Slowenien – Österreich Wettquoten & Prognose – EM Quali 2020

11. Oktober 2019 | gepostet in EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)

Slowenien – Österreich Quoten & Prognose, EM Qualifikation 2020, 13.10.2019 – 20:45 Uhr

Mit zwei Niederlagen gegen Polen und Israel war die österreichische Fußballnationalmannschaft denkbar schlecht in die EM Quali 2020 gestartet. Nachdem die Burschen bei der EM 2016 in Frankreich endlich mal wieder aus eigener Kraft qualifiziert waren – 2008 war man als Gastgeber ja gesetzt –, sah alles danach aus, als würde die Auswahl von Franco Foda schnell wieder von der Bildfläche verschwunden. In den darauffolgenden fünf Spielen blieb Österreich aber ohne weitere Niederlage und konnte zuletzt mit dem 3:1-Heimsieg über Israel am Donnerstagabend Platz zwei in der Gruppe G zurückerobern. Ausgerechnet von Slowenien, deren Auswärtsniederlage in Nordmazedonien diesen Führungswechsel als Hauptverfolger von Spitzenreiter Polen begünstigt hat. Noch haben die Kicker von Matjaž Kek eine mögliche EM-Teilnahme aber nicht verspielt. Ein Heimsieg gegen Österreich und Slowenien würde unabhängig der Ergebnisse auf den anderen Plätzen auf Platz zwei zurückkehren. Entsprechend viel Pfeffer ist in dieser hochspannenden Begegnung enthalten. Das Duell Slowenien gegen Österreich wird ab 20:45 Uhr (MEZ) im Stadion Stožice in Ljubljana ausgetragen.

Slowenien – Österreich Wettquoten Vergleich

Slowenien – Österreich Wettanbieter Quoten*
1 X 2
Logo vom Buchmacher Bet365 3,20 3,20 2,50
Wetten bei Bet365
Logo vom Buchmacher Tipico 2,90 3,20 2,50
Wetten bei Tipico
Logo vom Buchmacher Unibet 3,10 3,10 2,50
Wetten bei Unibet
Logo vom Buchmacher Interwetten 2,95 3,30 2,40
Wetten bei Interwetten

(Stand der Quoten*: 11.10.2019, 14:23 Uhr)

Slowenien – Österreich Wettquoten* – Über/Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore Unter 2,5 Tore
Logo vom Buchmacher Bet365 2,15 1,66
Wetten bei Bet365
Logo vom Buchmacher Tipico 2,20 1,65
Wetten bei Tipico
Logo vom Buchmacher Unibet 2,18 1,68
Wetten bei Unibet
Logo vom Buchmacher Interwetten 2,10 1,65
Wetten bei Interwetten

(Stand der Quoten*: 11.10.2019, 14:23 Uhr)
* Alle angegebenen EM Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen EM Wettanbieter.

Nationalmannschaft von Slowenien – aktuelle Form

Als einstiger Bestandteil von Jugoslawien tritt Slowenien erst seit den 90er Jahren als eigenständiges Land im Fußball an. Zwei Mal konnte man sich dabei bereits für eine Weltmeisterschaft qualifizieren – 2002 und 2010. Und unter eben jenem Trainer, unter dem das zum bislang letzten Mal glückte, soll nun auch die zweite EM-Teilnahme nach 2000 gelingen.

Matjaž Kek, der Slowenien einst zur WM 2010 nach Südafrika führte, übernahm im November 2018 nach dem Abstieg aus der Nations League Gruppe C3, als die Nation kein einziges der sechs Gruppenspiele gegen Norwegen, Bulgarien und Zypern gewinnen konnte, zum zweiten Mal in seiner Karriere das Amt des Nationaltrainers. Und bislang läuft es ausgezeichnet unter ihm. Fünf Heimspiele in Folge hat Slowenien nicht mehr verloren (zwei Siege, drei Unentschieden) und steuerte damit nachhaltig der ersten EM-Teilnahme seit 20 Jahren entgegen. Bis Donnerstagabend zumindest, als an einem gebrauchten Tag in Nordmazedonien nahezu gar nichts funktionierte. So liest sich die 1:2-Niederlage, die die Osteuropäer den zweiten Platz in der Gruppe G gekostet hat, weitaus knapper, als das Spiel tatsächlich war.

So erzielte Josip Ilicic (Atalanta Bergamo) den Anschlusstreffer erst in der fünften Minute der Nachspielzeit vom Elfmeterpunkt, als das Spiel schon längst entschieden war. Umso wichtiger, dass die Mannen von Matjaž Kek möglichst schnell einen Haken unter diese Partie machen und in Ljubljana wieder voll angreifen. Klar ist, dass gegen Österreich ein Dreier Pflicht ist. Klar ist aber auch, dass die Ausgangslage mit den ausstehenden Partien gegen Lettland und Polen dann hervorragend wäre.

Nationalmannschaft von Österreich – aktuelle Form

Für die österreichische Fußballnationalmannschaft geht es nach dem 3:1-Sieg über Israel, bei dem die Burschen sich nach 0:1-Rückstand noch zurückmelden und entsprechend antworten konnten, in erster Linie darum, in Slowenien nicht zu verlieren. Bei einem Remis könnte Nordmazedonien zwar mit einem Auswärtssieg in Polen in Punkten mit den Österreichern gleichziehen. Weil die Truppe von Franco Foda die Nordmazedonier aber am neunten Spieltag der EM Quali 2020 noch zuhause in Wien empfängt, hält Österreich drei Spieltage vor Ablauf der Qualifikationsrunde noch sämtliche Trümpfe in der Hand.

Klar ist, dass „Das Team“ nun liefern muss, weshalb es umso schmerzvoller ist, dass wichtige Leistungsträger wie David Alaba (Bayern) in diesem Spiel verletzungsbedingt nicht zur Verfügung stehen. Umso mehr kommt es auf erfahrene Führungsspieler wie Julian Baumgartlinger (Leverkusen) und Marko Arnautovic (Shanghai SIPG) an, während vor allem die Abwehr gut stehen muss. Sieben Gegentore aus den sieben Länderspielen sind nicht gerade ein Pappenstiel gemessen an den Gegnern. Umso bedrückender ist die Verletzungsmisere in der Abwehrkette, in der auch Stefan Lainer (Gladbach) und der zuletzt starke Philipp Lienhart (Freiburg) fehlen.

Jammern hilft aber nichts. Vielmehr muss Österreich sehr dankbar für die Schützenhilfe aus Nordmazedonien sein, durch die man nicht etwa mit dem Rücken zur Wand nach Slowenien reist, sondern durch die auch das Remis den zweiten Platz festigen würde. Und immerhin: Von den bisherigen drei Duellen mit Slowenien gewann Österreich zwei Stück – darunter auch das Hinspiel mit einem knappen 1:0 in Klagenfurt am Wörthersee.

Slowenien – Österreich Prognose & Quote, EM Qualifikation 2020

Entscheidend für die Prognose ist die Ausgangslage. Slowenien braucht den Dreier, um nicht binnen drei Tagen von Platz zwei auf gar Platz vier in der Gruppe G durchgereicht zu werden. Entsprechend offensiv dürften die Kicker von Matjaž Kek im eigenen Stadion zu Werke gehen. Gepaart mit den Ausfällen in der Defensive der Gäste halten wir einen Torerfolg der Hausherren für entsprechend wahrscheinlich. Weil Österreich zuletzt aber mehrfach Comeback-Qualitäten an den Tag legte und offensiv gut aufgestellt ist, sehen wir auch viel Potenzial für ein Auswärtstor. Ein Spiel, das letztendlich wohl durch Nuancen entschieden werden dürfte, entziehen wir uns deshalb der Frage nach dem Sieger des Spiels, und setzen unser Geld auf „Beide Teams treffen: Ja“.

Wett Tipp Prognose: Beide Teams treffen: Ja

Beste Wettquote* bei Interwetten: 1.85 (Quotenstand: 11.10.2019, 14:23 Uhr)


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!



Lesen Sie die aktuellen EM News:
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
Griechenland – Bosnien und Herzegowina Wettquoten & Prognose – EM Quali 2020
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
Schweden – Spanien Wettquoten & Prognose – EM Quali 2020
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
Schweiz – Irland Wettquoten & Prognose – EM Quali 2020
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
Frankreich – Türkei Wettquoten & Prognose – EM Quali 2020
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
Ukraine – Portugal Wettquoten & Prognose – EM Quali 2020
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
Bulgarien – England Wettquoten & Prognose – EM Quali 2020
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
Estland – Deutschland Wettquoten & Prognose – EM Quali 2020
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
Wales – Kroatien Wettquoten & Prognose – EM Quali 2020


Top 5 Online Wettanbieter