassig besetzt und kann somit durch ein hohes Maß an Qualität überzeugen. Dies wurde bereits in der EM Qualifikation offensichtlich. Die Abwehr ist sehr stark. In der gesamten Qualifikation kassierte Italien nur zwei Gegentore. Keine andere Mannschaft weist eine so beeindruckende Bilanz auf. Im Kasten steht mit Buffon ein Urgestein des italienischen Fußballs. Er überzeugt in der Nationalelf als auch bei Juventus Turin. Er ist zwar schon 34 Jahre alt, aber als Torwart ist das Alter nicht ganz so wichtig. Auch im Mittelfeld hat man mit De Rossi und Marchisio, um nur zwei zu nennen, gute Möglichkeiten. Im Angriff hat man mit Balotelli einen Knipser. In der Premier League konnte er für Manchester City bereits 13 Tore erzielen. Die Italiener zeichnen sich durch ein hohes Maß an Disziplin und taktisches Verständnis aus.

Schwächen:

In der Qualifikation zur EM ist bereits deutlich geworden, dass die „Azzurri“ in diesem Jahr kaum Schwächen aufweisen. Tritt der Fall ein, dass ein Schlüsselspieler, wie z. B. De Rossi, einen schlechten Tag hat, kann es gut vorkommen, das sich dies auf die ganze Mannschaft auswirkt und diese eine desolate Leistung abliefert. Weiterhin ist fast jedem die italienische Überheblichkeit bekannt. Gegen vermeintlich schwächere Gegner sieht man sich allzu oft bereits auf der Gewinnerstraße und spielt nicht mit 100%. Dies kann sich immer rächen.

Italien EM-Qualifikation:

In der EM Qualifikationsgruppe C konnten sich die Italiener souverän die Tabellenführung sichern. Am Ende hatte man 10 Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten aus Estland. Mit einer Bilanz von acht Siegen und zwei Unentschieden qualifizierte man sich für die Euro 2012. Dennoch muss gesagt werden, dass die Gruppengegner mit Estland, Serbien, Slowenien, Nordirland und Färöer nicht die dicksten Brocken darstellten. Die Prandelli-Elf glänzte nicht immer in der EM Qualifikation. Auswärts gegen Färöer entging man nur knapp einer Blamage. Man setzte sich dort nach einem ganz schwachen Spiel mit 1:0 durch. Alles in allem spielten die Italiener aber eine sehr solide und gute Qualifikation.

Potential / Chancen:

Italien ist in der EM Gruppe C gesetzt. Die Konkurrenten um Spanien, Kroatien und Irland sind keinesfalls zu unterschätzen. Spanien wird als Topfavorit auf den EM-Titel, bei den unterschiedlichen Online Wettanbietern, gehandelt. Weiterhin sind die Spanier auch als Favorit auf den Gruppensieg gesetzt. Dennoch haben die Italiener eine starke Mannschaft und sollten durchaus in der Lage sein, sich gegen Kroatien und Irland durchzusetzen. Selbst wenn man gegen Spanien den kürzen zieht, bestünde immer noch die Möglichkeit auf den zweiten Tabellenplatz in der Gruppe C und somit könnte man das Ticket fürs EM Viertelfinale lösen. Sollte man als Zweiter ins Viertelfinale einziehen, müsste die italienische Nationalmannschaft gegen den Sieger der Gruppe D antreten. Dieser könnte England, Frankreich, Schweden oder Ukraine lauten. Es ist anzunehmen, dass England oder Frankreich das Viertelfinale erreichen werden. Hierbei handelt es sich um Mannschaften, die durchaus geschlagen werden können. Sollte man den Einzug ins Halbfinale realisieren, ist der Mannschaft alles zuzutrauen.

Italien EM 2012 Wettquoten:

Aktuelle Bet365 Wettquote auf Italien als Europameister: 15,00

Vor der EM lag die Wettquote auf Italien bei 15,00 (Stand 14.05.2012)

EM-Kader Italien 2012 – Italienische Nationalmannschaft:

Tormänner:

Gianluigi Buffon (Juventus),

Morgan de Sanctis (Napoli),

Salvatore Sirigu (Paris St. Germain)

Abwehrspieler:

Ignazio Abate (AC Milan),

Federico Balzaretti (US Palermo),

Andrea Barzagli (Juventus),

Leonardo Bonucci (Juventus),

Giorgio Chiellini (Juventus),

Christian Maggio (Napoli),

Angelo Ogbonna (AC Turin)

Mittelfeldspieler:

Daniele de Rossi (AS Rom),

Alessandro Diamanti (FC Bologna),

Emanuele Giaccherini (Juventus),

Claudio Marchisio (Juventus),

Riccardo Montolivo (Fiorentina),

Thiago Motta (Paris St. Germain),

Antonio Nocerino (Milan),

Andrea Pirlo (Juventus)

Stürmer:

Mario Balotelli (Manchester City),

Fabio Borini (AS Rom),

Antonio Cassano (AC Milan),

Antonio Di Natale (Udinese),

Sebastian Giovinco (FC Parma)

Stand: 01.06.2012

Weitere EM Mannschaftsanalysen:

Weitere Analysen zu den EM 2012 Teams sowie den EM Kader der jeweiligen Mannschaften, die an der Fussball Europameisterschaft 2012 teilnehmen, finden Sie in unserem EM Team Bereich.

 


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!



Lesen Sie die aktuellen EM News:
Expekt
Quoten Spanien – Portugal 2017, Frauen EM 1. Spieltag
Betsson
Quoten England – Schottland 2017, Frauen EM 1. Spieltag
Interwetten
Quoten Frankreich vs. Island 2017, Frauen EM 1. Spieltag
Bet365
Quoten Österreich vs. Schweiz 2017, Frauen EM 1. Spieltag
Sportingbet
Prognose Frauen Europameisterschaft 2017 Gesamtsieger
Sportingbet
Quoten Portugal – England 2017, U19 Europameisterschaft Finale
Mybet
Quoten England – Tschechien 2017, U19 EM Halbfinale
Bwin
Quoten Portugal – Holland 2017, U19 EM Halbfinale


Top 5 Online Wettanbieter