Polnische Nationalmannschaft – Polen EM Kader 2012

18. Mai 2012 | gepostet in EM Wetten & Quoten
Polen

Trainer:  Franciszek Smuda

EM – Teilnahmen: zweimal

Größte EM – Erfolge: Achtelfinale (1960)

Die erste EM Teilnahme Polens erfolgte im Jahr 1960. Insgesamt nahmen 16 Mannschaften an dieser Europameisterschaft teil. Die Kontrahenten starteten somit direkt im Achtelfinale. Hier war dann für die polnische Nationalmannschaft auch Endstation. Als Gegner traf man auf Spanien. Die Begegnungen wurden damals noch mit Hin- und Rückspiel ausgetragen. Im Hinspiel unterlagen die Polen mit 2:4 und im Rückspiel musste man sich mit 0:3 geschlagen geben. Damit schied die polnische Nationalmannschaft bei der EM 1960 bereits im Achtelfinale aus. Bei der EM 2008 in Österreich und der Schweiz sollte die polnische Nationalelf nicht über die Gruppenphase hinaus kommen. Man war in der Gruppe B gesetzt. Die Konkurrenz mit Österreich, Kroatien und Deutschland war jedoch zu stark. Am Ende schieden die polnischen Kicker mit einem Punkt auf dem Konto aus dem Wettbewerb aus. Bei der Euro 2012 fungiert Polen jedoch als Mit-Gastgeber und wird sicher bei den zahlreichen polnischen Fans große Erwartungen geweckt haben. Werden die Polen ihr eigenes Sommermärchen erleben? Definitiv muss man besser abschneiden als bei der Euro 2008, denn dort erzielten die Nationalkicker nur einen Treffer in der gesamten Gruppenphase. Die Mannschaft freut sich auf volle und vor allem stimmungsgeladene Stadien. Dennoch herrscht bei vielen, aufgrund der jüngsten Bestechungsskandale und Schlagzeilen über Hooligans, ein mulmiges Gefühl in der Magengegend.

Polen Trainer:

Franciszek Smuda hat seine Trainerkarriere bei der polnischen Nationalelf bereits 2009 begonnen. In der Vergangenheit war Smuda sowohl als Trainer als auch Spieler erfolgreich. Seinen ersten Trainerjob erlangte er 1983 beim VFB Coburg. Vor allem konnte er in der Vergangenheit Erfahrungen bei polnischen Ligavereinen sammeln. Er war u. a. bei Widzew Łódź, Wisla Krakau und Legia Warschau tätigt. Insgesamt holte er dreimal die polnische Meisterschaft und war ein weiteres Mal im nationalen Pokal erfolgreich. Sein größter internationaler Erfolg war der Einzug in die Gruppenphase der Königsklasse mit Widzew. Aufgrund seiner Erfolge und Erfahrungen wurde Smuda von den polnischen Medien bereits früher ins Gespräch um den Nationaltrainerposten gebracht. Diesen übernahm er jedoch erst nach der gescheiterten Qualifikation für die WM 2010.

Bekannte Spieler:

Die Polen haben eine starke Mannschaft. Wenn bedacht wird, dass viele der polnischen Akteure beim deutschen Meister Borussia Dortmund unter Vertrag sind. Mit Lukasz Piszczek, Robert Lewandowski und Jakub Blaszczykowski stehen gleich drei Akteure vom deutschen Meister in der Startformation der Polen. Auch wenn Dortmund vor allem international nicht überzeugen konnte, handelt es sich hierbei um drei erstklassige Spieler, die in der Bundesliga überzeugen konnten. Auch im Tor haben die Polen mit Wojciech Szczesny, von Arsenal London, einen Spitzenspieler in den eigenen Reihen. Einen wirklichen Star innerhalb der Mannschaft gibt es nicht. Dennoch hat Robert Lewandowski mit einer einmaligen Leistung beim deutschen Meister die Aufmerksamkeit der internationalen Topvereine auf sich gelenkt. In der Bundesliga erzielte er 22 Tore und ist nach Huntelaar und Gomez der erfolgreichste Torschütze. Für die polnische Nationalelf gilt er als Schlüsselspieler. In 40 Nationalspielen erzielte er bereits 13 Tore. Aber auch die polnischen Nationalspieler Sebastian Boenisch (Werder Bremen), Adam Matuschyk (Fortuna Düsseldorf), Eugen Polanski (FSV Mainz 05) und Artur Sobiech (Hannover 96) sind bestens aus der Bundesliga bekannt. Die polnische Nationalmannschaft hat eine hohe Qualität und wird sicher für die eine oder andere Überraschung bei der EM 2012 sorgen.

Stärken:

Die Hauptstärke der Polen ist das Potenzial innerhalb des eigenen EM Kaders. Die Mannschaft hat sehr gute Spieler, die Fußball auf sehr hohem Niveau praktizieren können. Im Tor hat Smuda mit Wojciech Szczesny einen festen Rückhalt. Auch die Dortmunder Akteure haben in der Bundesliga eine starke Saison gespielt und werden sicher bestrebt sein, diese Leistung bei der Europameisterschaft 2012 fortzuführen. Trainer Smuda stellt sein Team häufig um, entweder agiert die Mannschaft nach einem 4-2-3-1 oder einem 4-1-4-1 System. Diese hohe Flexibilität macht die polnische Nationalelf unberechenbar für den Gegner. Eine weitere Stärke besteht darin, den Spielaufbau des Gegners zu zerstören und bei Balleroberung sofort von Defensive auf Offensive umzuschalten.

Schwächen:

Die Smuda-Elf hat keinen wirklichen Spielmacher und auch keinen herausragenden Akteur im Mittelfeld, der das Spiel lenken kann. Oftmals wird Blaszczykowski dieser Stempel aufgedrückt aber der Dortmunder kommt mit dieser Rolle nicht immer zurecht. Aus diesem Grund fällt es der polnischen Nationalmannschaft oftmals schwer das Spiel zu machen. Gerade im Abwehrbereich zeichneten sich in den vergangenen Freundschaftsspielen kleine Schwächen ab. Es wird sich zeigen, inwiefern diese sich negativ auf die EM auswirken werden.

Polen EM-Qualifikation:

Die polnische Nationalmannschaft ist einer der beiden EM Ausrichter und muss sich aus diesem Grund nicht für die Euro 2012 qualifizieren. Bei der Auslosung am 02.12.2011 waren sie bereits in der EM Gruppe A gesetzt. Dennoch ist es nicht unbedingt vorteilhaft, nicht an der EM-Qualifikation teilzunehmen. Denn die Smuda-Elf hat seit mittlerweile gut zwei Jahren kein Pflichtspiel mehr bestritten. Aus diesem Grund kann die eigene Leistung nur anhand von Freundschaftspielen eingeschätzt werden. Dies ist kein leichtes Unterfangen, da es gerade bei Länderspielen oftmals an der nötigen Motivation mangelt. Die Polen haben jedenfalls das Beste aus der Situation gemacht und sich starke Gegner für die Freundschaftsspiele gesucht. Man bezwang u. a. Argentinien und holte gegen Deutschland ein 2:2. Gegen Griechenland, Mexiko und Südkorea holte man ein Unentschieden. Die Mannschaft von Trainer Smuda hat gezeigt, dass sie in einer guten Verfassung ist.

Potenzial / Prognose:

Polen tritt vor heimischer Kulisse auf und dies wird natürlich bei der Mannschaft als auch den Fans für Euphorie sorgen. Mit Griechenland, Russland und Tschechien ist der Gastgeber in der EM Gruppe A vertreten. Es gibt sicher schwerere Gruppen, somit könnte man behaupten, dass die polnische Nationalmannschaft bei der Auslösung einiges an Glück gehabt hatte. Die Gruppenphase erfolgreich abzuschließen sollte durchaus möglich sein. Russland ist in der Gruppe A als harter Konkurrent anzusehen. Wahrscheinlich werden Russland und Polen um den EM Gruppensieg spielen. Sollte man den Einzug ins Viertelfinale erreichen, würde die Smuda-Elf auf eine der Mannschaften aus der EM Gruppe B treffen. Dies bedeutet ein Match gegen Deutschland, Holland, Portugal oder Dänemark. Ein Einzug ins EM Halbfinale wäre aufgrund der großen Konkurrenz eher unwahrscheinlich.

Polen EM 2012 Wettquoten:

Aktuelle Bet365 Wettquote auf Polen als Europameister: 51,00

Vor der EM lag die Wettquote auf Polen bei 51,00 (Stand 18.05.2012)

EM-Kader Polen 2012 – Polnische Nationalmannschaft:

Tormänner:

Grzegorz Sandomierski (Jagiellonia Bialystok),

Wojciech Szczesny (Arsenal London),

Przemyslaw Tyton (PSV Eindhoven)

Abwehrspieler:

Sebastian Boenisch (Werder Bremen),

Marcin Kaminski (Lech Posen),

Damien Perquis (FC Sochaux),

Lukasz Piszczek (Borussia Dortmund),

Marcin Wasilewski (RSC Anderlecht),

Jakub Wawrzyniak (Legia Warschau),

Grzegorz Wojtkowiak (Lech Posen)

Mittelfeldspieler:

Jakub Blaszczykowski (Borussia Dortmund),

Dariusz Dudka (AJ Auxerre),

Kamil Grosicki (Sivasspor),

Adam Matuschyk (Fortuna Düsseldorf),

Adrian Mierzejewski (Trabzonspor),

Rafal Murawski (Lech Posen),

Ludovic Obraniak (Girondins Bordeaux),

Eugen Polanski (FSV Mainz 05),

Maciej Rybus (Terek Grozny),

Rafal Wolski (Legia Warschau)

Stürmer:

Pawel Brozek (Celtic Glasgow),

Robert Lewandowski (Borussia Dortmund),

Artur Sobiech (Hannover 96)

Stand: 29.05.2012

Weitere EM Mannschaftsanalysen:

Weitere Analysen zu den EM 2012 Teams sowie den EM Kader der jeweiligen Mannschaften, die an der Fussball Europameisterschaft 2012 teilnehmen, finden Sie in unserem EM Team Bereich.

 


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!



Lesen Sie die aktuellen EM News:
Expekt
Quoten Spanien – Portugal 2017, Frauen EM 1. Spieltag
Betsson
Quoten England – Schottland 2017, Frauen EM 1. Spieltag
Interwetten
Quoten Frankreich vs. Island 2017, Frauen EM 1. Spieltag
Bet365
Quoten Österreich vs. Schweiz 2017, Frauen EM 1. Spieltag
Sportingbet
Prognose Frauen Europameisterschaft 2017 Gesamtsieger
Sportingbet
Quoten Portugal – England 2017, U19 Europameisterschaft Finale
Mybet
Quoten England – Tschechien 2017, U19 EM Halbfinale
Bwin
Quoten Portugal – Holland 2017, U19 EM Halbfinale


Top 5 Online Wettanbieter