EM Qualifikation

Auf dieser Stichwort-Seite finden Sie die Artikel zu EM Qualifikation und EM 2016 Wetten im Allgemeinen.

Türkei – Island Wettquoten & Prognose – EM Quali 2020
12. November 2019 | EM Wetten Kategorie: EM Quali Spiele (Prognose & Tipps) |
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)

Türkei – Island Quoten & Prognose, EM Qualifikation 2020, 14.11.2019 – 18:00 Uhr

Im Rahmen dieser Wett Tipp Prognose richtet sich unser Augenmerk zum EM-Qualifikationsspiel zwischen der Türkei und Island. Beide Kontrahenten stehen sich am Donnerstag, den 14.11.2019 um 18:00 Uhr, im Türk Telekom Stadyumu gegenüber. Die Türken genießen somit das Heimrecht. Vor allem aber spielten die Türken bisher stark auf in der EM-Quali und thronen an der Tabellenspitze. Ob dieser Rang nach dem Kräftemessen mit den Isländern immer noch drin ist, gilt es in der nachfolgenden EM-Qualifikationsanalyse zu klären.

 

Türkei – Island Wettquoten Vergleich

Türkei – Island Quoten* EM Quali 2020
1 X 2
Logo vom Buchmacher Bet365 1,80 3,75 5,00
Wetten bei Bet365
Logo vom Buchmacher Tipico 1,75 3,70 4,50
Wetten bei Tipico
Logo vom Buchmacher Unibet 1,73 3,80 4,75
Wetten bei Unibet
Logo vom Buchmacher Interwetten 1,80 3,65 4,45
Wetten bei Interwetten

(Stand der Quoten*: 12. November 2019, 12:49 Uhr)

Türkei – Island Quoten* – Über/Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore Unter 2,5 Tore
Logo vom Buchmacher Bet365 2.05 1.75
Wetten bei Bet365
Logo vom Buchmacher Tipico 2.00 1.80
Wetten bei Tipico
Logo vom Buchmacher Unibet 1.97 1.79
Wetten bei Unibet
Logo vom Buchmacher Interwetten 1.95 1.75
Wetten bei Interwetten

(Stand der Quoten*: 12. November 2019, 12:52 Uhr)

* Alle angegebenen EM Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen EM Wettanbieter.

 

Nationalmannschaft von Türkei – aktuelle Form

Die Türken sind am letzten Spieltag zum Spitzenspiel, um den Gruppensieg bei Frankreich angetreten. Im ersten Durchgang sprang auf beiden Seiten nichts Zählbares heraus. Das sollte sich aber nach dem Seitenwechsel ändern. In der 76. Spielminute sorgte Olivier Giroud für das verdiente 1:0. Die Gäste aus der Türkei zeigten sich aber unbeeindruckt und kamen nur fünf Minuten später zum Ausgleich durch Kaan Ayhan. Weitere Tore sollten sich im Duell nicht mehr ereignen. Folglich gab es am Ende eine Punkteteilung.

Ein Blick in die Gruppe H bringt die Halbmondsterne als Tabellenführer zum Vorschein. Sechs der bisherigen acht Gruppenspiele wurden gewonnen. Diesen Erfolgen stehen auf der anderen Seite ein Remis und einer Niederlage gegenüber. Die Offensive brachte ganze 16 Tore zustande und der Abwehr wurden auf der anderen Seite nur drei Gegentore eingeschenkt. Keine andere Nation stand in der Defensive in der Gruppe H so sicher wie die Türken. Aufgrund des besseren Direktvergleichs gegenüber Frankreich (2:0, 1:1) reicht es momentan sogar für den Gruppensieg.

Ein Blick auf die Quoten in Bezug auf den Spitzenreiter in der Gruppe H bringt die Türken als Favoriten zum Vorschein. Die Franzosen sind jedoch nicht zu vernachlässigen. Alles deutet auf ein Kopf an Kopf Rennen hin.

Die Türken sind zuhause eine Macht und konnten alle vier bisherigen Heimspiele siegreich gestalten. Dabei stand die Abwehr sehr sicher und kassierte kein Gegentor. Die Offensive blickt auf acht erzielte Tore.

Cenk Tosun ist mit fünf Toren der beste Angreifer in den eigenen Reihen.

 

Nationalmannschaft von Island – aktuelle Form

Die Isländer mussten am letzten Spieltag der EM-Qualifikation gegen den Fußballzwerg aus Andorra bestehen. Die „Strákarnir okkar“ wollten vor heimischer Kulisse frühzeitig ein Zeichen setzen und gingen in die Offensive. Dennoch dauerte es bis zur 38. Spielminute bis Arnor Sigurdsson die Führung erzielte. Das knappe 1:0 spiegelte gleichzeitig den Halbzeitstand wider. Nach dem Seitenwechsel konnten die Gastgeber durch einen Treffer von Kolbeinn Sogthorsson zum 2:0 kommen. Weitere Treffer gab es in diesem Match nicht mehr.

Fünf Siege sollten in den bisherigen acht Duellen errungen werden. Diesen Erfolgen standen auf der anderen Seite drei Niederlagen gegenüber. Mit 15 erbeuteten Punkten reicht es momentan nur noch für den dritten Tabellenplatz. Die Offensive brachte 12 Tore zustande und der Abwehr wurden auf der anderen Seite zehn Gegentore eingeschenkt. Der Rückstand zum Tabellenzweiten Frankreich bzw. Spitzenreiter aus der Türkei beläuft sich auf vier Punkte. Bei nur noch zwei ausstehenden Begegnungen dürfte der Zug für die Qualifikation zur Endrunde bereits abgefahren sein.

Die Qualifikation für die Endrunde der EM kommt einem Fußballwunder gleich. Dies wird anhand der Quoten mehr als deutlich. Diese liegen nämlich im hohen dreistelligen Bereich. Somit dürfte die Qualifikation für die EM sehr unwahrscheinlich sein.

Nur eines der bisherigen drei Auswärtsspiele sollte gewonnen werden. Diesem einen Erfolg gegen Andorra (2:0) stehen die zwei Niederlagen gegen Frankreich (0:4) und Albanien (2:4) gegenüber.

Kolbeinn Sogthorsson ist mit drei Toren der beste Angreifer in den eigenen Reihen.

 

Türkei – Island Prognose & Quote, EM Qualifikation 2020

Mit einem Sieg im direkten Duell gegen die Isländer würden die Türken den nächsten Schritt in Richtung Gruppensieg vollziehen. Die Heimstärke der Türkei spricht Bände. Bisher wurden vier Siege errungen und dabei musste kein Gegentor in Kauf genommen werden. Alles in allem eine mehr als starke Leistung des gesamten Teams. Im Rahmen unserer Wett Tipp Prognose gehen wir davon aus, dass auch gegen Island ein Dreier gelingen wird und raten somit auf einen Heimsieg zu wetten.

Wett Tipp Prognose: Türkei gewinnt

Beste Wettquote* bei Unibet: 1.80 (Quotenstand: 12. November 2019, 12:53 Uhr)


England – Montenegro Wettquoten & Prognose – EM Quali 2020
12. November 2019 | EM Wetten Kategorie: EM Quali Spiele (Prognose & Tipps) |
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)

England – Montenegro Quoten & Prognose, EM Qualifikation 2020, 14.11.2019 – 20:45 Uhr

Die Engländer haben am letzten Spieltag mit einem Kantersieg über Bulgarien ein Zeichen gesetzt und wollen mit einem Dreier am nächsten Matchday gegen Montenegro den Gruppensieg so gut wie dingfest machen. Für Montenegro geht es im Duell gegen die Three Lions nur noch um die Ehre. Rang 2 kann nicht mehr beansprucht werden. Zu schwach waren die bisherigen Leistungen. Die Engländer genießen im direkten Kräftemessen das Heimrecht. Aus diesem Grund wird die Begegnung am Donnerstag, den 14. November ab 20:45 Uhr, im Wembley Stadium ausgetragen. Ob die Inselkicker den Platz als Sieger verlassen werden und wie die Quoten zum Match aussehen, gilt es in der nachfolgenden Wett Tipp Prognose zu klären.

 

England – Montenegro Wettquoten Vergleich

England – Montenegro Quoten* EM Quali 2020
1 X 2
Logo vom Buchmacher Bet365 1,083 13,0 34,0
Wetten bei Bet365
Logo vom Buchmacher Tipico 1,06 13,0 30,0
Wetten bei Tipico
Logo vom Buchmacher Unibet 1,06 12,5 35,0
Wetten bei Unibet
Logo vom Buchmacher Interwetten 1,07 11,5 33,0
Wetten bei Interwetten

(Stand der Quoten*: 12. November 2019, 14:30 Uhr)

England – Montenegro Quoten* – Über/Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore Unter 2,5 Tore
Logo vom Buchmacher Bet365 1.33 3.40
Wetten bei Bet365
Logo vom Buchmacher Tipico 1.30 3.40
Wetten bei Tipico
Logo vom Buchmacher Unibet 1.28 3.55
Wetten bei Unibet
Logo vom Buchmacher Interwetten 1.31 3.15
Wetten bei Interwetten

(Stand der Quoten*: 12. November 2019, 14:32 Uhr)

* Alle angegebenen EM Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen EM Wettanbieter.

 

Nationalmannschaft von England – aktuelle Form

Die Three Lions gastierten im letzten Match beim Tabellenschlusslicht in Bulgarien. Von Beginn an waren die Gäste das deutlich bessere Team und kamen bereits nach sieben Minuten zum 1:0 durch Marcus Rashford. Ross Barkley schraubte mit einem Doppelpack das Ergebnis auf 3:0 in die Höhe. In der Nachspielzeit des ersten Durchgangs konnte Raheem Sterling für den 4:0 Pausenstand sorgen. Die Begegnung war somit schon nach den ersten 45 Minuten entschieden. Nach dem Seitenwechsel markierte Sterling in der 69. Minute seinen zweiten Treffer und Harry Kane sorgte kurz vor Schluss für den 6:0 Endstand. Ein Ergebnis, das auch in der Höhe mehr als verdient gewesen ist.

Ohne jeden Zweifel kann festgehalten werden, dass sich das Team von Trainer Gareth Southgate von der am vorherigen Spieltag gegen Tschechien erlittenen Niederlage (1:2) rehabilitiert hat. Mit einer Gesamtbilanz von fünf Siegen und einer Niederlage rangieren die Inselkicker an der Tabellenspitze. Die Engländer haben satte 26 Tore in sechs Spielen erzielt. Macht einen Schnitt von 4,33 Toren pro Spiel. Da kann keine andere Nation in der Qualifikation mithalten. Auch die Defensive kann überzeugen und ließ nur sechs Gegentore zu. Der Vorsprung auf den Verfolger aus Tschechien bemisst drei Zähler.

Ein Blick auf die Quoten offenbart die Three Lions ganz klar als Favoriten auf den Gruppensieg. Alles andere käme schon einer herben Überraschung gleich. Wobei noch zwei Spiele anstehen.

Alle drei Heimspiele konnte England siegreich gestalten. Im eigenen Haus wurden 14 Tore erzielt und die Abwehr musste drei Gegentore hinnehmen. England ist das heimstärkste Team der Gruppe A. Sterling und Kane sind mit acht Toren Englands beste Angreifer im Wettbewerb.

 

Nationalmannschaft von Montenegro – aktuelle Form

Die Montenegriner mussten am letzten Spieltag ihr Können im Kosovo unter Beweis stellen. Keine leichte Aufgabe wie sich herausstellen sollte. In der Ferne tat sich Montenegro sehr schwer und rannte schon nach zehn Minuten einem Rückstand hinterher. Nur 24 Minuten später waren die Hausherren erneut zur Stelle und konnten auf 2:0 erhöhen. Dieses Ergebnis spiegelte gleichzeitig den Pausenstand wider. Nach dem Seitenwechsel gab es durchaus Chancen auf beiden Seiten. Diese brachten aber nichts Zählbares mehr mit sich. Somit warten die Montenegriner weiterhin auf den ersten Dreier im Wettbewerb.

Mit einer Bilanz von drei Remis und vier Niederlagen wurden in der laufenden Qualifikation nur drei Punkte errungen. Diese sehr schwache Ausbeute lässt das Team vom neuen Trainer Faruk Hadzibegic auf dem vorletzten Tabellenplatz landen. Selbst der neue Coach, der seit Juli diesen Jahres im Einsatz ist, konnte die Kehrtwende nicht bewerkstelligen und blickt auf eine triste Bilanz von einem Sieg, einem Remis und zwei Pleiten. Die Offensive ist die harmloseste der Gruppe A. Nur drei Tore sollten zustande gebracht werden. Die Abwehr ist mehr als schlecht und fing sich ganze 15 Gegentore.

Die Quoten betreffend des Weiterkommens sind bei Montenegro irrelevant. Da die Chance auf den zweiten Tabellenplatz nicht mehr besteht. Der Rückstand zu den Tschechen bemisst neun Zähler. Dabei haben die Montenegriner sogar ein Spiel mehr absolviert, als der Tabellenzweite.

Nur ein Punkt resultiert aus den drei Auswärtsspielen. Dieser wurde nach einem 1:1 gegen den Tabellenletzten aus Bulgarien errungen. Weiterhin stehen zwei Pleiten gegen Tschechien (0:3) und den Kosovo (0:2) zu Buche.

Stefan Mugosa ist mit zwei Toren der beste Angreifer in den eigenen Reihen.

 

England – Montenegro Prognose & Quote, EM Qualifikation 2020

Ein Blick auf die Quoten offenbart die Hausherren als ganz klaren Favoriten in diesem Match. Alles andere als ein deutlicher Sieg käme einer herben Enttäuschung gleich und würde darüber hinaus auch den Gruppensieg gefährden. Im Rahmen unserer Wett Tipp Prognose gehen wir davon aus, dass die Engländer von Beginn an Druck machen und somit einen deutlichen Sieg erringen. Das Hinspiel untermauert diesen Gedankengang. In diesem setzten sich die Inselkicker in der Ferne mit 5:1 durch.

Wett Tipp Prognose: England gewinnt mit HC (-2)

Beste Wettquote* bei Bet365: 1.66 (Quotenstand: 12. November 2019, 14:33 Uhr)


Bosnien – Italien Wettquoten & Prognose – EM Quali 2020
12. November 2019 | EM Wetten Kategorie: EM Quali Spiele (Prognose & Tipps) |
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)

Bosnien – Italien Quoten & Prognose, EM Qualifikation 2020, 15.11.2019 – 20:45 Uhr

Die Italiener haben als Gruppensieger bereits vorzeitig das Ticket für die EM-Endrunde im kommenden Jahr gelöst. Dennoch werden die letzten beiden Pflichtspiele gegen Bosnien & Herzegowina sowie Armenien ernst genommen. Schließlich gilt es einen fairer Wettbewerb auszutragen. Die Bosnier ihrerseits haben nur noch minimale Chancen sich für die EM zu qualifizieren. Das Duell zwischen beiden Kontrahenten wird am Freitag ab 20:45 Uhr im Bilino Polje in der Stadt Zenica ausgetragen. Bosnien & Herzegowina genießt somit das Heimrecht. Ob dieses gegen die Italiener genutzt werden kann, gilt es in der folgenden Wett Tipp Prognose zu klären. Darüber hinaus werden Infos zu den Quoten geliefert.

 

Bosnien – Italien Wettquoten Vergleich

Bosnien – Italien Quoten* EM Quali 2020
1 X 2
Logo vom Buchmacher Bet365 3,20 3,40 2,20
Wetten bei Bet365
Logo vom Buchmacher Tipico 3,10 3,50 2,20
Wetten bei Tipico
Logo vom Buchmacher Unibet 3,00 3,70 2,25
Wetten bei Unibet
Logo vom Buchmacher Interwetten 3,00 3,55 2,30
Wetten bei Interwetten

(Stand der Quoten*: 12. November 2019, 14:37 Uhr)

Bosnien – Italien Quoten* – Über/Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore Unter 2,5 Tore
Logo vom Buchmacher Bet365 1.80 2.00
Wetten bei Bet365
Logo vom Buchmacher Tipico 1.75 2.05
Wetten bei Tipico
Logo vom Buchmacher Unibet 1.81 1.95
Wetten bei Unibet
Logo vom Buchmacher Interwetten 1.73 1.97
Wetten bei Interwetten

(Stand der Quoten*: 12. November 2019, 14:39 Uhr)

* Alle angegebenen EM Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen EM Wettanbieter.

 

Nationalmannschaft von Bosnien – aktuelle Form

Die Bosnier haben am letzten Spieltag im Kräftemessen mit Griechenland die letzte Chance auf den zweiten Tabellenplatz so gut wie vergeben. Rein rechnerisch ist zwar noch einiges möglich, die Qualifikation dürfte aber sehr unwahrscheinlich sein. Vor heimischer Kulisse gingen die Griechen nach 30 Minuten in Führung. Die Gäste zeigten sich bis dato unbeeindruckt und kamen nur fünf Minuten später durch Amer Gojak zum Ausgleich. Mit diesem Ergebnis ging es gleichzeitig in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel offenbarten beide Kontrahenten keinen fußballerischen Leckerbissen. Ein Eigentor von Adnan Kovacevic sorgte für den Dreier der Gastgeber (88.).

Mit einer Bilanz von drei Siegen, einem Remis und vier Niederlagen wurden in der laufenden Qualifikation zehn Punkte eingefahren. Die Offensive brachte 17 Tore zustande und der Abwehr wurden auf der anderen Seite 14 Gegentore eingeschenkt. Durch die Niederlage am letzten Spieltag bei der „Galanolefki“ wurde der zweite Platz wohl endgültig verspielt. Der Rückstand ist auf fünf Punkte angewachsen. Bei nur noch zwei ausstehenden Begegnungen dürfte es schwer werden diese Differenz aufzuholen. Die Quoten untermauern diesen Gedankengang.

Alle drei Siege konnten die Bosnier im eigenen Haus erringen. Weiterhin kam vor heimischer Kulisse ein Remis hinzu. Somit wurden sämtliche Punkte auf heimischen Boden eingefahren. Amer Gojak ist mit vier Toren der beste Angreifer in den eigenen Reihen.

 

Nationalmannschaft von Italien – aktuelle Form

Die Italiener haben im Rahmen der EM-Qualifikation noch keinen einzigen Zähler abgegeben. Eine mehr als beeindruckende Leistung. Am letzten Matchday sprang beim Fußballzwerg Liechtenstein ein 5:0 Kantersieg heraus. Dabei legten die Gäste aus Italien einen Blitzstart hin und gingen nach nur zwei Minuten durch Bernardeschi in Führung. Danach taten sich die Azzurri aber durchaus schwer und brachten im ersten Durchgang keinen weiteren Treffer zustande. Erst in der finalen Phase der Paarung legte „La Nazionale“ einen Zahn zu und erhöhte durch Belotti (74., 93.) und Romagnoli (77.) sowie El Shaarawy (82.) auf 5:0. Somit kam am Ende dennoch ein Kantersieg zustande.

Satte acht Siege wurden in den verstrichenen acht Begegnungen eingefahren. Eine mehr als starke Bilanz. Die Offensive brachte ganze 25 Tore zustande und der Abwehr wurden nur drei Gegentore eingeschenkt. Somit zeigen die Italiener einen der besten Abwehrverbände des Wettbewerbs auf. Der Vorsprung auf den Tabellenzweiten aus Finnland ist mittlerweile auf ganze neun Punkte angewachsen und kann bei nur noch zwei ausstehenden Duellen nicht mehr eingebüßt werden.

Bereits vor dem Beginn der Gruppenphase deuteten die Quoten auf die „Squadra Azzurra“ als Gruppensieger hin. Dass sich das ganze Unterfangen so souverän gestalten würde, war jedoch nicht unbedingt zu erwarten.

Alle vier Auswärtsspiele sollten gewonnen werden. Dabei wurden 13 Tore erzielt und die Abwehr musste nur zwei Gegentore in Kauf nehmen. Andrea Belotti ist mit vier Toren der beste Angreifer in den eigenen Reihen.

 

Bosnien – Italien Prognose & Quote, EM Qualifikation 2020

Ein Blick auf die Quoten offenbart keinen wirklichen Favoriten in diesem Duell. Für beide Teams geht es eigentlich um Nichts mehr. Im Rahmen unserer Wett Tipp Prognose fällt es schwer einen Favoriten zu benennen. Wir rechnen mit einem müden Kick, in dem beide Teams nicht sonderbar viel Zug zum Tor entwickeln. Aus diesem Grund bietet es sich an auf den Markt „weniger als 2,5 Tore“ zu wetten.

Wett Tipp Prognose: Unter 2,5 (Weniger als 2,5)

Beste Wettquote* bei Tipico: 2.05 (Quotenstand: 12. November 2019, 14:40 Uhr)


Schweiz – Georgien Wettquoten & Prognose – EM Quali 2020
12. November 2019 | EM Wetten Kategorie: EM Quali Spiele (Prognose & Tipps) |
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)

Schweiz – Georgien Quoten & Prognose, EM Qualifikation 2020, 15.11.2019 – 20:45 Uhr

Nur noch wenige Spieltage stehen im Rahmen der EM-Qualifikation auf dem Programm. Somit werden die jeweiligen Kontrahenten bestrebt sein alles zu geben, um sich das Ticket für die EM-Endrunde zu sichern. Im Rahmen dieser Wett Tipp Prognose richtet sich unser Augenmerk zur Gruppe D. In dieser kommt es zum Aufeinandertreffen zwischen der Schweiz und Georgien. Die Eidgenossen genießen dabei am Freitag ab 20:45 Uhr das Heimrecht. Aus diesem Grund wird die Begegnung im Kybunpark in St. Gallen ausgetragen.

 

Schweiz – Georgien Wettquoten Vergleich

Schweiz – Georgien Quoten* EM Quali 2020
1 X 2
Logo vom Buchmacher Bet365 1,16 7,00 15,0
Wetten bei Bet365
Logo vom Buchmacher Tipico 1,13 8,00 20,0
Wetten bei Tipico
Logo vom Buchmacher Unibet 1,13 8,00 28,0
Wetten bei Unibet
Logo vom Buchmacher Interwetten 1,12 9,00 20,0
Wetten bei Interwetten

(Stand der Quoten*: 12. November 2019, 14:43 Uhr)

Schweiz – Georgien Quoten* – Über/Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore Unter 2,5 Tore
Logo vom Buchmacher Bet365 1.70 2.10
Wetten bei Bet365
Logo vom Buchmacher Tipico 1.70 2.10
Wetten bei Tipico
Logo vom Buchmacher Unibet 1.68 2.12
Wetten bei Unibet
Logo vom Buchmacher Interwetten 1.65 2.10
Wetten bei Interwetten

(Stand der Quoten*: 12. November 2019, 14:44 Uhr)

* Alle angegebenen EM Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen EM Wettanbieter.

 

Nationalmannschaft von Schweiz – aktuelle Form

Die „Nati“ dürfte ihr Können am letzten Spieltag vor heimischer Kulisse im direkten Duell gegen den Spitzenreiter aus Irland unter Beweis stellen. Keine leichte Aufgabe sollte man meinen. Die Hausherren wollten jedoch recht zeitig ein Zeichen setzen und gingen nach nur 16 Minuten durch Haris Seferovic in Führung. Die Hausherren kontrollierten das Duell, versäumten es aber nachzusetzen. Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich ein Duell auf Augenhöhe, wobei die Eidgenossen die besseren Chancen auf ihrer Seite hatten. In der 76. Minute blockte Coleman im eigenen Strafraum mit der Hand. Er hatte zuvor bereits Gelb gesehen, somit flog er vom Platz und die Petkovic Schützlinge erhielten einen Elfer. Rodriguez vergab jedoch. Aus diesem Grund musste die Schweiz bis zur Nachspielzeit bangen. Dank eines Schusses vom Edimilson Fernandes, der durch Duffy abgefälscht wurde, sollte in der Nachspielzeit der Sack mit dem 2:0 zugemacht werden.

Durch den Sieg haben es die Schweizer weiterhin selbst in der Hand das Ticket für die EM-Endrunde zu lösen. Vier Punkte sind an den letzten beiden Begegnungen gegen Georgien und Gibraltar erforderlich, um sich für die EM zu qualifizieren. Mit einer Bilanz von drei Siegen, zwei Remis und einer Niederlage reicht es momentan nur für Rang drei. Der Spitzenreiter aus Irland hat einen Zähler mehr auf dem Konto und darüber hinaus ein Spiel mehr absolviert. Da im Direktvergleich die „Eidgenossen“ die Nase vorn haben, würden vier Punkte reichen, um zumindest auf Rang 2 zu landen. Die Quoten deuten ganz klar auf die Schweizer als Gruppensieger hin.

Zwei von drei Heimspielen sollten in der Quali siegreich gestaltet werden. Darüber hinaus kam ein Remis zustande. Denis Zakaria ist mit zwei Toren der beste Angreifer in den eigenen Reihen.

 

Nationalmannschaft von Georgien – aktuelle Form

Die Georgier gastierten am letzten Spieltag der Qualifikation in Gibraltar. Dabei legten die Gäste einen wahren Traumstart hin und lagen bereits nach 21 Minuten mit 2:0 in Front. Die Treffer erzielten Giorgi Kharaishvili und Jaba Kankava. Im ersten Durchgang sollte es zu keinen weiteren Toren kommen. Nach dem Wiederanpfiff gelang den Hausherren aber innerhalb von acht Zeigerumdrehungen der Ausgleich. Nach dem 2:2 bot sich auf beiden Seiten ein munterer Kick. Am Ende nahm dieser jedoch das bessere Ende für die Gäste. Diese gingen nämlich nach 85 Minuten durch Giorgi Kwilitaja in Führung. Dabei blieb es letztendlich auch.

Für das Team von Trainer Vladimir Weiss ist die Qualifikation für die Endrunde nicht mehr möglich. Der Rückstand auf das Spitzenduo aus Irland und Dänemark ist auf ganze vier Zähler angewachsen und kann bei nur noch einem Match nicht mehr egalisiert werden. Dennoch werden die Georgier alles daransetzen sich mit einem guten Ergebnis aus dem Wettbewerb zu verabschieden. Nur zwei der bisherigen sieben Duelle wurden gewonnen. Weiterhin kamen zwei Remis und drei Pleiten hinzu.
Die ersten beiden Fernduelle gingen gegen Irland (0:1) und Dänemark (1:5) verloren. Zuletzt sollte jedoch in Gibraltar der erste Auswärtssieg errungen werden. Sicher ist mit einem heißen Tanz gegen die Schweizer zu rechnen.

 

Schweiz – Georgien Prognose & Quote, EM Qualifikation 2020

Ein Blick auf die Quoten zu diesem Duell offenbart die „Eidgenossen“ als absoluten Favoriten in dieser Begegnung. Alles andere als ein klarer Sieg ist mit einer herben Enttäuschung gleichzusetzen. Bereits im Hinspiel durfte auf gegnerischem Boden ein verdienter 2:0 Erfolg errungen werden. Im Rahmen unserer Wett Tipp Prognose gehen wir auch im Rückspiel von einem klaren Sieg der „Nati“ aus und empfehlen somit eine Handicap-Wette.

Wett Tipp Prognose: Schweiz gewinnt mit HC (-1)

Beste Wettquote* bei Bet365: 1.50 (Quotenstand: 12. November 2019, 14:45 Uhr)


Russland – Belgien Wettquoten & Prognose – EM Quali 2020
12. November 2019 | EM Wetten Kategorie: EM Quali Spiele (Prognose & Tipps) |
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)

Russland – Belgien Quoten & Prognose, EM Qualifikation 2020, 16.11.2019 – 18:00 Uhr

Mit Russland und Belgien stehen bereits zwei Teams als Qualifikanten für die EM-Endrunde fest. Beide Kontrahenten spielten eine starke Qualifikation und konnten bereits frühzeitig das Ticket für die EM lösen. Somit geht es an den letzten beiden Spieltagen nur noch um die Ehre. Für Russland gilt es die 1:3 Pleite aus dem Hinspiel gegen die Belgier zu egalisieren. Diesmal agiert die „Sbornaja“ vor heimischer Kulisse. Aus diesem Grund fungiert am Samstag ab 18:00 Uhr die Gazprom-Arena als Austragungsort. Ob Russland den Belgiern die ersten Punkte entwenden kann, klären wir in der nachfolgenden Wett Tipp Prognose.

 

Russland – Belgien Wettquoten Vergleich

Russland – Belgien Quoten* EM Quali 2020
1 X 2
Logo vom Buchmacher Bet365 3,50 3,40 2,05
Wetten bei Bet365
Logo vom Buchmacher Tipico 3,50 3,50 2,05
Wetten bei Tipico
Logo vom Buchmacher Unibet 3,50 3,70 2,02
Wetten bei Unibet
Logo vom Buchmacher Interwetten 3,40 3,65 2,05
Wetten bei Interwetten

(Stand der Quoten*: 12. November 2019, 15:00 Uhr)

Russland – Belgien Quoten* – Über/Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore Unter 2,5 Tore
Logo vom Buchmacher Bet365 1.80 2.00
Wetten bei Bet365
Logo vom Buchmacher Tipico 1.80 2.00
Wetten bei Tipico
Logo vom Buchmacher Unibet 1.75 2.02
Wetten bei Unibet
Logo vom Buchmacher Interwetten 1.77 1.93
Wetten bei Interwetten

(Stand der Quoten*: 12. November 2019, 15:02 Uhr)

* Alle angegebenen EM Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen EM Wettanbieter.

 

Nationalmannschaft von Russland – aktuelle Form

Die Russen mussten am letzten Qualifikationsspieltag ihr Können gegen Zypern unter Beweis stellen. Schnell wurde deutlich wer in diesem Match die Hosen anhat. Nach nur 23 Minuten stand es nämlich durch die Treffer von Cheryshev und Ozdoev 2:0 für die Gäste. Als in der 28. Spielminute Laifis vom Platz gestellt wurde, war das Duell eh entschieden. Jeden sollte klar gewesen sein, dass die Hausherren in Unterzahl den Rückstand nicht mehr aufholen konnten. Doch auch die Gäste investierten nur das Nötigste. Erst gegen Ende nahm die Begegnung wieder an Fahrt auf und Dzyuba, Golovin und erneut Cheryshev sorgten für den 5:0 Endstand. Ein mehr als verdienter Sieg.

Nach acht Spieltagen hat die Elf von Trainer Stanislav Cherchesov sieben Siege und eine Niederlage auf dem Konto. Die einzige Pleite musste wie bereits erwähnt gegen den Spitzenreiter aus Belgien in Kauf genommen werden. Mit 21 erzielten Punkten reicht es momentan nur für den zweiten Tabellenplatz. Der Rückstand auf den Spitzenreiter aus Belgien bemisst aber nur drei Zähler. Mit einem deutlichen Sieg bestünde durchaus die Option sich auf den Platz an der Sonne zu schieben.

Ein Blick auf die Quoten lässt dieses Szenario aber sehr unwahrscheinlich erscheinen. Die Belgier agierten einfach zu stark. Nichtsdestotrotz wurden bisher alle vier Heimspiele sehr souverän gewonnen. Dabei wurden San Marino (9:0), Zypern (1:0), Kasachstan (1:0) und Schottland (4:0) bezwungen. Ganze 15 Heim-Tore stehen zu Buche und die Abwehr hat in vier Duellen kein Gegentor zugelassen.

Arztem Dzyuba ist mit neun Toren der zweitbeste Angreifer in der EM-Qualifikation. Nur Israels Eran Zahavi war torgefährlicher.

 

Nationalmannschaft von Belgien – aktuelle Form

Die Belgier spielten zuletzt in Kasachstan. Dabei legten die Gäste eine gute Leistung hin und brauchten nur 21 Minuten, um durch den EX-Dortmunder Michy Batshuayi in Führung zu gehen. Weitere Tore gab es in den ersten 45 Minuten nicht mehr. Nach dem Seitenwechsel waren sieben Minuten verstrichen, als die „Roten Teufel“ erneut zuschlugen und durch Thomas Meunier zum 2:0 kommen sollten. Insofern das gesamte Match betrachtet wird, muss festgehalten werden, dass sich die Belgier im Abschluss sehr kaltschnäuzig zeigten. Sonderbar viele Torchancen wurden nämlich nicht herausgespielt. Am Ende reichte es aber dennoch für einen souveränen 2:0 Erfolg.

Der achte Sieg im achten Match sagt mehr als tausend Worte. Mit 30 erzielten Toren besticht Belgien durch den besten Offensivverbund direkt hinter England. Pro Spiel netzten die „Roten Teufel“ 3,75 Mal ein. Auch in Bezug auf die Defensive lässt Belgien keinerlei Wünsche offen und hat im gesamten Wettbewerb erst ein Gegentor kassiert. Da kann kein anderes Team im Rahmen der Qualifikation mithalten. Das einzige Gegentor schenkten die Russen ein. Doch werden jetzt weitere folgen?

Alle vier Auswärtsspiele sollten siegreich gestaltet werden. Dabei wurden Zypern (2:0), San Marino (4:0), Schottland (4:0) und zuletzt Kasachstan (2:0) bezwungen. 12 Tore konnten auf gegnerischem Boden erzielt werden und die Abwehr ließ kein Gegentor zu. Insofern den Quoten Glauben geschenkt wird, ist Belgien der absolute Favorit auf den Gruppensieg.

Romelu Lukaku ist mit sechs Toren der beste Angreifer in den eigenen Reihen.

 

Russland – Belgien Prognose & Quote, EM Qualifikation 2020

Die Gäste auf Belgien sind als leichter Favorit in diesem Duell gesetzt. Dennoch sollten die Russen keineswegs unterschätzt werden. Bereits im Hinspiel boten sich beide Teams einen offenen Schlagabtausch mit dem besseren Ende für die Hausherren aus Belgien. Diesmal hat die „Sbornaja“ jedoch das Heimrecht auf ihrer Seite. Im Rahmen unserer Wett Tipp Prognose rechnen wir mit einem offenen Match, in dem Tore auf beiden Seiten fallen. Somit wird es nicht beim einen Gegentor im Wettbewerb für die „Roten Teufel“ bleiben.

Wett Tipp Prognose: Beide Teams treffen? JA

Beste Wettquote* bei Bet365: 1.66 (Quotenstand: 12. November 2019, 14:52 Uhr)


Deutschland – Weißrussland Wettquoten & Prognose – EM Quali 2020
12. November 2019 | EM Wetten Kategorie: EM Quali Spiele (Prognose & Tipps) |
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)

Deutschland – Weißrussland Quoten & Prognose, EM Qualifikation 2020, 16.11.2019 – 20:45 Uhr

Für die deutsche Nationalelf geht es an den letzten beiden Spieltagen der EM-Qualifikation ums Ganze. Mit zwei Siegen will das DFB-Team die Qualifikation für die Endrunde bewerkstelligen. Der erste Gegner trägt den Namen Weißrussland. Den krönenden Abschluss bietet dann das Kräftemessen mit Nordirland. Doch nun gilt es erst einmal den Fokus auf die Begegnung mit den Weißrussen zu richten. Das Match findet am Samstag, den 16.11. um 20:45 Uhr, im Borussia Park statt. Das Team von Bundestrainer Joachim Löw genießt das Heimrecht. Ob dieses gegen Weißrussland genutzt werden kann, heißt es in der nachfolgenden Wett Tipp Prognose herauszufinden. Darüber hinaus bieten wir Informationen zu den Quoten.

 

Deutschland – Weißrussland Wettquoten Vergleich

Deutschland – Weißrussland Quoten* EM Quali 2020
1 X 2
Logo vom Buchmacher Bet365 1,062 13,0 21,0
Wetten bei Bet365
Logo vom Buchmacher Tipico 1,03 17,0 30,0
Wetten bei Tipico
Logo vom Buchmacher Unibet 1,06 13,0 36,0
Wetten bei Unibet
Logo vom Buchmacher Interwetten 1,05 14,5 37,0
Wetten bei Interwetten

(Stand der Quoten*: 12. November 2019, 14:49 Uhr)

Deutschland – Weißrussland Quoten* – Über/Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore Unter 2,5 Tore
Logo vom Buchmacher Bet365 1.30 3.50
Wetten bei Bet365
Logo vom Buchmacher Tipico 1.30 3.40
Wetten bei Tipico
Logo vom Buchmacher Unibet 1.29 3.45
Wetten bei Unibet
Logo vom Buchmacher Interwetten 1.30 3.15
Wetten bei Interwetten

(Stand der Quoten*: 12. November 2019, 14:51 Uhr)

* Alle angegebenen EM Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen EM Wettanbieter.

 

Nationalmannschaft von Deutschland – aktuelle Form

Die deutsche Nationalelf trat am letzten Qualifikationsspiel bei den Esten an. Das Team musste gleich nach 14 Minuten einen herben Rückschlag in Kauf nehmen. Emre Can flog wegen einer Notbremse zu diesem Zeitpunkt nämlich mit glatt Rot vom Platz. Noch nie wurde ein deutscher Nationalspieler in einem Länderspiel früher vom Platz gestellt. Selbst trotz Unterzahl hatte Deutschland teilweise beinahe 70 Prozent Ballbesitz, entwickelte aber kaum Zug zum Tor. Bis auf einige Distanzschüsse und einen Reus-Freistoß, der an die Latte knallte, gab es nicht sonderbar viel. Folglich ging es mit einem torlosen Remis in die Halbzeitpause. Nachdem die Esten die erste gute Gelegenheit im zweiten Durchgang liegen gelassen hatten, machte Gündogan es besser und brachte die Gäste in Führung. Nur sechs Minuten später war Gündogan erneut zur Stelle und erhöhte auf 2:0. Die Messe war gelesen. In der 71. Spielminute knallte Timo Werner dann den Deckel drauf und netzte zum 3:0 Endstand ein.

Ein mehr als wichtiger Erfolg des deutschen Teams, um weiterhin um den Gruppensieg zu kämpfen. Die bisherigen Leistungen waren durchaus als gut einzustufen. Bis auf die eine Niederlage gegen Holland (2:4) konnten alle Gruppenspiele siegreich gestaltet werden. Somit stehen weitere fünf Siege zu Buche. Die Offensive blickt auf 20 erzielte Tore und der Abwehr wurden nur sechs Gegentore eingeschenkt. Mit 15 erbeuteten Punkten reicht es momentan nur für den zweiten Tabellenplatz. Dies ist dem verlorenen Direktvergleich mit dem Spitzenreiter aus Holland geschuldet.

Die Quoten deuten mittlerweile ganz klar auf Holland als Gruppensieger hin. Die deutschen Kicker werden somit eher als Underdog betrachtet. Nichtsdestotrotz werden sie ganz klar bei der EM 2020 gesehen.

Im eigenen Haus wurden bisher ein Sieg und eine Niederlage errungen. Die Pleite kam gegen Holland zustande und das Erfolgserlebnis konnte mit einem 8:0 gegen Estland verbucht werden. Serge Gnabry ist mit fünf Toren der beste Angreifer in den eigenen Reihen.

 

Nationalmannschaft von Weißrussland – aktuelle Form

Die Weißrussen mussten am letzten Spieltag ihr Können gegen den Spitzenreiter aus Holland unter Beweis stellen. Die Gäste aus Holland waren von Beginn an um Spielkontrolle bemüht und Weißrussland stand sehr tief und lauerte auf Konter. Die Elftal war überlegen und belohnte sich nach 32 Minuten mit dem 1:0 durch Wijnaldum. Nun setzten die Oranjes nach und kamen neun Minuten später zum 2:0 durch Wijnaldum. Dieses Ergebnis spiegelte gleichzeitig den Pausenstand wider. Die Weißrussen waren in den zweiten 45 Minuten gezwungen mehr zu investieren. Das taten sie auch und netzten letztendlich durch Dragun zum 1:2 ein (53.). Die Gastgeber hatten jetzt Oberwasser und drängten auf den Ausgleich. Dieser sollte aber letztendlich nicht mehr gelingen und folglich blieb es beim knappen 1:2.

Nur ein magerer Dreier steht nach sieben Qualifikationsspielen zu Buche. Diesem einen Erfolg, der nach einem knappen 2:1 gegen Estland eingefahren wurde, stehen auf der anderen Seite ein Remis und fünf Pleiten gegenüber. Mit vier erbeuteten Punkten reicht es in der Gruppe C für den vierten Tabellenplatz. Die Offensive zählt zu den Schwächsten der Gruppe und brachte nur vier Tore zustande. Der Abwehr wurden auf der anderen Seite dreimal so viele Gegentore eingeschenkt. Der Rückstand zum Spitzenduo aus Deutschland und Holland ist mittlerweile auf ganze elf Punkte angewachsen.

Aus vier Heimspielen resultiert nur ein magerer Zähler. Somit kamen vor heimischer Kulisse drei Niederlagen und ein Remis zustande. Bereits vor dem Start der Qualifikation war anhand der Quoten zu erkennen, dass Weißrussland nur minimale Chancen auf einen der ersten beiden Tabellenplätze zugerechnet werden.

 

Deutschland – Weißrussland Prognose & Quote, EM Qualifikation 2020

Das Hinspiel war mit einem 2:0 eine verhältnismäßig enge Kiste. Im Rückspiel dürfte sich jedoch ein anderes Bild abzeichnen, da die DFB-Elf das Heimrecht auf ihrer Seite hat. Im Rahmen unserer Wett Tipp Prognose sehen wir die Hausherren klar im Vorteil und raten somit auf einen deutlichen Heimsieg zu wetten. Die Löw-Schützlinge werden alles daransetzen den ersten Platz zu erklimmen und auf einen Patzer der Oranjes hoffen. Aus diesem Grund bietet sich durchaus eine Handicap-Wette an.

Wett Tipp Prognose: Deutschland gewinnt mit HC (-2)

Beste Wettquote* bei Bet365: 1.61 (Quotenstand: 12. November 2019, 14:52 Uhr)


Nordirland – Holland Wettquoten & Prognose – EM Quali 2020
12. November 2019 | EM Wetten Kategorie: EM Quali Spiele (Prognose & Tipps) |
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)

Nordirland – Holland Quoten & Prognose, EM Qualifikation 2020, 16.11.2019 – 20:45 Uhr

Gerade für Fans der deutschen Nationalelf dürfte das Kräftemessen zwischen Nordirland und Holland in der Gruppe C im Rahmen der EM-Qualifikation mehr als interessant sein. Für beide Teams geht es um die Qualifikation für die Endrunde. Die Nordiren spielten bisher eine starke Quali und werden bestrebt sein gegen die Elftal ein gutes Ergebnis zu erzielen. Zumal die Green & White Army am Samstag ab 20:45 Uhr im Windsor Park und somit vor heimischer Kulisse in Erscheinung tritt. Wer am Ende als Sieger vom Platz gehen könnte, wird in der folgenden Wett Tipp Prognose geklärt.

 

Nordirland – Holland Wettquoten Vergleich

Nordirland – Holland Quoten* EM Quali 2020
1 X 2
Logo vom Buchmacher Bet365 8,50 4,60 1,36
Wetten bei Bet365
Logo vom Buchmacher Tipico 8,00 4,30 1,42
Wetten bei Tipico
Logo vom Buchmacher Unibet 9,00 4,90 1,38
Wetten bei Unibet
Logo vom Buchmacher Interwetten 7,70 4,55 1,42
Wetten bei Interwetten

(Stand der Quoten*: 12. November 2019, 14:55 Uhr)

Nordirland – Holland Quoten* – Über/Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore Unter 2,5 Tore
Logo vom Buchmacher Bet365 1.90 1.90
Wetten bei Bet365
Logo vom Buchmacher Tipico 1.90 1.90
Wetten bei Tipico
Logo vom Buchmacher Unibet 1.86 1.90
Wetten bei Unibet
Logo vom Buchmacher Interwetten 1.85 1.85
Wetten bei Interwetten

(Stand der Quoten*: 12. November 2019, 14:57 Uhr)

* Alle angegebenen EM Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen EM Wettanbieter.

 

Nationalmannschaft von Nordirland – aktuelle Form

Die Nordiren sind im letzten Qualifikationsmatch gegen Holland nur knapp an einer Sensation vorbeigeschlittert. Bei der Elftal agierte die Green & White Army im ersten Durchgang recht defensiv und entwickelten kaum Zug zum Tor. Holland war somit gezwungen das Spiel zu machen, tat sich dabei aber recht schwer. In Halbzeit eins sprang somit nichts Zählbares heraus. Auch nach dem Seitenwechsel durften sich die Fans nicht wirklich über ein hochkarätiges Spiel freuen. Torchancen waren sehr rar gesät und kamen nur selten zustande. In der 75. Spielminute kam es dann aber zum überraschenden 1:0 der Gäste durch Magennis. Die Hausherren waren nun gefragt und kamen besser ins Spiel. Nur fünf Minuten sollten verstreichen, bis Depay den Ausgleich erzwang. Nun brannte die Hütte und die Oranjes setzten nach und wurden in der Nachspielzeit durch die Treffer von de Jong und erneut Depay mit dem 3:1 belohnt. Gewiss eine bittere Pleite für die Green & White Army.

Die letzten beiden entscheidenden Spiele haben die Nordiren somit verloren. Gegen Deutschland (0:2) und gegen Holland (1:3) mussten zwei Niederlagen in Kauf genommen werden. Die vorherigen vier Begegnungen wurden allesamt siegreich bestritten. Mit 12 erbeuteten Punkten reicht es momentan nur für den dritten Tabellenplatz. Der Rückstand auf das Spitzenduo aus Holland und Deutschland ist auf drei Punkte angewachsen. Die Offensive brachte acht Tore zustande und der Abwehr wurden auf der anderen Seite sieben Gegentore eingeschenkt.

Vor heimischer Kulisse wurden zwei Siege gegen Estland (2:0) und Weißrussland (2:1) errungen. Weiterhin kam eine 0:2 Pleite gegen Deutschland zustande. Die Quoten offenbaren die Nordiren ganz klar als Underdog auf ein EM-Ticket. Zu groß scheint mit Deutschland und Holland die Konkurrenz. Josh Magennis ist mit drei Toren der beste Angreifer der Schotten im Wettbewerb.

 

Nationalmannschaft von Holland – aktuelle Form

Die Elftal gastierte am letzten Matchday in Weißrussland. Ohne Spielmacher Depay waren die Gäste dennoch bereits in den ersten Minuten um Spielkontrolle bemüht und nahmen das Zepter des Handelns in die eigene Hand. Die Weißrussen besannen sich auf eine tief stehende Defensive und lauerten auf Konterchancen. Eine Taktik, die nicht aufgehen sollte, da die Gäste bereits nach 32 Minuten durch Wijnaldum in Führung gingen. Mit dem 1:0 im Rücken ging vieles bei den Holländern leichtern von der Hand und somit fiel neun Minuten später bereits das zweite Tor der Gäste. Erneut ging dieses auf die Kappe von Wijnaldum. Im zweiten Durchgang waren die Hausherren gezwungen mehr zu tun und kamen nach 53 Minuten zum Anschluss durch Dragun. Trotz einiger guter Gelegenheiten auf beiden Seiten blieb es am Ende bei diesem Ergebnis.

Mit einer Bilanz von fünf Siegen und einer Niederlage thront das Team von Trainer Ronald Koeman an der Spitze der Gruppe C. Gemeinsam mit der DFB-Auswahl hat die Koeman-Elf 15 Punkte auf dem Konto. Aufgrund des besseren Direktvergleichs (4:2, 2:3) rangiert die Elftal jedoch an der Tabellenspitze. Die Offensive brachte 19 Tore zustande und der Abwehr wurden auf der anderen Seite sieben Gegentore eingeschenkt.

Ein Blick auf die Quoten offenbart Holland als klaren Favoriten auf den Gruppensieg. Alle drei Auswärtsspiele sollten siegreich gestaltet werden. Dabei konnten Erfolge gegen Deutschland (4:2), Estland (4:0) und Weißrussland (2:1) errungen werden. Die Offensive netzte 12 Mal im gegnerischen Kasten ein und der Abwehr wurden drei Gegentore eingeschenkt.

Memphis Depay ist mit sechs Toren Hollands bester Angreifer im Rahmen der EM-Qualifikation.

 

Nordirland – Holland Prognose & Quote, EM Qualifikation 2020

Wie bereits eingangs erwähnt unterliegt das Duell bereits vor dem Anpfiff einer klaren Rollenverteilung. Die Gäste aus Holland sind als klarer Favorit gesetzt und werden alles daransetzen den Platz an der Sonne weiterhin zu verteidigen. Ein Blick auf die Marktwerte beider Kontrahenten zeigt einen Klassenunterschied auf. Im Rahmen unserer Wett Tipp Prognose gehen wir davon aus, dass sich die Gäste letztendlich durchsetzen werden und tendieren somit zu einem Auswärtssieg.

Wett Tipp Prognose: Holland gewinnt

Beste Wettquote* bei Interwetten: 1.42 (Quotenstand: 12. November 2019, 14:52 Uhr)


Österreich – Nordmazedonien Wettquoten & Prognose – EM Quali 2020
12. November 2019 | EM Wetten Kategorie: EM Quali Spiele (Prognose & Tipps) |
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)

Österreich – Nordmazedonien Quoten & Prognose, EM Qualifikation 2020, 16.11.2019 – 20:45 Uhr

Im Rahmen dieser Wett Tipp Prognose richtet sich unser Augenmerk zum EM-Qualifikationsduell zwischen Österreich und Nordmazedonien. Beide Kontrahenten stehen sich am Samstag, den 16.11. ab 20:45 Uhr, im Ernst Happel Stadion gegenüber. Die Alpenkicker genießen das Heimrecht. Mit einem Sieg wäre der zweite Tabellenplatz gewiss. Die Nordmazedonier werden jedoch alles daransetzen, um dies zu verhindern. Das Hinspiel war mit einem 4:1 Erfolg der „Össis“ eine mehr als deutliche Angelegenheit. Insofern den Quoten Glauben geschenkt wird, dürfte es auch diesmal zu einem klaren Sieg der Hausherren kommen.

 

Österreich – Nordmazedonien Wettquoten Vergleich

Österreich – Nordmazedonien Quoten* EM Quali 2020
1 X 2
Logo vom Buchmacher Bet365 1,28 5,00 11,0
Wetten bei Bet365
Logo vom Buchmacher Tipico 1,30 5,50 9,00
Wetten bei Tipico
Logo vom Buchmacher Unibet 1,29 5,90 9,35
Wetten bei Unibet
Logo vom Buchmacher Interwetten 1,30 5,50 9,60
Wetten bei Interwetten

(Stand der Quoten*: 12. November 2019, 15:07 Uhr)

Österreich – Nordmazedonien Quoten* – Über/Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore Unter 2,5 Tore
Logo vom Buchmacher Bet365 1.60 2.30
Wetten bei Bet365
Logo vom Buchmacher Tipico 1.60 2.30
Wetten bei Tipico
Logo vom Buchmacher Unibet 1.56 2.35
Wetten bei Unibet
Logo vom Buchmacher Interwetten 1.55 2.30
Wetten bei Interwetten

(Stand der Quoten*: 12. November 2019, 15:08 Uhr)

* Alle angegebenen EM Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen EM Wettanbieter.

 

Nationalmannschaft von Österreich – aktuelle Form

Die Alpenkicker sind am letzten Matchday zum Spitzenspiel bei den Slowenen angetreten. Dabei erwischten die Gäste den besseren Start und gingen nach nur 21 Minuten durch Stefan Posch in Führung. Slowenien war in der Folgezeit durchaus bestrebt den Ausgleich zu erzielen. Innerhalb der ersten 45 Minuten sollte dies aber nicht mehr gelingen. Folglich ging es mit der knappen Führung in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel offenbarten beide Kontrahenten ein Match mit wenigen Highlights. In der 89. Spielminute flog dann Denis Popovic mit Rot vom Platz und die Gäste agierten in Überzahl. Zum weiteren Toren kam es aber dann nicht mehr.

Ein Blick auf die letzten Duelle der Elf von Trainer Franco Foda bringt eine sehr gute Bilanz zum Vorschein. Fünf der letzten sechs Begegnungen sollten nämlich gewonnen werden. Weiterhin kam ein Remis zustande. Die ersten beiden Paarungen im Rahmen der EM-Qualifikation sollten aber verloren gehen. Mit 16 erbeuteten Punkten belegt die Foda-Elf den 2. Tabellenplatz. Die Offensive brachte 17 Tore zustande und der Abwehr wurden auf der anderen Seite sieben Gegentore eingeschenkt. Der Rückstand zum Spitzenreiter aus Polen bemisst drei Zähler. Der Blick nach hinten darf darüber hinaus keineswegs vernachlässigt werden. Mit Nordmazedonien, Slowenien und Israel haben gleich drei Teams fünf Punkte weniger auf dem Konto.

Die Quoten offenbarten Österreich als klaren Außenseiter in Bezug auf den Gruppensieg. Der Rückstand auf die Polen ist einfach zu groß. Die Wettanbieter sehen die Alpenkicker aber ganz klar bei der EM-Endrunde. Die letzten drei Heimspiele konnten in Folge gewonnen werden. Die Erfolgserlebnisse sollten gegen Slowenien (1:0), Lettland (6:0) und Israel (3:1) erkämpft werden. Darüber hinaus ist Marko Arnautovic mit sechs Toren der beste Angreifer in den eigenen Reihen.

 

Nationalmannschaft von Nordmazedonien – aktuelle Form

Den Nordmazedoniern kam am letzten Spieltag die undankbare Aufgabe zuteil sich beim Spitzenreiter in Polen zu behaupten. Ohne jeden Zweifel eine große Hürde, die es zu nehmen galt. Dabei schlugen sich die Gäste sehr tapfer. Im ersten Matchday gab es keinerlei Tore. Nach dem Seitenwechsel boten beide Mannschaften keinen fußballerischen Leckerbissen. In der finalen Phase des Duells zogen die Hausherren die Zügel an und kamen durch Frankowski und Milik zum 2:0. In jedem Fall eine starke Leistung, da Nordmazedonien über weite Strecken seinen Kasten sauber halten konnte.

Die Nordmazedonier haben nur drei der bisherigen acht Gruppenspiele siegreich gestaltet. Diesen drei Erfolgen stehen auf der anderen Seite zwei Remis und drei Niederlagen gegenüber. Mit elf erbeuteten Punkten reicht es momentan für den dritten Tabellenplatz. Der Rückstand auf den zweiten Rang bemisst fünf Punkte. Bei nur noch zwei ausstehenden Duellen ist es rein rechnerisch noch möglich den zweiten Platz zu erklimmen. Die Quoten deuten jedoch an, dass dieses Szenario sehr unwahrscheinlich ist. Die Offensive brachte zehn Tore zustande und der Abwehr wurden auf der anderen Seite elf Gegentore eingeschenkt.

In der Ferne sind die Nordmazedonier gewiss kein Überflieger und sackten in vier Auswärtsspielen nur einen Dreier ein. Dieser wurde gegen Lettland (2:0) errungen. Weiterhin kamen zwei Remis und eine Niederlage hinzu.

Eljif Elmas ist mit vier Toren der beste Angreifer in den eigenen Reihen.

 

Österreich – Nordmazedonien Prognose & Quote, EM Qualifikation 2020

Ein Blick auf die Quoten bringt Österreich als klaren Favoriten zum Vorschein. Bereits im Hinspiel zeichnete sich in der Ferne ein deutlicher Sieg ab und das Rückspiel wird gar vor heimischer Kulisse ausgetragen. Im Rahmen unserer Wett Tipp Prognose gehen wir davon aus, dass die Hausherren den zweiten Tabellenplatz festigen und zu einem Sieg gegen Nordmazedonien kommen. Zudem ist mit einem deutlichen Sieg zu rechnen. Aus diesem Grund ist sogar eine Handicap-Wette empfehlenswert.

Wett Tipp Prognose: Österreich gewinnt mit HC (-1)

Beste Wettquote* bei Bet365: 1.83 (Quotenstand: 12. November 2019, 15:09 Uhr)


Kroatien – Slowakei Wettquoten & Prognose – EM Quali 2020
12. November 2019 | EM Wetten Kategorie: EM Quali Spiele (Prognose & Tipps) |
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)

Kroatien – Slowakei Quoten & Prognose, EM Qualifikation 2020, 16.11.2019 – 20:45 Uhr

Im Rahmen dieser Wett Tipp Prognose richtet sich unser Augenmerk zum EM-Qualifikationsduell zwischen Kroatien und der Slowakei. Beide Teams stehen sich in der Gruppe E gegenüber. Die Feurigen haben die besten Karten das Ticket für die EM-Endrunde zu erspielen. Immerhin thronen Sie an der Spitze. Rein rechnerisch haben die Slowaken durchaus noch Ambitionen auf den ersten Tabellenplatz. Die Kroaten agieren vor heimischer Kulisse. Somit wird die Begegnung am Samstag, den 16.11. ab 20:45 Uhr, im Stadion Rujevica ausgetragen.

 

Kroatien – Slowakei Wettquoten Vergleich

Kroatien – Slowakei Quoten* EM Quali 2020
1 X 2
Logo vom Buchmacher Bet365 1,44 4,20 7,50
Wetten bei Bet365
Logo vom Buchmacher Tipico 1,45 4,30 7,50
Wetten bei Tipico
Logo vom Buchmacher Unibet 1,48 4,40 7,00
Wetten bei Unibet
Logo vom Buchmacher Interwetten 1,47 4,40 6,90
Wetten bei Interwetten

(Stand der Quoten*: 12. November 2019, 15:15 Uhr)

Kroatien – Slowakei Quoten* – Über/Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore Unter 2,5 Tore
Logo vom Buchmacher Bet365 1.95 1.85
Wetten bei Bet365
Logo vom Buchmacher Tipico 1.95 1.85
Wetten bei Tipico
Logo vom Buchmacher Unibet 1.97 1.79
Wetten bei Unibet
Logo vom Buchmacher Interwetten 1.90 1.80
Wetten bei Interwetten

(Stand der Quoten*: 12. November 2019, 15:16 Uhr)

* Alle angegebenen EM Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen EM Wettanbieter.

 

Nationalmannschaft von Kroatien – aktuelle Form

Die „Vatreni“ mussten am letzten Spieltag bei den Walisern antreten. Die Gäste erwischten einen Einstieg nach Maß und gingen nach nur neun Minuten durch Nikola Vlasic in Führung. Die Hausherren ließen sich bis zur Nachspielzeit des ersten Durchgangs Zeit, um den Ausgleich zu erzielen. Das Tor wurde vom walisischen Superstar Gareth Bale erzielt. Nach dem Seitenwechsel boten beide Teams kein Spitzenduell. Chancen gab es durchaus auf beiden Seiten. Da diese aber nicht genutzt wurden, blieb es letztendlich bei einem Remis. Mit einem Sieg wäre ein wichtiger Schritt in Richtung Gruppensieg vollzogen worden. Aus diesem Grund bleibt es durchaus spannend.

Das Team von Trainer Zlatko Dalic thront nach sieben Spieltagen an der Spitze der Tabelle. Vier der bisherigen sieben Begegnungen sollten gewonnen werden. Diesen Erfolgen stehen auf der anderen Seite zwei Remis und eine Niederlage gegenüber. Mit 14 erbeuteten Punkten bemisst der Vorsprung auf den Tabellenzweiten aus Ungarn zwei Punkte. Die Offensive blickt auf 14 Tore und der Abwehr wurden auf der anderen Seite sechs Gegentore eingeschenkt.

Im eigenen Haus sind die Kroaten eine Wucht und setzten sich in drei Heimspielen durch. Dabei wurden Ungarn (3:0), Wales (2:1) und Aserbaidschan (2:1) bezwungen. Vor heimischer Kulisse sollten sieben Tore erzielt werden und die Abwehr musste nur zwei Gegentore in Kauf nehmen.

Anhand der Quoten wird mehr als deutlich, dass die „Feurigen“ als ganz klarer Favorit auf den Gruppensieg fungieren. Bruno Petkovic ist mit drei Toren der beste Angreifer in den eigenen Reihen.

 

Nationalmannschaft von Slowakei – aktuelle Form

Der letzte Gegner der Slowakei lautete genau wie bei Kroatien Wales. Vor heimischer Kulisse haben die Slowaken den Einstieg gehörig in Sand gesetzt und gerieten nach nur 25 Minuten in Rückstand. Bis zum Pausenpfiff gab es keine weiteren Treffer mehr zu verzeichnen und folglich ging es mit der knappen Führung der Gäste in die Kabine. Pavel Hapal, der Coach der Hausherren, schien in der Halbzeitansprache die passenden Worte gefunden zu haben. Nur acht Minuten sollten nämlich nach dem Seitenwechsel verstreichen, als Juraj Kucka für den Ausgleich sorgte. Weitere Treffer wurden im Duell nicht mehr verzeichnet und somit sollten am Ende die Punkte geteilt werden. Negativ war gewiss der Platzverweis von Norbert Gyomber in der 88. Spielminute. Er wird gegen Kroatien nicht verfügbar sein.

Da die Slowaken noch ein Spiel weniger als Kroatien und Ungarn absolviert haben, ist rein rechnerisch noch alles möglich. Der Rückstand auf den Tabellenführer aus Kroatien bemisst vier Punkte. Zum Tabellenzweiten aus Ungarn fehlen jedoch nur zwei Zähler. Da die „Repre“ jedoch ein Spiel weniger absolviert hat, ist Rang 2 durchaus im Rahmen des Möglichen. Mit einer Bilanz von drei Siegen, einem Remis und zwei Niederlagen wurden in der laufenden Qualifikation zehn Punkte errungen. Die Offensive brachte zehn Treffer zustande und der Abwehr wurden auf der anderen Seite acht Gegentore eingeschenkt.

Ein Blick auf die Quoten offenbart die Slowakei als Favoriten auf den zweiten Tabellenplatz. Dies liegt sicher darin begründet, dass die Slowakei ein Spiel weniger als die Ungarn bestritten hat. Zwei von drei Auswärtsspielen gewann das Team von Trainer Pavel Hapal. Die Siege konnten gegen Ungarn (2:1) und den Aserbaidschan (5:1) errungen werden. In Wales setzte es eine knappe Pleite (0:1).

Juraj Kucka und Marek Hamsik sind mit jeweils zwei Toren die besten Angreifer in den eigenen Reihen.

 

Kroatien – Slowakei Prognose & Quote, EM Qualifikation 2020

Das Hinspiel war bereits eine mehr als deutliche Angelegenheit. In diesem setzte sich Kroatien souverän mit 4:0 durch. Im Rückspiel genießen die Vatreni sogar das Heimrecht. Die Begegnung unterliegt bereits vor dem Anpfiff einer klaren Rollenverteilung. Die Hausherren gehen als Favorit auf einen Dreier ins Rennen. Mit diesem wäre somit nämlich auch der Gruppensieg fix. Im Rahmen unserer Wett Tipp Prognose gehen wir davon aus, dass dieses Unterfangen gelingen wird und tendieren zu einem Heimsieg.

Wett Tipp Prognose: Kroatien gewinnt

Beste Wettquote* bei Unibet: 1.48 (Quotenstand: 12. November 2019, 15:17 Uhr)


Griechenland – Bosnien und Herzegowina Wettquoten & Prognose – EM Quali 2020
14. Oktober 2019 | EM Wetten Kategorie: EM Quali Spiele (Prognose & Tipps) |
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)

Griechenland – Bosnien und Herzegowina Quoten & Prognose, EM Qualifikation 2020, 15.10.2019 – 20:45 Uhr

Um das buchstäbliche Alles oder Nichts geht es für beide Seiten an diesem achten Spieltag der EM Qualifikation 2020. Schließlich ist in der Gruppe J bislang nur Italien nach sieben Siegen aus sieben Spielen sicher qualifiziert, während sich noch vier Mannschaften um den zweiten Startplatz für die EURO 2020 streiten. Die besten Karten hatte dabei zunächst Finnland, das aber am Samstagabend bei Bosnien und Herzegowina eine 1:4-Niederlage kassierte, durch die die Zmajevi wieder bis auf zwei Punkte herangerückt sind. Die Ethniki sind derweil sieben Punkte von den Finnen entfernt und wären bereits dann ausgeschieden, wenn Finnland parallel zuhause gegen Armenien gewinnt. Nichtsdestotrotz gilt es, genau diesen Strohhalm nun irgendwie noch zu ergreifen und auch den Fans im achten Qualifikationsspiel zumindest den zweiten Sieg zu schenken. Klar ist: Je nach Ausgang des Spiels könnten weitere Vorentscheidungen in der Gruppe J fallen. Das Duell Griechenland gegen Bosnien und Herzegowina wird ab 20:45 Uhr (MEZ) im Stadion OACA Spyros Louis in Athen ausgetragen.

Griechenland – Bosnien und Herzegowina Wettquoten Vergleich

Griechenland – Bosnien und Herzegowina Wettanbieter Quoten*
1 X 2
Logo vom Buchmacher Bet365  3,50 3,25 2,30
Wetten bei Bet365
Logo vom Buchmacher Tipico  3,30 3,20 2,25
Wetten bei Tipico
Logo vom Buchmacher Unibet  3,50 3,10 2,25
Wetten bei Unibet
Logo vom Buchmacher Interwetten  3,35 3,10 2,30
Wetten bei Interwetten

(Stand der Quoten*: 14.10.2019, 11:11 Uhr)

Griechenland – Bosnien und Herzegowina Wettquoten* – Über/Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore Unter 2,5 Tore
Logo vom Buchmacher Bet365 2,35 1,57
Wetten bei Bet365
Logo vom Buchmacher Tipico  2,40  1,55
Wetten bei Tipico
Logo vom Buchmacher Unibet 2,48 1,54
Wetten bei Unibet
Logo vom Buchmacher Interwetten 2,35 1,53
Wetten bei Interwetten

(Stand der Quoten*: 14.10.2019, 11:11 Uhr)
* Alle angegebenen EM Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen EM Wettanbieter.

Nationalmannschaft von Griechenland – aktuelle Form

Als im Sommer 2019 John van ‚t Schip das Traineramt beim Europameister des Jahres 2002 übernahm, war die Ethniki in der Gruppe J bereits abgeschlagen. Die Hoffnung auf eine Wende war dennoch groß, obschon drei Qualifikationsspiele später klar konstatiert werden muss, dass diese ausblieb. Zwei der drei Spiele gingen verloren und zuhause gegen Fußballzwerg Liechtenstein kamen die Galanolefki zudem nicht über ein 1:1-Remis hinaus, was durchaus als weiterer Rückschritt zu werten war.

Dabei ist die Problemzone sehr schnell ausfindig gemacht: Die Offensive ist einfach zu handzahm. Nur ein einziges Tor gab es unter der Herrschaft von John van ‚t Schip in den bisherigen drei Pflichtspielen. Bezeichnenderweise gegen Fußballzwerg Liechtenstein. Eine Nation, die in den restlichen sechs Qualifikationsspielen in der Gruppe J übrigens 19 Gegentreffer kassierte. Dementsprechend ist vor allem die Ausbootung von Spielern wie Kostas Mitroglou (PSV Eindhoven) stark zu hinterfragen. Gewiss mag der Stürmer mit seinen 31 Lenzen nicht zum aktuellen Verjüngungsprozess passen. Bei der 0:2-Pleite in Italien, die das EM-Aus von Griechenland so gut wie besiegelt hat, stürmte stattdessen aber Tasos Bakasetas (Alanyaspor). Und der blieb prompt auch im 22. Länderspiel ohne Torerfolg.

Das gleiche Bild bei Linksaußen Efthymis Koulouris (Toulouse FC), der in zwölf Länderspielen ohne Treffer blieb, sowie Rechtsaußen Dimitris Limnios (PAOK Thessaloniki), der zwar erst sein zweites Länderspiel absolvierte, aber ebenfalls nicht einnetzte. Klar ist, dass John van ‚t Schip genau hieran arbeiten muss. Klar ist aber auch, dass er in diesem „Alles oder Nichts“-Spiel gegen Bosnien und Herzegowina unter keinen Umständen mit Betonabwehr und defensiver Marschroute ins Spiel gehen darf. Stattdessen muss die Ethniki zur Ergreifung des allerletzten Strohhalmes auf Sieg spielen.

Nationalmannschaft von Bosnien und Herzegowina – aktuelle Form

Die bosnisch-herzegowinische Fußballnationalmannschaft hat sich am Samstagabend mit einem 4:1-Erfolg über den Zweitplatzierten Finnland in aller Deutlichkeit wieder zurückgemeldet und konnte damit die fünf Punkte große Lücke zu Platz zwei entscheidend verkürzen. Mehr noch: Nach dem 0:2 in Tampere im Hinspiel haben die Zmajevi nun auch den direkten Vergleich mit den Finnen gewonnen. Sollte Finnland also beispielsweise zuhause gegen Armenien nur remis spielen, so wäre Bosnien und Herzegowina binnen zwei Spieltagen mit einem Dreier in Griechenland von Platz vier auf Platz zwei geklettert in der Gruppe J und dürfte von der allerersten Teilnahme an einer Europameisterschaft feiern, nachdem es bislang „nur“ bei der WM 2014 mal für eine große Endrunde gereicht hat.

Aber: Die bosnisch-herzegowinische Fußballnationalmannschaft zeigte in der Gruppe J bislang zwei völlig unterschiedliche Gesichter. Das ist einerseits das Heimgesicht, das zehn von zwölf möglichen Punkten holte und nur nach dem bitteren Platzverweis nebst Elfmeter im Hinspiel gegen Griechenland eine 2:0-Führung in den letzten 25 Minuten noch verspielte (Endstand: 2:2). Und andererseits ist es das Auswärtsgesicht. In der Ferne verloren die Zlatni ljiljani alle drei Spiele in der Gruppe J. Sollte es am Ende also nicht für die EURO 2020 reichen, so hätte Bosnien und Herzegowina es definitiv auswärts verspielt.

Umso wichtiger, dass in Griechenland diese Auswärtsschwäche durchbrochen wird und die Truppe von Robert Prosinecki das Momentum des 4:1-Siegs über Finnland nach Athen transportiert bekommt. Bitter ist nur, dass Kapitän und Superstar Edin Dzeko (AS Rom) verletzt ausfällt. Neben absoluten Leistungsträgern wie Miralem Pjanic (Juventus Turin) sind also auch die deutschen Legionäre Ermin Bicakcic (TSG Hoffenheim) und Marko Mihojevic (Erzgebirge Aue) gefragt, mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung diesen Verlust zu kompensieren.

Griechenland – Bosnien und Herzegowina Prognose & Quote, EM Qualifikation 2020

Nicht ganz unwichtig für die Prognose ist auch die Bilanz. Hier stehen nicht nur aus den letzten drei Vergleichen drei Unentschieden zu Buche, sondern insgesamt hat Bosnien und Herzegowina erst ein einziges Mal in zehn Spielen gegen die Ethniki gewinnen können (fünf Remis, vier Niederlagen). In Verbindung mit der Auswärtsschwäche der Zlatni ljiljani wäre es also fatal, einen Punktgewinn der Griechen auszuschließen und einfach blind auf die favorisierten Zmajevi zu setzen, zumal die Ausgangslage eine Wette auf das Endergebnis im klassischen 3-Weg-System ohnehin zu riskant macht. Wenn beide Mannschaften, die zwingend dreifach punkten müssen, wenn sie im Hinblick auf die EURO 2020 im Rennen bleiben wollen, über kurz oder lang das Visier fallen lassen und in einen offenen Schlagabtausch treten, kann schließlich praktisch alles passieren. Am nachhaltigsten erscheint es uns daher zu sein, darauf zu setzen, dass beide Teams mindestens einen Treffer erzielen werden.

Wett Tipp Prognose: Beide Teams treffen: Ja

Beste Wettquote* bei Tipico: 2.05 (Quotenstand: 14.10.2019, 11:11 Uhr)


Lesen Sie die aktuellen EM News:
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)


Top 5 Online Wettanbieter