Kroatische Nationalmannschaft – Kroatien EM Kader 2012

15. Mai 2012 | gepostet in EM Wetten & Quoten
Kroatien

Trainer: Slaven Bilic

EM-Teilnahmen: 3

Größte EM-Erfolge: 1996 und 2008 Viertelfinale

Kroatien konnte sich erstmals 1996 für eine Fußball-Europameisterschaft qualifizieren. Beim Turnier in England erreichte die Mannschaft als Gruppenzweiter direkt das Viertelfinale. Gegen den späteren Europameister Deutschland schlugen sich die Kroaten tapfer, schieden aber knapp mit 1:2 aus. Bei der nächsten EM Teilnahme 2004 in Portugal reichte es nur zum dritten Platz in der Vorrunde. Die Gegner England und Frankreich waren zu stark. Vier Jahre später zog Kroatien wieder ins Viertelfinale ein und schied erst im Elfmeterschießen gegen die Türkei aus.

Kroatien Trainer:

Slaven Bilic Trainer-Laufbahn begann schon mit 33 Jahren bei seinem Heimat-Club Hadjuk Split. 2004 übernahm er das Amt des kroatischen U21-Trainers und wurde zwei Jahre später für seine akribische Arbeit belohnt. Seit 2006 ist Bilic Chefcoach der A-Nationalmannschaft. Seit 60 Spielen sitzt er auf der Bank des A-Teams und feierte bisher 40 Siege und 12 Unentschieden. Dagegen stehen 8 Niederlagen zu Buche. Erfolge konnte er bisher keine feiern. Fest steht auch, dass Bilic nach der EM 2012 in Polen und der Ukraine als Nationaltrainer Kroatiens aufhören wird.

Bekannte Spieler:

Luka Mordric ist der Star der Mannschaft und der wohl bekannteste Spieler der kroatischen Nationalmannschaft. Sein Geld verdient er bei der englischen Top-Mannschaft von Tottenham Hotspur. Mit 39 Mio. Marktwert ist er fast viermal so viel Wert, wie der zweitteuerste Spieler der kroatischen Nationalmannschaft. Weiterhin bekannt sind noch die Spieler Dejan Lovren (Olympique Lyon), Vedran Corluka (Bayer Leverkusen), Ognjen Vukojevic (Dynamo Kiew), Ivan Rakitic (FC Sevilla), Darijo Srna (Shakhtar Donetsk), Danijel Pranjic (FC Bayern München), Ivan Perisic (Borussia Dortmund), Euduardo ( Shakhtar Donetsk), Ivica Olic (Bayern München), Niko Kranjcar (Tottenham Hotspur) und Mario Mandzukic (VFL Wolfsburg). Ein Großteil der Spieler der kroatischen Nationalmannschaft verdient seine Brötchen in der deutschen Bundesliga.

Stärken:

Die meisten Spieler verdienen ihr Geld in den europäischen Top-Ligen Deutschland und England. Das setzt viel Erfahrung voraus und hilft auch der kroatischen Nationalmannschaft weiter. Die Offensive ist das Herzstück der Mannschaft. Im 4-4-2 System mit zwei echten Spitzen. In den EM Qualifikationsspielen bevorzugte der Trainer noch ein System mit einer Spitze. Nach der großen öffentlichen Kritik wird Bilic zur Europameisterschaft 2012 sein System wohl auf 4-4-2 umstellen. Hinter den starken Spitzen verfügt man über den Ausnahmespieler Luka Modric, das Herzstück des Teams.

Schwächen:

Die Abwehr ist des öfteren nicht sattelfest. Daher wählte Trainer Bilic in der Vergangenheit eine defensivere Variante, um die wacklige Abwehr zu stärken. Nach den letzten Erfolgen in der EM Qualifikation, wo die Abwehr deutlich besser agierte, wird Bilic wohl auf 4-4-2 umstellen, da man Tore schießen müssen wird, um in der schweren EM Vorrundengruppe mit Spanien, Italien und Irland zu bestehen. Das kann allerdings wieder die alte Abwehrschwäche auf den Plan rufen. Bei Kroatien gibt es in der Mannschaft nur Stars oder unterer Durchschnitt. Deswegen fehlt noch ein enormer Sprung, um ganz oben Angreifen zu können. Das Kollektiv funktioniert seit Jahren nicht wie gewünscht.

Kroatien EM-Qualifikation:

7 Siege, 1 Unentschieden und 2 Niederlagen erreichte man in der EM Qualifikation. Damit belegte man hinter Griechenland den zweiten Tabellenplatz. Nur Lettland, Malta und Israel konnte man jeweils zweimal besiegen. In Georgien verlor man das Hinspiel in Tiflis im März 2011 mit 0:1. Das Rückspiel gewann die kroatische Mannschaft dann 2:1 in Tiflis im Juni 2011. Gegen Griechenland holte man nur einen Punkt. In Piräus verlor man mit 0:2 und im Rückspiel kam man zuhause in Zagreb nicht über ein 0:0 hinaus. Man musste in die EM Relegation gegen die Türkei und konnte sich dank des starken Hinspiels in der Türkei am Ende durchsetzen. In Istanbul gewann man mit 3:0 und ließ es dann im Rückspiel vor eigenem Publikum in Zagreb locker angehen und trennte sich torlos.  Niko Kranjcar hat die meisten Tore in der EM Qualifikation für Kroatien erzielt. Viermal traf der Offensivspieler ins Netz. Dreimal traf Eduardo und Nikola Kalinic freute sich zweimal über seine Tore.

Potenzial / Chancen:

Mit den starken Gegnern Italien und Spanien in der EM Vorrundengruppe dürfte es schwer für Kroatien werden, die Vorrunde zu überstehen. Das ist auch die Meinung der meisten Fans in der Heimat, die vor allem mit Trainer Slaven Bilic Probleme haben. Der frühere Bundesliga Spieler stand bereits nach der verpassten WM 2010 in der Kritik. Auch das System mit nur einem Stürmer sorgte für viel Missstimmung im Umfeld. Hoffnung macht dagegen ein Blick in die Historie. Gegen Italien ist man seit der Unabhängigkeit 1991 ungeschlagen. Zeigt sich die Defensive stabil und lässt der Trainer mit zwei Spitzen spielen, ist eine Überraschung vorstellbar. Allerdings ist der Einzug in das EM-Viertelfinale kaum möglich. Gegen Spanien und Italien gibt es nix zu gewinnen und selbst die Ukraine ist durch den Heimvorteil gegenüber den Kroaten zu favorisieren. Es droht das EM-Aus in der Vorrunde als Tabellenletzter.

Kroatien EM 2012 Wettquoten:

Aktuelle Bet365 Wettquote auf Kroatien als Europameister: 41,00

 

Vor der EM lag die Wettquote auf Kroatien bei 41,00 (Stand 15.05.2012)

EM-Kader Kroatien 2012 – Kroatische Nationalmannschaft:

Tormänner:

Stipe Pletikosa (FC Rostov),

Danijel Subasic (Hajduk Split),

Ivan Kelava (Dinamo Zagreb)

Abwehrspieler:

Vedran Corluka (Tottenham Hotspur),

Josip Simunic (Dinamo Zagreb),

Ivan Strinic (Dnipro Dnipropetrowsk),

Gordon Schildenfeld (Eintracht Frankfurt),

Domagoj Vida (Dinamo Zagreb),

Jurica Buljat (Maccabi Haifa),

Danijel Pranjic (FC Bayern München)

Mittelfeldspieler:

Darijo Srna (Schachtar Donezk),

Ognjen Vukojevic (Dynamo Kiew),

Ivan Rakitic (FC Sevilla),

Tomislav Dujmovic (Dynamo Moskau),

Luka Modric (Tottenham Hotspur),

Milan Badelj (Dinamo Zagreb),

Niko Kranjcar (Tottenham Hotspur),

Ivan Perisic (Borussia Dortmund)

Stürmer:

Mario Mandzukic (VfL Wolfsburg),

Ivo Ilicevic (Hamburger SV),

Eduardo da Silva (Schachtar Donezk),

Nikica Jelavic (FC Everton),

Ivica Olic (FC Bayern München)

Stand: 01.06.2012

Weitere EM Mannschaftsanalysen:

Weitere Analysen zu den EM 2012 Teams sowie den EM Kader der jeweiligen Mannschaften, die an der Fussball Europameisterschaft 2012 teilnehmen, finden Sie in unserem EM Team Bereich.

 


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!



Lesen Sie die aktuellen EM News:
Expekt
Quoten Spanien – Portugal 2017, Frauen EM 1. Spieltag
Betsson
Quoten England – Schottland 2017, Frauen EM 1. Spieltag
Interwetten
Quoten Frankreich vs. Island 2017, Frauen EM 1. Spieltag
Bet365
Quoten Österreich vs. Schweiz 2017, Frauen EM 1. Spieltag
Sportingbet
Prognose Frauen Europameisterschaft 2017 Gesamtsieger
Sportingbet
Quoten Portugal – England 2017, U19 Europameisterschaft Finale
Mybet
Quoten England – Tschechien 2017, U19 EM Halbfinale
Bwin
Quoten Portugal – Holland 2017, U19 EM Halbfinale


Top 5 Online Wettanbieter