EM Qualifikation

Auf dieser Stichwort-Seite finden Sie die Artikel zu EM Qualifikation und EM 2016 Wetten im Allgemeinen.

Griechenland – Bosnien und Herzegowina Wettquoten & Prognose – EM Quali 2020
14. Oktober 2019 | EM Wetten Kategorie: EM Quali Spiele (Prognose & Tipps) |
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)

Griechenland – Bosnien und Herzegowina Quoten & Prognose, EM Qualifikation 2020, 15.10.2019 – 20:45 Uhr

Um das buchstäbliche Alles oder Nichts geht es für beide Seiten an diesem achten Spieltag der EM Qualifikation 2020. Schließlich ist in der Gruppe J bislang nur Italien nach sieben Siegen aus sieben Spielen sicher qualifiziert, während sich noch vier Mannschaften um den zweiten Startplatz für die EURO 2020 streiten. Die besten Karten hatte dabei zunächst Finnland, das aber am Samstagabend bei Bosnien und Herzegowina eine 1:4-Niederlage kassierte, durch die die Zmajevi wieder bis auf zwei Punkte herangerückt sind. Die Ethniki sind derweil sieben Punkte von den Finnen entfernt und wären bereits dann ausgeschieden, wenn Finnland parallel zuhause gegen Armenien gewinnt. Nichtsdestotrotz gilt es, genau diesen Strohhalm nun irgendwie noch zu ergreifen und auch den Fans im achten Qualifikationsspiel zumindest den zweiten Sieg zu schenken. Klar ist: Je nach Ausgang des Spiels könnten weitere Vorentscheidungen in der Gruppe J fallen. Das Duell Griechenland gegen Bosnien und Herzegowina wird ab 20:45 Uhr (MEZ) im Stadion OACA Spyros Louis in Athen ausgetragen.

Griechenland – Bosnien und Herzegowina Wettquoten Vergleich

Griechenland – Bosnien und Herzegowina Wettanbieter Quoten*
1 X 2
Logo vom Buchmacher Bet365  3,50 3,25 2,30
Wetten bei Bet365
Logo vom Buchmacher Tipico  3,30 3,20 2,25
Wetten bei Tipico
Logo vom Buchmacher Unibet  3,50 3,10 2,25
Wetten bei Unibet
Logo vom Buchmacher Interwetten  3,35 3,10 2,30
Wetten bei Interwetten

(Stand der Quoten*: 14.10.2019, 11:11 Uhr)

Griechenland – Bosnien und Herzegowina Wettquoten* – Über/Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore Unter 2,5 Tore
Logo vom Buchmacher Bet365 2,35 1,57
Wetten bei Bet365
Logo vom Buchmacher Tipico  2,40  1,55
Wetten bei Tipico
Logo vom Buchmacher Unibet 2,48 1,54
Wetten bei Unibet
Logo vom Buchmacher Interwetten 2,35 1,53
Wetten bei Interwetten

(Stand der Quoten*: 14.10.2019, 11:11 Uhr)
* Alle angegebenen EM Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen EM Wettanbieter.

Nationalmannschaft von Griechenland – aktuelle Form

Als im Sommer 2019 John van ‚t Schip das Traineramt beim Europameister des Jahres 2002 übernahm, war die Ethniki in der Gruppe J bereits abgeschlagen. Die Hoffnung auf eine Wende war dennoch groß, obschon drei Qualifikationsspiele später klar konstatiert werden muss, dass diese ausblieb. Zwei der drei Spiele gingen verloren und zuhause gegen Fußballzwerg Liechtenstein kamen die Galanolefki zudem nicht über ein 1:1-Remis hinaus, was durchaus als weiterer Rückschritt zu werten war.

Dabei ist die Problemzone sehr schnell ausfindig gemacht: Die Offensive ist einfach zu handzahm. Nur ein einziges Tor gab es unter der Herrschaft von John van ‚t Schip in den bisherigen drei Pflichtspielen. Bezeichnenderweise gegen Fußballzwerg Liechtenstein. Eine Nation, die in den restlichen sechs Qualifikationsspielen in der Gruppe J übrigens 19 Gegentreffer kassierte. Dementsprechend ist vor allem die Ausbootung von Spielern wie Kostas Mitroglou (PSV Eindhoven) stark zu hinterfragen. Gewiss mag der Stürmer mit seinen 31 Lenzen nicht zum aktuellen Verjüngungsprozess passen. Bei der 0:2-Pleite in Italien, die das EM-Aus von Griechenland so gut wie besiegelt hat, stürmte stattdessen aber Tasos Bakasetas (Alanyaspor). Und der blieb prompt auch im 22. Länderspiel ohne Torerfolg.

Das gleiche Bild bei Linksaußen Efthymis Koulouris (Toulouse FC), der in zwölf Länderspielen ohne Treffer blieb, sowie Rechtsaußen Dimitris Limnios (PAOK Thessaloniki), der zwar erst sein zweites Länderspiel absolvierte, aber ebenfalls nicht einnetzte. Klar ist, dass John van ‚t Schip genau hieran arbeiten muss. Klar ist aber auch, dass er in diesem „Alles oder Nichts“-Spiel gegen Bosnien und Herzegowina unter keinen Umständen mit Betonabwehr und defensiver Marschroute ins Spiel gehen darf. Stattdessen muss die Ethniki zur Ergreifung des allerletzten Strohhalmes auf Sieg spielen.

Nationalmannschaft von Bosnien und Herzegowina – aktuelle Form

Die bosnisch-herzegowinische Fußballnationalmannschaft hat sich am Samstagabend mit einem 4:1-Erfolg über den Zweitplatzierten Finnland in aller Deutlichkeit wieder zurückgemeldet und konnte damit die fünf Punkte große Lücke zu Platz zwei entscheidend verkürzen. Mehr noch: Nach dem 0:2 in Tampere im Hinspiel haben die Zmajevi nun auch den direkten Vergleich mit den Finnen gewonnen. Sollte Finnland also beispielsweise zuhause gegen Armenien nur remis spielen, so wäre Bosnien und Herzegowina binnen zwei Spieltagen mit einem Dreier in Griechenland von Platz vier auf Platz zwei geklettert in der Gruppe J und dürfte von der allerersten Teilnahme an einer Europameisterschaft feiern, nachdem es bislang „nur“ bei der WM 2014 mal für eine große Endrunde gereicht hat.

Aber: Die bosnisch-herzegowinische Fußballnationalmannschaft zeigte in der Gruppe J bislang zwei völlig unterschiedliche Gesichter. Das ist einerseits das Heimgesicht, das zehn von zwölf möglichen Punkten holte und nur nach dem bitteren Platzverweis nebst Elfmeter im Hinspiel gegen Griechenland eine 2:0-Führung in den letzten 25 Minuten noch verspielte (Endstand: 2:2). Und andererseits ist es das Auswärtsgesicht. In der Ferne verloren die Zlatni ljiljani alle drei Spiele in der Gruppe J. Sollte es am Ende also nicht für die EURO 2020 reichen, so hätte Bosnien und Herzegowina es definitiv auswärts verspielt.

Umso wichtiger, dass in Griechenland diese Auswärtsschwäche durchbrochen wird und die Truppe von Robert Prosinecki das Momentum des 4:1-Siegs über Finnland nach Athen transportiert bekommt. Bitter ist nur, dass Kapitän und Superstar Edin Dzeko (AS Rom) verletzt ausfällt. Neben absoluten Leistungsträgern wie Miralem Pjanic (Juventus Turin) sind also auch die deutschen Legionäre Ermin Bicakcic (TSG Hoffenheim) und Marko Mihojevic (Erzgebirge Aue) gefragt, mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung diesen Verlust zu kompensieren.

Griechenland – Bosnien und Herzegowina Prognose & Quote, EM Qualifikation 2020

Nicht ganz unwichtig für die Prognose ist auch die Bilanz. Hier stehen nicht nur aus den letzten drei Vergleichen drei Unentschieden zu Buche, sondern insgesamt hat Bosnien und Herzegowina erst ein einziges Mal in zehn Spielen gegen die Ethniki gewinnen können (fünf Remis, vier Niederlagen). In Verbindung mit der Auswärtsschwäche der Zlatni ljiljani wäre es also fatal, einen Punktgewinn der Griechen auszuschließen und einfach blind auf die favorisierten Zmajevi zu setzen, zumal die Ausgangslage eine Wette auf das Endergebnis im klassischen 3-Weg-System ohnehin zu riskant macht. Wenn beide Mannschaften, die zwingend dreifach punkten müssen, wenn sie im Hinblick auf die EURO 2020 im Rennen bleiben wollen, über kurz oder lang das Visier fallen lassen und in einen offenen Schlagabtausch treten, kann schließlich praktisch alles passieren. Am nachhaltigsten erscheint es uns daher zu sein, darauf zu setzen, dass beide Teams mindestens einen Treffer erzielen werden.

Wett Tipp Prognose: Beide Teams treffen: Ja

Beste Wettquote* bei Tipico: 2.05 (Quotenstand: 14.10.2019, 11:11 Uhr)


Schweden – Spanien Wettquoten & Prognose – EM Quali 2020
13. Oktober 2019 | EM Wetten Kategorie: EM Quali Spiele (Prognose & Tipps) |
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)

Schweden – Spanien Quoten & Prognose, EM Qualifikation 2020, 15.10.2019 – 20:45 Uhr

Die schwedische Fußballnationalmannschaft löste am Samstagabend ihre Pflichtspielaufgabe in Malta und besiegte den Underdog mit 4:0. Damit wurde zwar Platz zwei in der Gruppe F gesichert, allerdings war es einmal mehr Norwegen, das der Blagult dann doch noch die eine oder andere Sorgenfalte auf die Stirn zauberte. Nicht nur hatten die Wikinger in beiden Duellen den Schweden ein Remis entlockt, was Punkte sind, die der Blagult derzeit fehlen, sondern sie glichen auch in der vierten Minute der Nachspielzeit zuhause gegen Spanien aus, wodurch die „Furia Roja“ wider Erwarten noch nicht vorzeitig für die EM 2020 qualifiziert ist. Stattdessen braucht Spanien auswärts in Schweden mindestens einen Punkt – und wird dementsprechend nicht, wie von der Blagult erhofft, mit einer B-Elf auflaufen, in deren Rahmen ein paar der Debütanten oder Spieler aus der zweiten Reihe eine Chance bekommen, sondern die bestmögliche Elf aufbieten. Sollte Schweden somit nicht gegen Spanien gewinnen, könnte Rumänien parallel in Bukarest mit einem Heimsieg über Norwegen auf Platz zwei klettern. Anders ausgedrückt: Die Truppe von Janne Andersson ist gegen den dreifachen Europameister zum Siegen verdammt. Das Duell Schweden gegen Spanien wird ab 20:45 Uhr (MEZ) in der Friends Arena in Solna ausgetragen.

Schweden – Spanien Wettquoten Vergleich

Schweden – Spanien Wettanbieter Quoten*
1 X 2
Logo vom Buchmacher Bet365  5,00 3,50 1,72
Wetten bei Bet365
Logo vom Buchmacher Tipico 4,70 3,70 1,72
Wetten bei Tipico
Logo vom Buchmacher Unibet  4,50 3,60 1,82
Wetten bei Unibet
Logo vom Buchmacher Interwetten 4,30 3,60 1,85
Wetten bei Interwetten

(Stand der Quoten*: 13.10.2019, 17:40 Uhr)

Schweden – Spanien Wettquoten* – Über/Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore Unter 2,5 Tore
Logo vom Buchmacher Bet365  1,95 1,85
Wetten bei Bet365
Logo vom Buchmacher Tipico  1,90 1,90
Wetten bei Tipico
Logo vom Buchmacher Unibet  1,95 1,80
Wetten bei Unibet
Logo vom Buchmacher Interwetten  1,87 1,80
Wetten bei Interwetten

(Stand der Quoten*: 13.10.2019, 17:40 Uhr)
* Alle angegebenen EM Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen EM Wettanbieter.

Nationalmannschaft von Schweden – aktuelle Form

Zumindest die Pflichtaufgabe in Malta löste die Auswahl von Janne Andersson bilderbuchmäßig. Bereits in der elften Minute schoss der Debütant Marcus Danielsson (Djurgårdens IF) zur 1:0-Führung ein, die den Widerstand der Hausherren brach, die sich in der Folgezeit nicht nur ein Eigentor leisteten, sondern gleich zwei Strafstöße verursachten, die der erfahrene Sebastian Larsson (AIK) sicher verwandeln konnte.

Damit haben bei dem vorwiegend aus Legionären bestehenden Klub ausgerechnet jene Spieler gestochen, die ihr Geld in der eher wenig geschätzten höchsten schwedischen Spielklasse verdienen. Letztlich ist genau das aber auch eine sehr gute Nachricht. Schließlich sind Eckpfeiler wie Emil Forsberg (RB Leipzig), Marcus Berg (FK Krasnodar), Albin Ekdal (Sampdoria) oder auch Mikael Lustig (KAA Gent) immer dazu in der Lage, in solch entscheidenden Spielen den Unterschied zu machen. Dass sich die Verantwortung aber auch auf weitere Köpfe verteilt, ist ein weiterer Verdienst der Post-Ibrahimovic-Ära, als die gesamte schwedische Fußballnationalmannschaft nur um ihren Rekordtorschützen Zlatan Ibrahimovic kreiste und praktisch keine weiteren Stars neben dem Exzentriker duldete.

Nachdem die Schweden mit einem Remis und zwei Niederlagen bei der EURO 2016 noch viel Lehrgeld bezahlen mussten, gelangen bei der WM 2018 gleich mehrere Coups. Einerseits schlug Schweden in den Play-offs Italien und sorgte dafür, dass der viermalige Weltmeister nicht mitmischen durfte in Russland. Und andererseits ließ die Blagult dann in der Vorrunde Deutschland hinter sich und erstürmte letztlich gar das Viertelfinale. Genau hieran gilt es nun anzuknüpfen, wenn Schweden in Form von Spanien ohne Angst an den nächsten großen Namen im Weltfußball herangehen muss.

Nationalmannschaft von Spanien – aktuelle Form

Seitdem Julen Lopetegui auf spektakuläre Art und Weise wenige Tage vor Beginn der WM 2018 gefeuert wurde, stockt es ein bisschen im Getriebe der „Furia Roja“, die unter dem heutigen Sevilla-Trainer kein einziges Spiel verloren hat und eigentlich kurz vor der Rückkehr auf den Fußballthron der Welt stand. Stattdessen schied Spanien in Russland mit nur einem Sieg und drei Remis im Achtelfinale per Elfmeterschießen gegen Gastgeber Russland aus und fing sich anschließend in der Nations League in der Gruppe A4 gleich zwei Niederlagen gegen England und Kroatien ein, bei denen es jeweils drei Gegentore gab.

Erst in der laufenden Qualifikationsrunde zur EM 2020 konnte sich „La Roja“ wieder fangen, ließ nun allerdings am Samstagabend in Oslo spät zum ersten Mal im siebten Spiel Federn. Gewiss ist die Ausbeute von 19 von 21 möglichen Punkten aus sieben Spielen sehr stabil und auch die Tordifferenz von 18:4 kann sich sehen lassen. Nichtsdestotrotz wäre es schöner für die Ära von Robert Moreno gewesen, sich bereits am Samstag vorzeitig für die EURO 2020 zu qualifizieren, statt nun in Schweden auf mindestens einen weiteren Punkt angewiesen zu sein.

Immerhin: Während andere Nationen wie Frankreich oder Deutschland dieser Tage lange Verletztenlisten haben, da kann Robert Moreno aus den Vollens chöpfen – und musste dementsprechend ein paar unrühmliche Entscheidungen treffen, indem er Spieler wie Jordi Alba (Barcelona), Isco (Real Madrid), Paco Alcácer (Dortmund) oder auch Álvaro Morata (Atlético Madrid) allesamt nicht berücksichtigte. Gerade Letzterer erzielte im Hinspiel noch das vorentscheidende 2:0 fünf Minuten vor Spielende gegen die Blagult. Dennoch: Sollte Spanien in Solna zum Punktgewinn kommen, wovon durchaus auszugehen ist, wäre dies definitiv ein erster Etappensieg auf dem Weg zurück zu altem Glanz.

Schweden – Spanien Prognose & Quote, EM Qualifikation 2020

Natürlich gehen die Hausherren aus Skandinavien als Außenseiter in dieses Duell, müssen sich zumindest historisch aber nicht verstecken. Im Rahmen der EM 2008 Qualifikation konnte der spätere Gesamtsieger aus Spanien schließlich ausgerechnet hier in Solna mit 2:0 klar bezwungen werden – auch damals hatte Schweden auswärts in Madrid übrigens mit 0:3 verloren. Ein gutes Omen also? Zumindest glauben wir, dass die Spanier die gut postierte Defensive der Schweden in der Friends Arena mindestens einmal durchbrechen können werden, weshalb es uns am nachhaltigsten erscheint, auf „Beide Teams treffen: Ja“ zu setzen und uns damit der Frage nach dem konkreten Ausgang ein Stück weit zu entziehen. Es wäre schließlich nicht der erste große Name, der in der jüngsten Vergangenheit gegen die wiedererstarkte Blagult Federn lässt.

Wett Tipp Prognose: Beide Teams treffen: Ja

Beste Wettquote* bei Unibet: 1.82 (Quotenstand: 13.10.2019, 17:40 Uhr)


Schweiz – Irland Wettquoten & Prognose – EM Quali 2020
13. Oktober 2019 | EM Wetten Kategorie: EM Quali Spiele (Prognose & Tipps) |
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)

Schweiz – Irland Quoten & Prognose, EM Qualifikation 2020, 15.10.2019 – 20:45 Uhr

Glück im Unglück hatte am Samstagabend die Schweiz. Zwar verlor die Nati auswärts in Dänemark mit 0:1 zum ersten Mal in der Gruppe D ein Spiel und hat damit drei Begegnungen vor Ablauf der Qualifikationsrunde vier Punkte Rückstand auf einen EM-Startplatz. Parallel jedoch kam Irland nicht über ein torloses Remis bei Außenseiter Georgien hinaus, wodurch die Nati die Qualifikation für die EURO 2020 nach wie vor zu 100% selbst in der Hand hat. Dafür braucht die Truppe von Vladimir Petkovic allerdings unbedingt einen Heimsieg über die „Boys in Green“, die ihrerseits mit einem Sieg in der Schweiz zum dritten Mal hintereinander an einer EM teilnehmen dürften. Ein waschechtes Endspiel also, bei dem die Nati zum Siegen verdammt ist. Dass die letzten drei Begegnungen beider Nationalmannschaften remis endeten, ist da gewiss kein allzu gutes Omen. Das Duell Schweiz gegen Irland wird ab 20:45 Uhr (MEZ) im Stade de Genève in Genf ausgetragen.

Schweiz – Irland Wettquoten Vergleich

Schweiz – Irland Wettanbieter Quoten*
1 X 2
Logo vom Buchmacher Bet365  1,53 3,80 7,00
Wetten bei Bet365
Logo vom Buchmacher Tipico  1,52 4,00 6,50
Wetten bei Tipico
Logo vom Buchmacher Unibet 1,55 4,20 6,50
Wetten bei Unibet
Logo vom Buchmacher Interwetten  1,55 3,95 6,40
Wetten bei Interwetten

(Stand der Quoten*: 13.10.2019, 17:38 Uhr)

Schweiz – Irland Wettquoten* – Über/Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore Unter 2,5 Tore
Logo vom Buchmacher Bet365  2,25 1,61
Wetten bei Bet365
Logo vom Buchmacher Tipico  2,20 1,65
Wetten bei Tipico
Logo vom Buchmacher Unibet  2,23 1,32
Wetten bei Unibet
Logo vom Buchmacher Interwetten  2,20 1,57
Wetten bei Interwetten

(Stand der Quoten*: 13.10.2019, 17:38 Uhr)
* Alle angegebenen EM Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen EM Wettanbieter.

Nationalmannschaft von Schweiz – aktuelle Form

Insgesamt war es ein durchaus ausgeglichenes Spiel in Dänemark, bei dem die Nati mit etwas mehr Ballbesitz und einem Torschuss mehr am Ende sogar minimal mehr vom Match hatte. In der 84. Spielminute war es allerdings Yussuf Poulsen (RB Leipzig), der „Danish Dynamite“ mit dem goldenen Tor zum 1:0 in Führung brachte, wodurch die Nordeuropäer einen riesigen Schritt in Richtung EURO 2020 machten und die Nati nun mit dem Rücken zur Wand steht.

Vier Punkte Rückstand auf Dänemark und Irland sind es nun für die Schweiz. Zwar auch ein Spiel weniger, aber selbst mit einem Sieg im noch offenen Spiel käme die schweizerische Fußballnationalmannschaft nur bis auf einen Punkt an das Spitzenduo heran. Kommt die Auswahl von Vladimir Petkovic dementsprechend nicht über ein Remis gegen Irland hinaus, wäre eine erfolgreiche Qualifikation für die EM 2020 nicht mehr aus eigener Kraft möglich.

Angesichts des jüngsten Aufschwungs der Nati, die mit Stars wie Granit Xhaka (Arsenal), Haris Seferovic (Benfica) oder auch Breel Embolo und Yann Sommer (beide Gladbach) hervorragend besetzt ist, wäre das ein gewaltiger Rückschritt. Zur Erinnerung: In diesem Sommer fuhr die Schweiz als Gruppensieger in der Erstausgabe der Nations League vor Belgien und Island zum „Final Four“-Turnier nach Portugal und zählte somit zu den vier besten Teams in dem neuen Wettbewerb.

Eben jene Nations League hat die Nati zwar theoretisch noch in der Hinterhand, falls über die reguläre EM-Qualifikationsrunde das Ticket für die Endrunde nicht gelöst werden sollte. Allerdings wäre es mit vielen Eventualitäten verbunden, zu den vier glücklichen Teams zu gehören, die sich im Frühjahr 2020 noch über die Nations League Play-offs zur EM 2020 schießen. Umso wichtiger, dass gegen Irland geliefert wird – ausgerechnet gegen eine Nation, die defensiv sehr gut steht und gegen die die Schweiz nur fünf der bislang 17 Länderspiele gewinnen konnte (vier Unentschieden, acht Niederlagen)…

Nationalmannschaft von Irland – aktuelle Form

Für die irische Fußballnationalmannschaft zählt in Genf nur eines: Bloß nicht verlieren. Punktet die Truppe von Mick McCarthy auswärts in der Schweiz, so wäre Irland in herausragender Ausgangslage. Gelingt den „Boys in Green“ sogar ein Dreier, so wäre das dritte EM-Ticket in Serie nach 2012 und 2016 unter Dach und Fach gebracht. Umso mehr dürfte die Kicker von der Insel aber der liegen gelassene Dreier in Georgien ärgern, als drei vielversprechende Torchancen nicht den erhofften Auswärtstreffer brachten.

Hätte Irland den erwarteten Dreier in Tiflis eingefahren, so würde heute schließlich schon das Remis in Genf zur erfolgreichen Qualifikation für die Europameisterschaft 2020 reichen. So muss die Green Army sich in aller Form reinknien, wenn es gegen eine schweizerische Mannschaft geht, die mit dem Rücken zur Wand steht und den Sieg braucht. Positiv stimmt dabei nicht nur ein Blick auf die gute „Head to head“-Bilanz gegen die Nati, sondern auch ein Blick auf den sehr erfahrenen und spielstarken Kader. Gleich 13 der 23 nominierten Spieler verdienen in der englischen Premier League ihre Brötchen und sind einen harten Wettbewerb gewohnt.

Gerade die Abwehrkette der Iren ist sehr hochkarätig besetzt mit Akteuren wie Kaptiän Séamus Coleman (Everton), Shane Duffy (Brighton & Hove Albion), Kevin Long (Burnley) und Enda Stevens (Sheffield United). Kein Wunder also, dass der bisherige Erfolg hauptsächlich auf die gute Defensivarbeit zurückzuführen ist. In sechs Qualifikationsspielen in der Gruppe D kassierte Irland lediglich zwei Gegentreffer und ist bei je drei Siegen und drei Remis nach wie vor ungeschlagen. Zwar sind die ihrerseits nur sechs erzielten Tore sehr wenig, ein 0:0 in Genf würde den „Boys in Green“ grundsätzlich aber ja auch reichen, um den Traum von der EM 2020 aufrechterhalten zu können.

Schweiz – Irland Prognose & Quote, EM Qualifikation 2020

Die Schweiz muss sich dringend offensiv etwas einfallen lassen, um die gut sortierte irische Abwehr zu knacken. Dabei wird Mick McCarthy seine Green Army, die bisher erst zwei Gegentore aus den bisherigen sechs Gruppenspielen kassierte, ganz gewiss voll auf die Defensive fokussiert einstellen. Sollte die Schweiz in Führung gehen, müsste Irland natürlich antworten. Auch, weil die „Boys in Green“ dann den direkten Vergleich mit der Nati verloren hätten, was für die finale Platzierung noch relevant werden könnte. Insgesamt ist in dieser wegweisenden Begegnung in unseren Augen aber nicht mit einem Torfestival zu rechnen, sondern eher mit einem sehr torarmen Spiel, das mit maximal zwei Treffern entschieden werden dürfte und zudem eine hohe Unentschieden-Wahrscheinlichkeit aufweist. Für einen Tipp auf Letzteres steht möglicherweise dann doch zu viel auf dem Spiel, weshalb wir den meisten Value in der Wette auf unter 2,5 Tore sehen.

Wett Tipp Prognose: Unter 2,5 Tore

Beste Wettquote* bei Tipico: 1.65 (Quotenstand: 13.10.2019, 17:38 Uhr)


Frankreich – Türkei Wettquoten & Prognose – EM Quali 2020
12. Oktober 2019 | EM Wetten Kategorie: EM Quali Spiele (Prognose & Tipps) |
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)

Frankreich – Türkei Quoten & Prognose, EM Qualifikation 2020, 14.10.2019 – 20:45 Uhr

Ein regelrechter „Big Point“ gelang am Freitagabend sowohl der französischen Fußballnationalmannschaft als auch der Türkei. Beide Teams siegten mit 1:0 knapp gegen die Verfolger Island und Albanien und festigten damit die vorderen beiden Tabellenplätze Punktgleich mit 18 von 21 möglichen Punkten aus den ersten sieben Spielen bekleiden die Équipe Tricolore und die Ay-Yıldızlılar somit die Plätze eins und zwei, wobei die Türken zwar die schlechtere Tordifferenz haben, allerdings im direkten Vergleich führen. Schließlich siegte die Türkei am 8. Juni 2019 in Konya im Hinspiel zuhause mit 2:0 gegen den amtierenden Weltmeister – die bislang einzige Pleite von „Les Bleus“. Nun kann der Gewinner dieses Spiels zwei Spiele vor Ende der Qualifikationsrunde das Ticket für die EURO 2020 buchen. Das Duell Frankreich gegen Türkei wird ab 20:45 Uhr (MEZ) im Stade de France in Saint-Denis ausgetragen.

Frankreich – Türkei Wettquoten Vergleich

Frankreich – Türkei Wettanbieter Quoten*
1 X 2
Logo vom Buchmacher Bet365  1,28 5,25 10,00
Wetten bei Bet365
Logo vom Buchmacher Tipico 1,28 5,50 10,00
Wetten bei Tipico
Logo vom Buchmacher Unibet 1,28 6,00 10,00
Wetten bei Unibet
Logo vom Buchmacher Interwetten 1,30 5,50 10,00
Wetten bei Interwetten

(Stand der Quoten*: 12.10.2019, 11:33 Uhr)

Frankreich – Türkei Wettquoten* – Über/Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore Unter 2,5 Tore
Logo vom Buchmacher Bet365  1,60 2,30
Wetten bei Bet365
Logo vom Buchmacher Tipico 1,60 2,30
Wetten bei Tipico
Logo vom Buchmacher Unibet 1,58 2,35
Wetten bei Unibet
Logo vom Buchmacher Interwetten  1,60  2,15
Wetten bei Interwetten

(Stand der Quoten*: 12.10.2019, 11:33 Uhr)
* Alle angegebenen EM Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen EM Wettanbieter.

Nationalmannschaft von Frankreich – aktuelle Form

Die französische Fußballnationalmannschaft konnte am Freitagabend die Heimserie von Island beenden. Nicht glanzvoll, dafür aber effektiv, siegte die Truppe von Didier Deschamps nach einem Elfmetertor von Olivier Giroud in der 66. Spielminute in der nördlichsten Hauptstadt der Welt und blieb damit in der Gruppe H weiter auf Kurs. Lediglich die Auswärtspleite in der Türkei steht zu Buche. Die anderen sechs Qualifikationsspiele entschied die Équipe Tricolore, die 2018 in Russland zum zweiten Mal in der Geschichte Weltmeister wurde, für sich – mit einer Tordifferenz von sage und schreibe 20:2.

In einem Sechs-Punkte-Spiel hielten „Les Bleus“ die Wikinger dabei nicht nur auf Abstand, sondern stellten sechs Punkte Distanz zum dritten Platz her, wovon nun auch die Türken klar profitieren, die selbst mit einer Auswärtsniederlage in Saint-Denis eine hervorragende Ausgangslage hätten, sich für die EURO 2020 zu qualifizieren. Und mit dieser Auswärtsniederlage ist durchaus zu rechnen, denn Saint-Denis ist das Stadion schlechthin für die Équipe Tricolore, die hier die letzten sieben Spiele allesamt gewinnen konnte. Hinzu kommt der Aspekt, dass Frankreich die letzten vier Duelle mit der Türkei vor dem 0:2 in Konya im Hinspiel allesamt gewonnen hat. Umso interessierter dürfte die Deschamps-Auswahl daran sein, sich nun für die Hinspielpleite zu revanchieren und damit das EM-Ticket zu lösen.

Dabei wird es erneut auf die Bayern-Achse aus Benjamin Pavard, Corentin Tolisso und Kingsley Coman ankommen, die in Island bereits alle drei in der Startelf standen, während auf der Bank wohl abermals Lucas Hernández Platz nehmen wird, um dessen Person zuletzt in der Presse eine kleine Schlammschlacht entstanden war. Aber: Den Franzosen fehlen in allen Mannschaftsteilen sehr viele Schlüsselspieler. Von Torwart Hugo Lloris (Tottenham) über Innenverteidiger Samuel Umtiti (Barcelona) und Mittelfeldmotor Paul Pogba (Manchester United) bis hin zu den Angreifern Kylian Mbappé (Paris SG), Ousmane Dembélé (Barcelona) und Alexandre Lacazette (Arsenal). Dass trotzdem mit Stars wie Antoine Griezmann (Barcelona), Thomas Lemar (Atlético Madrid), und Olivier Giroud (Chelsea) noch so viel Starpower im Kader ist, zeigt außerdem, wie breit die französische Nationalmannschaft dieser Tage aufgestellt ist.

Nationalmannschaft von Türkei – aktuelle Form

Nachdem die Türkei erst die Qualifikation für die WM 2018 als Gruppenvierter hinter Island, Kroatien und der Ukraine in aller Deutlichkeit verpasste und anschließend auch noch in der Nations League in der Dreiergruppe mit Schweden und Russland als Schlusslicht abgestiegen ist, geht es in diesem Jahr endlich mal wieder aufwärts für die Ay-Yıldızlılar. Unter Şenol Güneş hat sich der Dritte der WM 2002 wieder nachhaltig gefangen und führt nach sechs Siegen aus den sieben Qualifikationsspielen die Gruppe H an.

Aktuell noch, weil der direkte Vergleich gegen Frankreich mit 2:0 im Hinspiel gewonnen wurde, was mit einem Remis in Saint-Denis aufrechterhalten bliebe. Ansonsten wäre die Tabellenführung trotz der sehr guten Tordifferenz von 15:2 allerdings wieder passé, weil die Türken abermals in Island eine Auswärtsniederlage hinnehmen mussten: Ein 1:2 am 11. Juni 2019, für das sie sich am 14. November in Istanbul revanchieren könnten. Umso wichtiger wäre es, dass dann kein Platztausch mit den Wikingern möglich wäre, wofür zwingend etwas Zählbares aus dem Land des amtierenden Weltmeisters entführt werden sollte.

Hoffnung macht dafür, dass Şenol Güneş lediglich auf den verletzten Abwehrmann Serdar Aziz (Fenerbahce) verzichten muss und ansonsten aus den Vollen schöpfen konnte. Neben den in der Premier League unter Vertrag stehenden Stars Cenk Tosun (Everton) und Caglar Söyüncü (Leicester City) und den Serie-A-Profis Merih Demiral (Juventus), Hakan Calhanoglu (AC Milan) sowie Mert Cetin und Cengiz Ünder (beide AS Roma) gehören auch zwei Legionäre aus der Bundesliga zum Kader: Yunus Malli (VfL Wolfsburg) und Kaan Ayhan (Fortuna Düsseldorf).

Frankreich – Türkei Prognose & Quote, EM Qualifikation 2020

Grundsätzlich würde beiden Mannschaften das Remis erheblich weiterhelfen, obschon die Qualifikation für die EURO 2020 damit noch nicht in trockenen Tüchern wäre. Vorausgesetzt natürlich, Island holt parallel den erwarteten Dreier zuhause gegen den krassen Außenseiter Andorra. Dennoch können gerade die Türken, die noch ein zweites Mal den direkten Vergleich mit den Wikingern vor sich haben, sich eine Niederlage in Saint-Denis eigentlich nicht leisten, da sonst Island mit einem Sieg in Istanbul den zum Greifen nahen EM-Platz der Ay-Yıldızlılar übernehmen würde. Mit einem umso mutigeren Auftritt der Günes-Truppe rechnen wir, obschon es schwer wird, gegen diese komplette französische Mannschaft, die allerdings in entscheidenden Positionen vor allem auch in der Defensive ersatzgeschwächt ist, etwas Zählbares zu holen. Nicht zuletzt auch wegen der Heimstärke der Équipe Tricolore. Zumindest aber den Torerfolg trauen wir den Türken zu, weshalb die bestmögliche Wettoption in unseren Augen darin besteht, auf „Beide Teams treffen: Ja“ zu setzen.

Wett Tipp Prognose: Beide Teams treffen: Ja

Beste Wettquote* bei Unibet: 2.10 (Quotenstand: 12.10.2019, 11:33 Uhr)


Ukraine – Portugal Wettquoten & Prognose – EM Quali 2020
12. Oktober 2019 | EM Wetten Kategorie: EM Quali Spiele (Prognose & Tipps) |
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)

Ukraine – Portugal Quoten & Prognose, EM Qualifikation 2020, 14.10.2019 – 20:45 Uhr

Es ist das absolute Spitzenspiel in der Gruppe B, in dem mit egal welchem Ausgang die erste Entscheidung fallen wird, wer sicher an der EURO 2020 teilnehmen darf. Gewinnt der amtierende Europameister und Nations League Sieger Portugal auswärts in Kiew, so löst die Selecão das Quinas Tugas das Ticket für die Endrunde. Hält die Ukraine hingegen das Remis oder gewinnt gar vor heimischem Publikum, so ist den Gelb-Blauen die Teilnahme an der EM 2020 nicht mehr zu nehmen. Beide Vereine sind in der Gruppe B zudem noch ungeschlagen. Beide bringen es auf schon 13 erzielte Tore. Die Ukraine kassierte dabei bislang nur ein einziges Gegentor, während Portugal vier Gegentreffer auf dem Konto hat. Mehr Spitzenspiel kann es nur schwerlich geben in einer Gruppe, in der Luxemburg und Litauen schon ausgeschieden sind, während Serbien schon eine nahezu maximale Ausbeute aus den letzten drei Spielen bräuchte, um noch mal eines von beiden Teams abzufangen. Das Duell Ukraine gegen Portugal wird ab 20:45 Uhr (MEZ) im Stadion NSK Olimpiyskyi in Kiew ausgetragen.

Ukraine – Portugal Wettquoten Vergleich

Ukraine – Portugal Wettanbieter Quoten*
1 X 2
Logo vom Buchmacher Bet365  3,50 3,30 2,10
Wetten bei Bet365
Logo vom Buchmacher Tipico  3,50 3,30 2,10
Wetten bei Tipico
Logo vom Buchmacher Unibet  3,50 3,35 2,15
Wetten bei Unibet
Logo vom Buchmacher Interwetten 3,45 3,35 2,15
Wetten bei Interwetten

(Stand der Quoten*: 12.10.2019, 11:26 Uhr)

Ukraine – Portugal Wettquoten* – Über/Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore Unter 2,5 Tore
Logo vom Buchmacher Bet365  2,00 1,80
Wetten bei Bet365
Logo vom Buchmacher Tipico  2,00 1,80
Wetten bei Tipico
Logo vom Buchmacher Unibet 2,00 1,81
Wetten bei Unibet
Logo vom Buchmacher Interwetten  1,95  1,75
Wetten bei Interwetten

(Stand der Quoten*: 12.10.2019, 11:26 Uhr)
* Alle angegebenen EM Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen EM Wettanbieter.

Nationalmannschaft von Ukraine – aktuelle Form

Bei der EM 2016 war die ukrainische Fußballnationalmannschaft noch das erste von allen 24 Teams, das offiziell als ausgeschieden galt. Als einziger EM-Teilnehmer schieden die Gelb-Blauen zudem als Gruppenletzter punkt- und torlos aus. Der Abwärtstrend setzte sich auch im Jahr darauf fort. Einmal mehr verpasste es die Ukraine, sich erfolgreich für eine Weltmeisterschaft zu qualifizieren, als man zwar die Türkei hinter sich lassen konnte, allerdings nicht an Island und Kroatien vorbeikam.

Ein Neuanfang war erforderlich. Und zwei Jahre später muss konstatiert werden, dass dieser rundum gelungen ist. Bereits in der Nations League 2018/19 machte die Truppe von Legende Andriy Shevchenko positiv auf sich aufmerksam und schaffte in der Gruppe B1 mit Tschechien und der Slowakei den Aufstieg in die Eliteliga A. Nun setzt sich dieser Höhenflug in der EM Qualifikation nahtlos fort. Nach sechs absolvierten Spielen sind die Ukrainer nach wie vor ungeschlagen und kassierten bislang erst ein einziges Gegentor. Im Hinspiel in Lissabon stand beim torlosen Remis der bislang einzige Punktverlust zu Buche. Alle anderen fünf Qualifikationsspiele gewann die Truppe von Andriy Shevchenko – zuletzt am Freitagabend ein ungefährdeter 2:0-Heimsieg in Charkow gegen Litauen.

Lediglich die Bilanz in Kiew könnte sich besser lesen. In den letzten sechs Länderspielen im NSK Olimpiyskyi gewann die Ukraine lediglich ein einziges Match (zwei Remis, drei Niederlagen). Dennoch: Ein Sieg ist nicht zwingend nötig, denn bereits das Unentschieden würde den Gelb-Blauen reichen, um sich erfolgreich für die EURO 2020 zu qualifizieren.

Nationalmannschaft von Portugal – aktuelle Form

Auch für die portugiesische Fußballnationalmannschaft läuft es dieser Tage sehr gut. Seit dem EM-Titel 2016 – der bislang größte Erfolg des Verbands – scheiterte die Seleção das Quinas Tugas zwar bei der WM 2018 im Achtelfinale an Uruguay, gewann dafür anschließend die Premierenausgabe der UEFA Nations League. Ein weiterer durchaus relevanter Erfolg für die Auswahl von Fernando Santos, die in der Gruppenphase der Nations League bewies, dass es auch ohne Superstar Cristiano Ronaldo (Juventus) geht, der in keinem der vier Spiele zum Einsatz kam.

Dafür kehrte der Kapitän für das Final Four Turnier im eigenen Land zurück – und schoss Portugal prompt mit vier Toren zum Gesamtsieg, womit er einmal mehr bewiesen hat, wie unverzichtbar er dieser Tage ist. Was Portugal so gefährlich macht, ist aber die Tatsache, dass mit André Silva (Eintracht Frankfurt) und Joao Félix (Atlético Madrid) bereits zwei junge Offensivkünstler langsam an die Mannschaft herangeführt worden sind, die über kurz oder lang gar in die Fußstapfen von CR7 treten könnten. Zudem spielen mit Pepe (FC Porto) und Joao Koutinho (Wolverhampton Wanderers) immer noch eine Reihe erfahrener Akteure mit, die einerseits das Spiel mit ihrer Erfahrung lenken können, die andererseits aber auch wichtige Hilfen für die vielen jungen Nachrücker sind.

So muss konstatiert werden, dass Portugal eine insgesamt sehr komplette Mannschaft mitbringt, in der lediglich fünf der 23 von Fernando Santos nominierten Spieler ihr Geld in der heimischen Primeira Liga verdienen. So sind die Eckpfeiler der Portugiesen längst in den großen Klubs Europas angekommen.

Ukraine – Portugal Prognose & Quote, EM Qualifikation 2020

Vieles wird in dem Spitzenspiel zwischen Ukraine und Portugal von der Ausgangslage beeinflusst. So reicht den Gelb-Blauen zuhause in Kiew bereits das Remis, um das Ticket für die EURO 2020 zu lösen, während auch die Seleção das Quinas Tugas mit der Punkteteilung insgesamt gut leben dürfte, mit einem Auswärtssieg die EM-Qualifikation aber ebenfalls sicher hätte. Zu erwarten ist also, dass sich vor allem die Hausherren auf ihre bärenstarke Zementabwehr verlassen werden, die in sechs Spielen in der EM Quali 2020 erst ein einziges Gegentor hinnehmen musste. Auch Portugal ist für das Defensivspiel von Fernando Santos fast schon berühmt-berüchtigt. Unabhängig davon, dass beide Teams immer auch Torgefahr ausstrahlen können und auch nach einem Gegentreffer antworten könnten, erscheint es jedenfalls als recht wahrscheinlich, dass nicht allzu viele Tore in diesem Spitzenspiel der Gruppe B fallen. Schließlich wissen beide Nationen sehr gut, dass es bei einer Niederlage in diesem Duell noch mal unnötig spannend werden könnte. Ein offenes Visier dürfte sich daher keiner von beiden erlauben.

Wett Tipp Prognose: Unter 2,5 Tore

Beste Wettquote* bei Unibet: 1.81 (Quotenstand: 12.10.2019, 11:26 Uhr)


Bulgarien – England Wettquoten & Prognose – EM Quali 2020
12. Oktober 2019 | EM Wetten Kategorie: EM Quali Spiele (Prognose & Tipps) |
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)

Bulgarien – England Quoten & Prognose, EM Qualifikation 2020, 14.10.2019 – 20:45 Uhr

Elf Mal standen sich Bulgarien und England im Fußball bereits gegenüber und noch nie konnte eine bulgarische Auswahl das Duell beider Löwen für sich entscheiden. So hören die Hausherren ebenfalls auf diesen Spitznamen, während das Wappen der englischen Auswahl ja bekanntermaßen gleich drei Löwen zählt. Drei Spiele sind es inzwischen auch, in denen Bulgarien nicht einmal mehr ein Tor gegen die Engländer erzielen konnte, gegen die es auch im Hinspiel eine 0:4-Auswärtspleite gab. Neun Punkte wiederum sind es, die bereits zwischen den beiden Kontrahenten in der Gruppe A liegen, wodurch den Bulgaren lediglich noch bleibt, sich mit einem möglichst guten Ergebnis erhobenen Hauptes aus der Qualifikationsrunde zu verabschieden. Auf einen Startplatz für die EURO 2020 kann die Truppe von Krasimir Balakov schließlich unmöglich mehr springen. Da kommt es den Löwen gerade recht, dass England unter der Woche bereits in Tschechien eine Auswärtsniederlage kassierte. Das Duell Bulgarien gegen England wird ab 20:45 Uhr (MEZ) im Natsionalen Stadion Vasil Levski in Sofia ausgetragen.

Bulgarien – England Wettquoten Vergleich

Bulgarien – England Wettanbieter Quoten*
1 X 2
Logo vom Buchmacher Bet365  13,00  5,25 1,25
Wetten bei Bet365
Logo vom Buchmacher Tipico  15,00 6,00 1,22
Wetten bei Tipico
Logo vom Buchmacher Unibet  13,00 5,75  1,25
Wetten bei Unibet
Logo vom Buchmacher Interwetten  13,50 5,80 1,25
Wetten bei Interwetten

(Stand der Quoten*: 12.10.2019, 11:20 Uhr)

Bulgarien – England Wettquoten* – Über/Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore Unter 2,5 Tore
Logo vom Buchmacher Bet365  1,67 2,15
Wetten bei Bet365
Logo vom Buchmacher Tipico  1,65 2,20
Wetten bei Tipico
Logo vom Buchmacher Unibet  1,67 2,20
Wetten bei Unibet
Logo vom Buchmacher Interwetten  1,65 2,10
Wetten bei Interwetten

(Stand der Quoten*: 12.10.2019, 11:20 Uhr)
* Alle angegebenen EM Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen EM Wettanbieter.

Nationalmannschaft von Bulgarien – aktuelle Form

Nachdem Petar Hubchev im Sommer diesen Jahres wegen akuter Erfolgslosigkeit entlassen wurde, nachdem der Deutsch-Bulgare mit seinem Team nicht nur in der WM-Quali an Frankreich und Schweden gescheitert war, sondern auch in der EM Quali schlecht startete, übernahm mit Krasimir Balakov einer der in Deutschland bekanntesten Bulgaren aller Zeiten. Der einstige Superstar vom VfB Stuttgart sollte eigentlich wieder die Wende bringen. Nach gerade einmal fünf Spielen steht er allerdings ebenfalls wieder vor dem Aus.

Unter Krasimir Balakov kassierte Bulgarien schließlich vier Niederlagen und ein Unentschieden. Letzteres auswärts in Montenegro – eigentlich ein Gegner, den Bulgarien in der Gruppe A ebenso hätte schlagen müssen wie den Kosovo, gegen den unter Balakov zuhause mit 2:3 verloren wurde. Bittere Ergebnisse, durch die die Löwen bei drei Punkten aus sechs Qualifikationsspiel noch ohne einen einzigen Sieg auf dem vorletzten Platz stehen. Im Vergleich mit den ebenfalls noch sieglosen Kickern aus Montenegro ist es derzeit nur die bessere Tordifferenz, die Bulgarien vor der roten Laterne bewahrt.

Umso wichtiger, dass die Balakov-Truppe gegen England ein möglichst gutes Spiel abliefert, mit dem man sich einerseits mit den eigenen Fans ein Stück weit versöhnen könnte, und andererseits zumindest den letzten Platz abwenden würde. Wirklich rosig liest sich die bulgarische Bilanz dabei aber nicht. Von elf Aufeinandertreffen konnte kein einziges Match gegen die „Three Lions“ bislang gewonnen werden (vier Remis, sieben Niederlagen). In den letzten drei Begegnungen mit England erzielte Bulgarien noch nicht einmal ein Tor. Zudem ist Bulgarien unter Balakov zuhause zuletzt sehr zahm gewesen. So deutet alles darauf hin, dass es auch im sechsten Spiel unter Coach Balakov keinen Sieg geben wird.

Nationalmannschaft von England – aktuelle Form

Zunächst war die englische Fußballnationalmannschaft schadlos durch die sehr dankbare Gruppe A marschiert, in der mit Tschechien und Bulgarien zwei zuletzt sehr formschwache Teams aus den Lostöpfen zwei und drei gezogen wurden, während Kosovo und Montenegro ja ohnehin als Außenseiter galten. Am Freitagabend in Prag jedoch erlebten die „Three Lions“ – bei der WM 2018 immerhin erstmals seit 28 Jahren mal wieder im Halbfinale – dann allerdings doch einen heftigen Dämpfer. Am Ende verlor England mit 1:2 gegen Tschechien und ließ gar eine 1:0-Führung liegen.

Diese hatte einmal mehr Superstar Harry Kane (Tottenham) besorgt, als der Torschützenkönig der WM 2018 in der fünften Minute vom Punkt die Nerven behielt. Sein bereits 27. Länderspieltor im 42. Einsatz. Und dennoch reichte es am Ende einmal mehr nicht, obschon Coach Gareth Southgate eine Reihe von derzeit in blendender Form befindlicher Akteure aufs Feld schickte. Von Jadon Sancho (Dortmund) über Kieran Trippier (Atlético Madrid) bis hin zu Mason Mount (Chelsea).

Nach wie vor scheint dieser englischen Mannschaft also irgendetwas zu fehlen, um endlich den ganz großen Wurf zu schaffen. Etwas Spielerisches kann es eigentlich nicht sein, denn bis auf die Legionäre Sancho und Trippier verdienen alle anderen 21 Spieler im 23 Mann starken Kader von Gareth Southgate ihr Geld in der heimischen Premier League – von nahezu jedem Experten als die beste Liga der Welt angesehen. Möglicherweise ist es also doch etwas Psychologisches. Falls dem so ist, ist es nun umso wichtiger, dass sich England in Sofia postwendend wieder zurückmeldet. Sich nur als Gruppenzweiter zu qualifizieren, wäre gewiss peinlich in dieser vergleichsweise einfachen Gruppe A.

Noch sind die „Three Lions“ aber Erster. Aber: Auf Rang drei lauert der Kosovo mit vier Punkten Rückstand. Holt England keinen Dreier und siegt der Kosovo zuhause erwartungsgemäß gegen Montenegro, so stünde England am 17. November 2019 in Pristina beim Auswärtsspiel im Kosovo ein echtes Endspiel bevor. Alleine schon, um das zu vermeiden, muss zwingend auswärts in Bulgarien ein Dreier eingefahren werden. Das macht den Druck gewiss nicht gerade geringer.

Bulgarien – England Prognose & Quote, EM Qualifikation 2020

Gut für England, dass die bulgarische Fußballnationalmannschaft dieser Tage so ein heftiges Formtief zu durchlaufen hat. Einerseits fehlen die Topspieler, die vorangehen könnten und die jungen und unerfahrenen Akteure unterstützen und pushen. Andererseits scheint das Experiment Balakov nach fünf Spielen und nach wie vor keinem einzigen Sieg (ein Remis, vier Niederlagen) klar gescheitert zu sein, was sich negativ auf die Stimmung im Umfeld abfärbt. Schließlich macht es zum jetzigen Zeitpunkt keinen Sinn, für die restlichen beiden Qualifikationsspiele noch einen Wechsel durchzuführen, weshalb ein weiterer Umbruch wohl auf den Jahreswechsel fallen würde. Kurzum: Wir glauben, dass die Bulgaren es schwer haben dürften, gegen die „Three Lions“ überhaupt zum Torerfolg zu kommen. Weil die Quote zudem lukrativer ist als das klassische 3-Weg-System, halten wir es für am nachhaltigsten den Markt „Beide Teams treffen: Nein“ anzuspielen.

Wett Tipp Prognose: Beide Teams treffen: Nein

Beste Wettquote* bei Tipco: 1.65 (Quotenstand: 12.10.2019, 11:20 Uhr)


Estland – Deutschland Wettquoten & Prognose – EM Quali 2020
11. Oktober 2019 | EM Wetten Kategorie: EM Quali Spiele (Prognose & Tipps) |
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)

Estland – Deutschland Quoten & Prognose, EM Qualifikation 2020, 13.10.2019 – 20:45 Uhr

Während Deutschland am Mittwochabend eine 2:0-Führung gegen Argentinien verspielte, war Estland in der Gruppe C am Donnerstagabend in Weißrussland im Einsatz. Dort holte sich der krasse Außenseiter in der Fünfergruppe beim torlosen Remis den allerersten Punkt in der aktuellen Qualifikationsphase. Ein Achtungserfolg nach fünf Niederlagen aus den ersten fünf Spielen, bei dem die Sinisärgid gewiss Blut geleckt haben dürften. Nun steht ihnen allerdings eine der besten Mannschaften der Welt gegenüber, obschon die DFB-Elf sich dieser Tage stark im Umbruch befindet, stark dezimiert nach Estland kommt, und zuletzt immer mal wieder mit dürftigen Ergebnissen auf sich aufmerksam machte. Nichtsdestotrotz ist das Duell gegen Estland – im Hinspiel gab es einen 8:0-Kantersieg der deutschen Auswahl in Mainz – nicht nur ein Spiel der Marke „David gegen Goliath“, sondern auch eine absolute Pflichtaufgabe für die Mannen von Jogi Löw. Das Duell Estland gegen Deutschland wird ab 20:45 Uhr (MEZ) in der A. Le Coq Arena in Tallinn ausgetragen.

Estland – Deutschland Wettquoten Vergleich

Estland – Deutschland Wettanbieter Quoten*
1 X 2
Logo vom Buchmacher Bet365 51,00 15,00 1,062
Wetten bei Bet365
Logo vom Buchmacher Tipico 35,00 12,00 1,05
Wetten bei Tipico
Logo vom Buchmacher Unibet 51,00 15,00 1,05
Wetten bei Unibet
Logo vom Buchmacher Interwetten 44,00 19,50 1,03
Wetten bei Interwetten

(Stand der Quoten*: 11.10.2019, 15:20 Uhr)

Estland – Deutschland Wettquoten* – Über/Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore Unter 2,5 Tore
Logo vom Buchmacher Bet365 1,22 4,20
Wetten bei Bet365
Logo vom Buchmacher Tipico 1,22 4,20
Wetten bei Tipico
Logo vom Buchmacher Unibet 1,21 4,50
Wetten bei Unibet
Logo vom Buchmacher Interwetten 1,15 4,65
Wetten bei Interwetten

(Stand der Quoten*: 11.10.2019, 15:20 Uhr)
* Alle angegebenen EM Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen EM Wettanbieter.

Nationalmannschaft von Estland – aktuelle Form

In glückliche Gesichter konnte man am Donnerstagabend in Minsk blicken, als die estnische Fußballnationalmannschaft beim torlosen Remis gegen Weißrussland den ersten Punkt in der EM Quali 2020 einfahren konnte – und das, obwohl die Mannschaft von Karel Voolaid nicht einen einzigen Torschuss abgab. Am Ende stand aber die defensive Null. Ein starkes Ergebnis für den Fußballzwerg, der sich bislang noch nie erfolgreich für eine EM oder WM qualifizieren konnte und im letzten Jahr bei der Premierenausgabe der Nations League selbst in einer Gruppe mit Finnland, Ungarn und Griechenland als klarer Gruppenletzter nur wenig Land sah.

Gegen Deutschland hat Estland bislang vier Mal gespielt – und verlor alle vier Vergleiche in aller Eindeutigkeit. Gesamttordifferenz aus diesen vier Spielen: 1:19. Ähnlich sieht auch die Tordifferenz in der Gruppe C aus, wo Estland nach sechs Spielen bei bereits 18 Gegentoren steht. Lediglich zuhause gegen Nordirland und Weißrussland konnten die Sinisärgid bei den jeweiligen 1:2-Niederlagen zumindest einmal einnetzen.

So fortschrittlich die Wirtschaft des nordeuropäischen Landes auch ist, so sehr hinkt der Fußball hier doch noch immer hinterher, was sich natürlich auch auf die Qualität der Nationalmannschaft auswirkt. Zwölf der 23 nominierten Spieler verdienen in der höchsten estnischen Spielklasse ihre Brötchen. Zehn von ihnen stehen bei Aushängeschild Flora Tallinn unter Vertrag, das in der Qualifikation zur Europa League immerhin dem letztjährigen Halbfinalisten Eintracht Frankfurt alles abverlangte. Dennoch sind das klare Aussagen über die Qualität einer insgesamt auch nicht mehr ganz jungen Mannschaft. Bereits ein Torerfolg gegen Deutschland wäre für den krassen Außenseiter ein gewaltiger Erfolg.

Nationalmannschaft von Deutschland – aktuelle Form

Für die deutsche Fußballnationalmannschaft ist es zweifellos ein sehr undankbares Spiel, das in Tallinn bevorsteht. Punkgleich mit der Niederlande und Nordirland ist in der Gruppe C der EM-Qualifikation nach wie vor alles offen. Damit also nicht alles auf ein Herzschlagfinale gegen die Green and White Army am 19. November 2019 in Frankfurt am Main hinausläuft, sollte nach Möglichkeit in diesem Auswärtsspiel in Estland nicht nur der klare und ungefährdete Sieg herausgespielt werden, sondern auch etwas für die Tordifferenz getan werden, auf die es final noch ankommen könnte.

Umso bitterer, dass Jogi Löw im Rahmen dieser Länderspielreise zu solch drastischen personellen Umbrüchen gezwungen war, die durch die lange Reihe verletzter Stammspieler erforderlich wurden. Und doppelt bitter, dass sich die junge deutsche Elf mit gleich vier Länderspieldebütanten im Freundschaftsspiel gegen Argentinien für eine starke erste Stunde am Ende nicht belohnen konnte und die 2:0-Führung noch aus der Hand gab. Zwar ist ein 2:2 gegen die Albiceleste definitiv ein gutes Resultat. Ein Sieg hätte dennoch für mehr Sicherheit in einem Jahr gesorgt, in dem es insgesamt wie schon in 2018 alles andere als gut lief.

Sieben Länderspiele hat Deutschland in diesem Jahr bislang bestritten. Gewonnen wurden nur vier Spiele davon. Gegen Serbien stand in einem Freundschaftsspiel im März nur ein 1:1-Remis zu Buche. Gegen die Niederlande gab es nach dem starken Auftritt beim 3:2-Auswärtssieg gerade erst im September eine 2:4-Heimniederlage, bei der abermals eine 1:0-Führung verspielt wurde. Klar ist, dass Deutschland endlich mal wieder handfeste Erfolgserlebnisse braucht, um in der Entwicklung weiter voranzukommen. Dafür bedarf es nun einen entsprechend mutigen und auch effizienten Auftritt.

Estland – Deutschland Prognose & Quote, EM Qualifikation 2020

Bei Estland gegen Deutschland auf einen weiteren Punktgewinn des Außenseiters zu tippen, ist natürlich nicht möglich. Viel zu gewaltig ist dafür die Favoritenrolle der Deutschen, deren drei Punkte als weitestgehend sicher gelten dürften. Bleibt also aus Sportwetten-Sicht die Frage, wie sich die zu geringe Wettquote auf den deutschen Sieg entsprechend boosten lässt. Für einen Zu-Null-Sieg erscheint uns die Abwehr der Deutschen gerade auch bei Standards zu unerfahren und zu anfällig zu sein. In puncto Gesamtzahl der Tore ist ebenfalls nicht garantiert, dass es drei, vier oder gar doppelt so oft im Kasten der Sinisärgid klingelt. Ein unfassbares Momentum bringt allerdings Serge Gnabry mit, der in seinen ersten elf Länderspielen sage und schreibe zehn Tore erzielt hat und nach und nach zum Superstar der DFB-Auswahl avanciert. Wir halten es daher für am nachhaltigsten, darauf zu tippen, dass er auch beim deutschen Auswärtssieg in Estland wieder einen Treffer erzielen wird. Beim Zeitpunkt des Tores ließe sich die Quote zwar noch zusätzlich boosten, wir empfehlen aber, es beim Auswahlpunkt „Beliebiger Zeitpunkt“ zu belassen.

Wett Tipp Prognose: Deutschland gewinnt & Serge Gnabry trifft

Beste Wettquote* bei Unibet: 1.49 (Quotenstand: 11.10.2019, 15:20 Uhr)


Slowenien – Österreich Wettquoten & Prognose – EM Quali 2020
11. Oktober 2019 | EM Wetten Kategorie: EM Quali Spiele (Prognose & Tipps) |
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)

Slowenien – Österreich Quoten & Prognose, EM Qualifikation 2020, 13.10.2019 – 20:45 Uhr

Mit zwei Niederlagen gegen Polen und Israel war die österreichische Fußballnationalmannschaft denkbar schlecht in die EM Quali 2020 gestartet. Nachdem die Burschen bei der EM 2016 in Frankreich endlich mal wieder aus eigener Kraft qualifiziert waren – 2008 war man als Gastgeber ja gesetzt –, sah alles danach aus, als würde die Auswahl von Franco Foda schnell wieder von der Bildfläche verschwunden. In den darauffolgenden fünf Spielen blieb Österreich aber ohne weitere Niederlage und konnte zuletzt mit dem 3:1-Heimsieg über Israel am Donnerstagabend Platz zwei in der Gruppe G zurückerobern. Ausgerechnet von Slowenien, deren Auswärtsniederlage in Nordmazedonien diesen Führungswechsel als Hauptverfolger von Spitzenreiter Polen begünstigt hat. Noch haben die Kicker von Matjaž Kek eine mögliche EM-Teilnahme aber nicht verspielt. Ein Heimsieg gegen Österreich und Slowenien würde unabhängig der Ergebnisse auf den anderen Plätzen auf Platz zwei zurückkehren. Entsprechend viel Pfeffer ist in dieser hochspannenden Begegnung enthalten. Das Duell Slowenien gegen Österreich wird ab 20:45 Uhr (MEZ) im Stadion Stožice in Ljubljana ausgetragen.

Slowenien – Österreich Wettquoten Vergleich

Slowenien – Österreich Wettanbieter Quoten*
1 X 2
Logo vom Buchmacher Bet365 3,20 3,20 2,50
Wetten bei Bet365
Logo vom Buchmacher Tipico 2,90 3,20 2,50
Wetten bei Tipico
Logo vom Buchmacher Unibet 3,10 3,10 2,50
Wetten bei Unibet
Logo vom Buchmacher Interwetten 2,95 3,30 2,40
Wetten bei Interwetten

(Stand der Quoten*: 11.10.2019, 14:23 Uhr)

Slowenien – Österreich Wettquoten* – Über/Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore Unter 2,5 Tore
Logo vom Buchmacher Bet365 2,15 1,66
Wetten bei Bet365
Logo vom Buchmacher Tipico 2,20 1,65
Wetten bei Tipico
Logo vom Buchmacher Unibet 2,18 1,68
Wetten bei Unibet
Logo vom Buchmacher Interwetten 2,10 1,65
Wetten bei Interwetten

(Stand der Quoten*: 11.10.2019, 14:23 Uhr)
* Alle angegebenen EM Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen EM Wettanbieter.

Nationalmannschaft von Slowenien – aktuelle Form

Als einstiger Bestandteil von Jugoslawien tritt Slowenien erst seit den 90er Jahren als eigenständiges Land im Fußball an. Zwei Mal konnte man sich dabei bereits für eine Weltmeisterschaft qualifizieren – 2002 und 2010. Und unter eben jenem Trainer, unter dem das zum bislang letzten Mal glückte, soll nun auch die zweite EM-Teilnahme nach 2000 gelingen.

Matjaž Kek, der Slowenien einst zur WM 2010 nach Südafrika führte, übernahm im November 2018 nach dem Abstieg aus der Nations League Gruppe C3, als die Nation kein einziges der sechs Gruppenspiele gegen Norwegen, Bulgarien und Zypern gewinnen konnte, zum zweiten Mal in seiner Karriere das Amt des Nationaltrainers. Und bislang läuft es ausgezeichnet unter ihm. Fünf Heimspiele in Folge hat Slowenien nicht mehr verloren (zwei Siege, drei Unentschieden) und steuerte damit nachhaltig der ersten EM-Teilnahme seit 20 Jahren entgegen. Bis Donnerstagabend zumindest, als an einem gebrauchten Tag in Nordmazedonien nahezu gar nichts funktionierte. So liest sich die 1:2-Niederlage, die die Osteuropäer den zweiten Platz in der Gruppe G gekostet hat, weitaus knapper, als das Spiel tatsächlich war.

So erzielte Josip Ilicic (Atalanta Bergamo) den Anschlusstreffer erst in der fünften Minute der Nachspielzeit vom Elfmeterpunkt, als das Spiel schon längst entschieden war. Umso wichtiger, dass die Mannen von Matjaž Kek möglichst schnell einen Haken unter diese Partie machen und in Ljubljana wieder voll angreifen. Klar ist, dass gegen Österreich ein Dreier Pflicht ist. Klar ist aber auch, dass die Ausgangslage mit den ausstehenden Partien gegen Lettland und Polen dann hervorragend wäre.

Nationalmannschaft von Österreich – aktuelle Form

Für die österreichische Fußballnationalmannschaft geht es nach dem 3:1-Sieg über Israel, bei dem die Burschen sich nach 0:1-Rückstand noch zurückmelden und entsprechend antworten konnten, in erster Linie darum, in Slowenien nicht zu verlieren. Bei einem Remis könnte Nordmazedonien zwar mit einem Auswärtssieg in Polen in Punkten mit den Österreichern gleichziehen. Weil die Truppe von Franco Foda die Nordmazedonier aber am neunten Spieltag der EM Quali 2020 noch zuhause in Wien empfängt, hält Österreich drei Spieltage vor Ablauf der Qualifikationsrunde noch sämtliche Trümpfe in der Hand.

Klar ist, dass „Das Team“ nun liefern muss, weshalb es umso schmerzvoller ist, dass wichtige Leistungsträger wie David Alaba (Bayern) in diesem Spiel verletzungsbedingt nicht zur Verfügung stehen. Umso mehr kommt es auf erfahrene Führungsspieler wie Julian Baumgartlinger (Leverkusen) und Marko Arnautovic (Shanghai SIPG) an, während vor allem die Abwehr gut stehen muss. Sieben Gegentore aus den sieben Länderspielen sind nicht gerade ein Pappenstiel gemessen an den Gegnern. Umso bedrückender ist die Verletzungsmisere in der Abwehrkette, in der auch Stefan Lainer (Gladbach) und der zuletzt starke Philipp Lienhart (Freiburg) fehlen.

Jammern hilft aber nichts. Vielmehr muss Österreich sehr dankbar für die Schützenhilfe aus Nordmazedonien sein, durch die man nicht etwa mit dem Rücken zur Wand nach Slowenien reist, sondern durch die auch das Remis den zweiten Platz festigen würde. Und immerhin: Von den bisherigen drei Duellen mit Slowenien gewann Österreich zwei Stück – darunter auch das Hinspiel mit einem knappen 1:0 in Klagenfurt am Wörthersee.

Slowenien – Österreich Prognose & Quote, EM Qualifikation 2020

Entscheidend für die Prognose ist die Ausgangslage. Slowenien braucht den Dreier, um nicht binnen drei Tagen von Platz zwei auf gar Platz vier in der Gruppe G durchgereicht zu werden. Entsprechend offensiv dürften die Kicker von Matjaž Kek im eigenen Stadion zu Werke gehen. Gepaart mit den Ausfällen in der Defensive der Gäste halten wir einen Torerfolg der Hausherren für entsprechend wahrscheinlich. Weil Österreich zuletzt aber mehrfach Comeback-Qualitäten an den Tag legte und offensiv gut aufgestellt ist, sehen wir auch viel Potenzial für ein Auswärtstor. Ein Spiel, das letztendlich wohl durch Nuancen entschieden werden dürfte, entziehen wir uns deshalb der Frage nach dem Sieger des Spiels, und setzen unser Geld auf „Beide Teams treffen: Ja“.

Wett Tipp Prognose: Beide Teams treffen: Ja

Beste Wettquote* bei Interwetten: 1.85 (Quotenstand: 11.10.2019, 14:23 Uhr)


Wales – Kroatien Wettquoten & Prognose – EM Quali 2020
11. Oktober 2019 | EM Wetten Kategorie: EM Quali Spiele (Prognose & Tipps) |
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)

Wales – Kroatien Quoten & Prognose, EM Qualifikation 2020, 13.10.2019 – 20:45 Uhr

Während manche Gruppen schon entschieden sind, da ist in der Gruppe E der EM Qualifikation noch nahezu alles möglich. Selbst der momentane Gruppenletzte Aserbaidschan hat in einer sehr aberwitzigen Konstellation noch die theoretische Chance, auf Platz zwei zu klettern. Umso weniger dürfte es in diesem Zusammenhang verwundern, dass das Match zwischen Wales und Kroatien ein absolutes Highlight dieses achten Spieltags der EM Quali 2020 ist. Schließlich überzeugten beide Mannschaften gerade erst bei den jüngsten Turnieren. Die Drachen spielten sich bei der EURO 2016 bis ins Halbfinale. Die Kockasti wiederum sind der amtierende Vizeweltmeister. Obschon beide zuletzt etwas aus der Spur geraten sind, ist ein neuerlicher Aufschwung bei einem der beiden Teams ganz schnell wieder möglich. Das Momentum könnte genau aus diesem wegweisenden Qualifikationsspiel stammen. Das Duell Wales gegen Kroatien wird ab 18:00 Uhr (MEZ) im Cardiff City Stadium in Cardiff ausgetragen.

Wales – Kroatien Wettquoten Vergleich

Wales – Kroatien Wettanbieter Quoten*
1 X 2
Logo vom Buchmacher Bet365 3,10 3,30 2,50
Wetten bei Bet365
Logo vom Buchmacher Tipico 3,10 3,10 2,40
Wetten bei Tipico
Logo vom Buchmacher Unibet 3,10 3,15 2,45
Wetten bei Unibet
Logo vom Buchmacher Interwetten 3,05 3,25 2,40
Wetten bei Interwetten

(Stand der Quoten*: 11.10.2019, 13:52 Uhr)

Wales – Kroatien Wettquoten* – Über/Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore Unter 2,5 Tore
Logo vom Buchmacher Bet365 2,15 1,66
Wetten bei Bet365
Logo vom Buchmacher Tipico 2,10 1,70
Wetten bei Tipico
Logo vom Buchmacher Unibet 2,10 1,74
Wetten bei Unibet
Logo vom Buchmacher Interwetten 2,10 1,65
Wetten bei Interwetten

(Stand der Quoten*: 11.10.2019, 13:52 Uhr)
* Alle angegebenen EM Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen EM Wettanbieter.

Nationalmannschaft von Wales – aktuelle Form

Sollte die walisische Fußballnationalmannschaft es letztlich nicht zum zweiten Mal in Folge zur Endrunde der Europameisterschaft schaffen, so wäre dafür gewiss die Länderspielpause im Juni diesen Jahres verantwortlich. Dort unterlagen die Dragons zunächst dem heutigen Gegner Kroatien auswärts mit 1:2, ehe nur drei Tage später die 0:1-Pleite in Ungarn für eine schlechte Ausgangslage sorgte. Zwar konnte im September Aserbaidschan bezwungen werden, das jüngste 1:1 auswärts in der Slowakei vom Donnerstagabend war allerdings ein weiterer Rückschlag, da dadurch der Abstand von drei Punkten auf die auf Platz zwei befindlichen Slowaken bestehen blieb.

Umso wichtiger, dass sich die Truppe von Ryan Giggs gegen die Kockasti umgehend wieder zurückmeldet, wofür zumindest die Heimstärke Hoffnung macht. So gewann die walisische Fußballnationalmannschaft die letzten vier Heimspiele im Cardiff City Stadium allesamt. Weniger vielversprechend ist allerdings die Bilanz gegen Kroatien hervorzuheben. Noch nie konnte Wales gegen den amtierenden Vizeweltmeister in bislang sechs Aufeinandertreffen gewinnen – ein Unentschieden, fünf Niederlagen.

Dabei ist das größte Manko des Teams gewiss, dass man zu abhängig von den wenigen Schlüsselspielern ist. Einen Knipser hat man nur in Form von Ausnahmespieler Gareth Bale zur Verfügung, der zwar dieser Tage bei Real Madrid eine unerwartete Renaissance erlebt, der allerdings zwei sehr magere Spielzeiten hinter sich hat. Sind dann noch Abwehrchef Ben Davies (Tottenham) und Mittelfeldmotor Aaron Ramsey (Juventus) benannt, so haben alle zentralen Spieler der Dragons Erwähnung gefunden. Der Schlüssel zum Erfolg besteht für Kroatien also darin, genau diese Akteure unschädlich zu machen…

Nationalmannschaft von Kroatien – aktuelle Form

Und genau dafür haben die Kockasti sehr viele eigene Hochkaräter in ihren Reihen, obschon zu Kapitän Luka Modric (Real Madrid) ebenfalls gesagt werden muss, dass er seiner Form von der WM 2018 seit gut einem Jahr dramatisch hinterher hinkt. Vielversprechende Spieler wie Ante Rebic (AC Milan) durchleben derzeit zudem einen Umbruch, während Ivan Rakitic (Barcelona) bei der Blaugrana zum Bankdrücker avanciert ist.

Umso schwieriger ist es zurzeit für die kroatische Fußballnationalmannschaft, weil nach der WM 2018 einige Spieler – darunter der sichere Rückhalt Danijel Subasic oder auch der einstige Bayern-Stürmer Mario Mandzukic – zurücktraten, auf die für gewöhnlich immer dann Verlass war, wenn es mal temporär nicht lief.

Und dennoch: Die Kockasti verloren bislang erst ein Qualifikationsspiel in der Gruppe E, holten 13 von 18 möglichen Punkten und mussten in sechs Matches nur fünf Gegentore hinnehmen. Obschon der Vizeweltmeister also noch ein Stück weit im Umbruch steckt, ist der Erfolg durchaus vorhanden. So setzte sich die Auswahl von Zlatko Dalic am Donnerstagabend überzeugend gegen Ungarn mit 3:0 durch. Alle drei Treffer fielen bereits in der ersten Halbzeit.

Sollten die Vatreni nun auch das zweite wegweisende Spiel binnen drei Tagen für sich entscheiden, wäre den Kroaten die sichere Teilnahme an der EM 2020 zudem rechnerisch nicht mehr zu nehmen. Umso mehr sollte den Feurigen zugetraut werden, in einer Phase des Aufschwungs auch die jüngste Heimdominanz der Waliser zu durchbrechen.

Wales – Kroatien Prognose & Quote, EM Qualifikation 2020

Bereits gegen die Slowakei hatte Wales trotz Punktgewinn gerade einmal einen Ballbesitz von 30%. So ist auch jetzt wieder davon auszugehen, dass die Drachen ihren Gästen das Spielgerät überlassen und versuchen werden, über einen Standard oder gar einen Konter irgendwie zum Torerfolg zu kommen. Dabei besitzen die Kroaten alle Mittel und haben vor allem die Ausgangslage auf ihrer Seite. Denn: Bereits das Remis in Cardiff würde den Kockasti mitunter völlig ausreichen, um die Tabellenführung zu behalten und gleich zwei Konkurrenten im Kampf um die EURO 2020 abzuschütteln. Spielen die Feurigen diesen Vorteil clever aus, so muss Wales irgendwann aufmachen. Weichen die Drachen dann von ihrem auf die Defensive ausgerichteten Spiel ab, dürften die spielerischen Mittel letztlich fehlen. Vieles spricht also dafür, dass Kroatien dieses Spiel gewinnt und sich die vorzeitige Qualifikation für die Europameisterschaft 2020 sichert.

Wett Tipp Prognose: Kroatien gewinnt

Beste Wettquote* bei Bet365: 2,50 (Quotenstand: 11.10.2019, 13:52 Uhr)


Kasachstan – Belgien Wettquoten & Prognose – EM Quali 2020
11. Oktober 2019 | EM Wetten Kategorie: EM Quali Spiele (Prognose & Tipps) |
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)

Kasachstan – Belgien Quoten & Prognose, EM Qualifikation 2020, 13.10.2019 – 15:00 Uhr

Viel Spannung ist nach sieben von zehn absolvierten Spieltagen in der EM Quali 2020 in der Gruppe I wahrlich nicht mehr vorhanden. Die belgische Fußballnationalmannschaft gewann alle sieben Partien mit einer Tordifferenz von sage und schreibe 28:1 und steht damit vorzeitig als erster Teilnehmer an der EURO 2020 fest, während Kasachstan als Gruppenvierter mit elf Punkten Rückstand auf den Zweitplatzierten Russland keinerlei Chancen mehr hat, sich erstmals in der Geschichte des Landes für eine Endrunde eines großen Turniers zu qualifizieren. Lediglich um Prestige geht es für die Adler damit in diesen letzten Heimspiel in der Qualifikationsrunde. Und ein Stück weit auch um Wiedergutmachung. Schließlich verlor die Auswahl von Michal Bílek gerade erst mit 1:2 daheim gegen Zypern. Das Duell Kasachstan gegen Belgien wird ab 15:00 Uhr (MEZ) in der Astana Arena in Nur-Sultan ausgetragen.

Kasachstan – Belgien Wettquoten Vergleich

Kasachstan – Belgien Wettanbieter Quoten*
1 X 2
Logo vom Buchmacher Bet365 26,00 9,00 1,14
Wetten bei Bet365
Logo vom Buchmacher Tipico 17,00 7,50 1,15
Wetten bei Tipico
Logo vom Buchmacher Unibet 21,00 8,10 1,15
Wetten bei Unibet
Logo vom Buchmacher Interwetten 14,50 7,80 1,17
Wetten bei Interwetten

(Stand der Quoten*: 11.10.2019, 13:19 Uhr)

Kasachstan – Belgien Wettquoten* – Über/Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore Unter 2,5 Tore
Logo vom Buchmacher Bet365 1,36 3,10
Wetten bei Bet365
Logo vom Buchmacher Tipico 1,35 3,10
Wetten bei Tipico
Logo vom Buchmacher Unibet 1,36 3,15
Wetten bei Unibet
Logo vom Buchmacher Interwetten 1,35 2,90
Wetten bei Interwetten

(Stand der Quoten*: 11.10.2019, 13:19 Uhr)
* Alle angegebenen EM Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen EM Wettanbieter.

Nationalmannschaft von Kasachstan – aktuelle Form

Nach dem Ende der Sowjetunion trat Kasachstan als unabhängiges Land zunächst dem Asiatischen Fußballverband (AFC) bei. Scheiterten die Adler dort trotz der vergleichsweise geringeren Konkurrenz daran, sich für die Weltmeisterschaften 1998 und 2002 zu qualifizieren, so wechselten sie anschließend zur UEFA. An den Erfolgen hat sich dadurch allerdings nicht viel geändert. Kasachstan wartet nach wie vor darauf, sich erstmals für eine große Endrunde zu qualifizieren – und wird, wie seit Donnerstagabend unumstößlich feststeht, auch zukünftig darauf warten müssen.

Durch die 1:2-Heimpleite gegen Zypern ist die Truppe von Michal Bílek schließlich nicht mehr dazu in der Lage, selbst mit drei Siegen aus den verbleibenden drei Spielen noch auf Platz zwei zu klettern. Immerhin konnte der Underdog in der Gruppe I Schottland und Fußballzwerg San Marino hinter sich lassen. Gegen Zypern aus zwei Spielen allerdings nur einen Punkt geholt zu haben, ist durchaus als Rückschlag zu werten, während das Prestigeduell mit Russland mit zwei Niederlagen endete.

Umso mehr gilt es nun, sich nach der Heimpleite in Nur-Sultan gegen Zypern möglichst versöhnlich von den eigenen Fans zu verabschieden. Am neunten und zehnten Spieltag muss die kasachische Fußballnationalmannschaft schließlich noch zwei Mal in der Ferne antreten, ehe es im Frühjahr 2020 ja unter Umständen über die Play-offs in der Nations League noch eine nachträgliche Qualifikation für die EURO 2020 möglich wäre, was allerdings mit sehr vielen Eventualitäten verbunden ist. Darauf spekulieren können die Adler freilich nicht.

Immerhin: Gegen Belgien gab es in den ersten beiden Aufeinandertreffen in der EM Quali 2008 zwei Remis. Seitdem jedoch gewannen die Roten Teufel die anschließenden drei Aufeinandertreffen.

Nationalmannschaft von Belgien – aktuelle Form

Mit einem klaren 9:0 fertigte die belgische Fußballnationalmannschaft am Donnerstagabend zuhause den Fußballzwerg San Marino ab. Damit steht der aufstrebende Verband, der so viele hochkarätige Fußballer in seinen Reihen hat, als erste Nation unumstößlich fest als Teilnehmer an der EURO 2020. Gewiss war das in der vergleichsweise einfachen Gruppe, in der der namhafteste Gegner Russland heißt, erwartbar gewesen. Dass die Roten Teufel aber mit einer derartig weißen Weste durch die Gruppe marschieren würden und nach sieben Spielen gar eine Tordifferenz von 28:1 auf dem Konto haben würden, war in dieser Form nicht unbedingt erwartbar gewesen.

Umso komfortabler ist die Situation für Coach Roberto Martínez nun, denn in Kasachstan kann Belgien es sich durchaus erlauben, Spieler aus der zweiten Reihe einzusetzen, für die zuletzt kein Platz war. So hat unter anderem Michy Batshuayi (Chelsea) eine Garantie für einen Startelfeinsatz bekommen. Aus psychologischer Sicht ist das durchaus sehr wertvoll, denn der ehemalige Dortmunder kann bei 27 Einsätzen bereits 15 Treffer für die belgische Nationalmannschaft vorweisen und geht dementsprechend motiviert an dieses Auswärtsspiel.

Wo andere Akteure also ein gewisses Sättigungsgefühl nach dem 9:0 vom Donnerstagabend spüren könnten – und wenn auch nur unterbewusst –, da dürften Akteure wie Batshuayi umso heißer darauf sein, sich in die Torschützenliste einzutragen und in Kasachstan zu glänzen. Bei bislang durchschnittlich vier Toren pro Spiel könnte sich die enorme Ausbeute der Roten Teufel beim zu erwartenden Auswärtssieg also durchaus fortsetzen.

Kasachstan – Belgien Prognose & Quote, EM Qualifikation 2020

Genau vor dem Hintergrund, dass die belgischen Fußballer aus der zweiten Reihe in Kasachstan die Chance bekommen, sich in den Vordergrund zu spielen, erwarten wir ein entsprechend torreiches Match in der Astana Arena. Vier Tore haben die Roten Teufel dabei bislang durchschnittlich pro EM-Qualifikationsspiel erzielt. Für mindestens vier Tore, unter denen theoretisch auch ein kasachischer Ehrentreffer sein dürfte, damit die Wette aufgeht, stehen außerdem höchst attraktive Quoten zur Verfügung, die viel Value in diese Torwette bringen. Somit lautet unsere Empfehlung, auf mehr als 3,5 Treffer in Nur-Sultan zu wetten, wo das genaue Ergebnis für die Gruppe I ohnehin keine Rolle mehr spielt, was bei beiden Mannschaften mitunter auch die Spannung herausnehmen und Fehler provozieren dürfte.

Wett Tipp Prognose: Über 3,5 Tore

Beste Wettquote* bei Unibet: 1,95 (Quotenstand: 11.10.2019, 13:19 Uhr)


Lesen Sie die aktuellen EM News:
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)


Top 5 Online Wettanbieter