Montenegro

Auf dieser Stichwort-Seite finden Sie die Artikel zu Montenegro und EM 2016 Wetten im Allgemeinen.

England – Montenegro Wettquoten & Prognose – EM Quali 2020
12. November 2019 | EM Wetten Kategorie: EM Quali Spiele (Prognose & Tipps) |
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)

England – Montenegro Quoten & Prognose, EM Qualifikation 2020, 14.11.2019 – 20:45 Uhr

Die Engländer haben am letzten Spieltag mit einem Kantersieg über Bulgarien ein Zeichen gesetzt und wollen mit einem Dreier am nächsten Matchday gegen Montenegro den Gruppensieg so gut wie dingfest machen. Für Montenegro geht es im Duell gegen die Three Lions nur noch um die Ehre. Rang 2 kann nicht mehr beansprucht werden. Zu schwach waren die bisherigen Leistungen. Die Engländer genießen im direkten Kräftemessen das Heimrecht. Aus diesem Grund wird die Begegnung am Donnerstag, den 14. November ab 20:45 Uhr, im Wembley Stadium ausgetragen. Ob die Inselkicker den Platz als Sieger verlassen werden und wie die Quoten zum Match aussehen, gilt es in der nachfolgenden Wett Tipp Prognose zu klären.

 

England – Montenegro Wettquoten Vergleich

England – Montenegro Quoten* EM Quali 2020
1 X 2
Logo vom Buchmacher Bet365 1,083 13,0 34,0
Wetten bei Bet365
Logo vom Buchmacher Tipico 1,06 13,0 30,0
Wetten bei Tipico
Logo vom Buchmacher Unibet 1,06 12,5 35,0
Wetten bei Unibet
Logo vom Buchmacher Interwetten 1,07 11,5 33,0
Wetten bei Interwetten

(Stand der Quoten*: 12. November 2019, 14:30 Uhr)

England – Montenegro Quoten* – Über/Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore Unter 2,5 Tore
Logo vom Buchmacher Bet365 1.33 3.40
Wetten bei Bet365
Logo vom Buchmacher Tipico 1.30 3.40
Wetten bei Tipico
Logo vom Buchmacher Unibet 1.28 3.55
Wetten bei Unibet
Logo vom Buchmacher Interwetten 1.31 3.15
Wetten bei Interwetten

(Stand der Quoten*: 12. November 2019, 14:32 Uhr)

* Alle angegebenen EM Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen EM Wettanbieter.

 

Nationalmannschaft von England – aktuelle Form

Die Three Lions gastierten im letzten Match beim Tabellenschlusslicht in Bulgarien. Von Beginn an waren die Gäste das deutlich bessere Team und kamen bereits nach sieben Minuten zum 1:0 durch Marcus Rashford. Ross Barkley schraubte mit einem Doppelpack das Ergebnis auf 3:0 in die Höhe. In der Nachspielzeit des ersten Durchgangs konnte Raheem Sterling für den 4:0 Pausenstand sorgen. Die Begegnung war somit schon nach den ersten 45 Minuten entschieden. Nach dem Seitenwechsel markierte Sterling in der 69. Minute seinen zweiten Treffer und Harry Kane sorgte kurz vor Schluss für den 6:0 Endstand. Ein Ergebnis, das auch in der Höhe mehr als verdient gewesen ist.

Ohne jeden Zweifel kann festgehalten werden, dass sich das Team von Trainer Gareth Southgate von der am vorherigen Spieltag gegen Tschechien erlittenen Niederlage (1:2) rehabilitiert hat. Mit einer Gesamtbilanz von fünf Siegen und einer Niederlage rangieren die Inselkicker an der Tabellenspitze. Die Engländer haben satte 26 Tore in sechs Spielen erzielt. Macht einen Schnitt von 4,33 Toren pro Spiel. Da kann keine andere Nation in der Qualifikation mithalten. Auch die Defensive kann überzeugen und ließ nur sechs Gegentore zu. Der Vorsprung auf den Verfolger aus Tschechien bemisst drei Zähler.

Ein Blick auf die Quoten offenbart die Three Lions ganz klar als Favoriten auf den Gruppensieg. Alles andere käme schon einer herben Überraschung gleich. Wobei noch zwei Spiele anstehen.

Alle drei Heimspiele konnte England siegreich gestalten. Im eigenen Haus wurden 14 Tore erzielt und die Abwehr musste drei Gegentore hinnehmen. England ist das heimstärkste Team der Gruppe A. Sterling und Kane sind mit acht Toren Englands beste Angreifer im Wettbewerb.

 

Nationalmannschaft von Montenegro – aktuelle Form

Die Montenegriner mussten am letzten Spieltag ihr Können im Kosovo unter Beweis stellen. Keine leichte Aufgabe wie sich herausstellen sollte. In der Ferne tat sich Montenegro sehr schwer und rannte schon nach zehn Minuten einem Rückstand hinterher. Nur 24 Minuten später waren die Hausherren erneut zur Stelle und konnten auf 2:0 erhöhen. Dieses Ergebnis spiegelte gleichzeitig den Pausenstand wider. Nach dem Seitenwechsel gab es durchaus Chancen auf beiden Seiten. Diese brachten aber nichts Zählbares mehr mit sich. Somit warten die Montenegriner weiterhin auf den ersten Dreier im Wettbewerb.

Mit einer Bilanz von drei Remis und vier Niederlagen wurden in der laufenden Qualifikation nur drei Punkte errungen. Diese sehr schwache Ausbeute lässt das Team vom neuen Trainer Faruk Hadzibegic auf dem vorletzten Tabellenplatz landen. Selbst der neue Coach, der seit Juli diesen Jahres im Einsatz ist, konnte die Kehrtwende nicht bewerkstelligen und blickt auf eine triste Bilanz von einem Sieg, einem Remis und zwei Pleiten. Die Offensive ist die harmloseste der Gruppe A. Nur drei Tore sollten zustande gebracht werden. Die Abwehr ist mehr als schlecht und fing sich ganze 15 Gegentore.

Die Quoten betreffend des Weiterkommens sind bei Montenegro irrelevant. Da die Chance auf den zweiten Tabellenplatz nicht mehr besteht. Der Rückstand zu den Tschechen bemisst neun Zähler. Dabei haben die Montenegriner sogar ein Spiel mehr absolviert, als der Tabellenzweite.

Nur ein Punkt resultiert aus den drei Auswärtsspielen. Dieser wurde nach einem 1:1 gegen den Tabellenletzten aus Bulgarien errungen. Weiterhin stehen zwei Pleiten gegen Tschechien (0:3) und den Kosovo (0:2) zu Buche.

Stefan Mugosa ist mit zwei Toren der beste Angreifer in den eigenen Reihen.

 

England – Montenegro Prognose & Quote, EM Qualifikation 2020

Ein Blick auf die Quoten offenbart die Hausherren als ganz klaren Favoriten in diesem Match. Alles andere als ein deutlicher Sieg käme einer herben Enttäuschung gleich und würde darüber hinaus auch den Gruppensieg gefährden. Im Rahmen unserer Wett Tipp Prognose gehen wir davon aus, dass die Engländer von Beginn an Druck machen und somit einen deutlichen Sieg erringen. Das Hinspiel untermauert diesen Gedankengang. In diesem setzten sich die Inselkicker in der Ferne mit 5:1 durch.

Wett Tipp Prognose: England gewinnt mit HC (-2)

Beste Wettquote* bei Bet365: 1.66 (Quotenstand: 12. November 2019, 14:33 Uhr)


Montenegro – England Wettquoten & Prognose – EM Quali 2020
24. März 2019 | EM Wetten Kategorie: EM Quali Spiele (Prognose & Tipps) |
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)

Montenegro – England Quoten & Prognose, EM Qualifikation 2020, 25.03.2019 – 20:45 Uhr

Der 2. Spieltag der EM Qualifikation für 2020 steht an und England bekommt die Chance, direkt auf sechs Punkte zu kommen. Schon am Freitag hat England mit einem starken 5:0 gegen Tschechien für einen perfekten Auftakt in die Quali gesorgt und will am Montag in Montenegro nachlegen. Wenig überraschend wird die englische Nationalmannschaft als favorisiert gehandelt und könnte mit einem Sieg unterstreichen, warum man klar als Topfavorit in die Gruppe gegangen ist. Für die Konkurrenz von Bulgarien, Kosovo, Tschechien und eben Montenegro dürfte der erste Platz kein Thema sein. Aber jeder Punkt zählt, da ja auch Platz 2 für die Europameisterschaft im nächsten Jahr ausreichen würde. Montenegro konnte immerhin am Freitag mit einem 1:1 in Bulgarien in die Qualifikation starten und hat am Montag den Heimvorteil. Allerdings stehen die Chancen nicht allzu hoch, dass man Punkte gegen England bekommen wird. Die Partie wird am Montag ab 20:45 Uhr (MEZ) im Gradski Stadion pod Goricom in Podgorica stattfinden.

Montenegro – England Wettquoten Vergleich

Montenegro – England Wettanbieter Quoten*
1 X 2
Logo vom Buchmacher Bet365 6.00 4.00 1.53
Wetten bei Bet365
Logo vom Buchmacher Betsson 7.25 4.05 1.54
Wetten bei Betsson
Logo vom Buchmacher Unibet 6.50 4.00 1.55
Wetten bei Unibet
Logo vom Buchmacher Interwetten 6.90 4.00 1.53
Wetten bei Interwetten

(Stand der Quoten*: 23.03.2019, 09:39 Uhr)

Montenegro – England Wettquoten* – Über/Unter 2,5 Tore
Über 2,5 Tore Unter 2,5 Tore
Logo vom Buchmacher Bet365 2.15 1.66
Wetten bei Bet365
Logo vom Buchmacher Betsson 2.26 1.64
Wetten bei Betsson
Logo vom Buchmacher Unibet 2.30 1.62
Wetten bei Unibet
Logo vom Buchmacher Interwetten 2.15 1.63
Wetten bei Interwetten

(Stand der Quoten*: 23.03.2019, 09:41 Uhr)
* Alle angegebenen EM Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen EM Wettanbieter.

Nationalmannschaft von Montenegro – aktuelle Form

Zur Europameisterschaft 2012 hat gar nicht so viel gefehlt. Am Ende scheiterte Montenegro aber in den Playoffs an Tschechien und verpasste damit die erste Teilnahme an einer Europameisterschaft. Auch vier Jahre später sollte es nichts werden. Die nächste EM wird mehr Teilnehmer haben, wodurch auch die Chancen größer sind, dass der ein oder andere Außenseiter mit dabei sein wird. Abgesehen von England scheint es für Montenegro also durchaus Chancen zu geben, vielleicht doch irgendwie Platz 2 zu erreichen. Die Chancen dafür sind enorm gering, aber mit einem 1:1 in Bulgarien konnte die Mannschaft immerhin mit einem Punkt auswärts in die Qualifikation starten. Würde es auch einen Punkt am Montag geben, würde das einer Sensation gleichkommen, da immerhin die Three Lions zu Gast sein werden. Wenn etwas für Montenegro in Gruppe drin ist, dann womöglich gegen die anderen Teams. Gegen England aber dürfte es eine einseitige Sache werden.

Nationalmannschaft von England – aktuelle Form

Aus Sicht englischer Fans sind es aktuell durchaus sehr schöne Zeiten. Die Three Lions machen nicht nur Spaß zurzeit, sondern sind auch eine Mannschaft, die für Titel infrage kommt. Im letzten Jahr hat es immerhin zu Platz 4 bei der Weltmeisterschaft gereicht, was zuvor zuletzt 1990 geklappt hat. Insofern ist die Mannschaft unter Trainer Gareth Southgate auch ein Titelkandidat für nächstes Jahr. In jedem Fall ist man Topfavorit für die Qualifikationsgruppe A und konnte das schon am Freitag eindrucksvoll unter Beweis stellen. Neben einem Elfmeter waren es Kane und ein dreifacher Sterling, die für den 5:0 Endstand gegen Tschechien sorgen konnten. Der Auftakt hätte damit kaum besser laufen können. Doch auch schon vor Beginn der Qualifikation hat England überzeugt. In der Nations League hat sich England vor Spanien und Kroatien auf Platz 1 spielen können. Ein Freundschaftsspiel im letzten November gegen die USA endete 3:0. Auffällig ist aktuell die englische Offensive, die sich enorm treffsicher zeigt. Das dürfte auch am Montag in Montenegro der Fall sein.

Montenegro – England Prognose & Quote, EM Qualifikation 2020

Es wird nicht das erste Mal sein, dass sich diese Nationalteams gegenüberstehen werden. 2010 und 2011 gab es schon zwei Spiele in der damaligen EM Qualifikation. Damals gab es überraschend zweimal Unentschieden. Und auch zwei Jahre später bei der WM Quali konnte Montenegro den Engländern zumindest zu Hause ein 1:1 abringen. Das Rückspiel in London endete aber mit 4:1 für England. Kann Montenegro jetzt erneut einen Punkt gegen den Favoriten mitnehmen? Der Blick auf die letzten Ergebnisse lässt den Schluss zu, allerdings hat sich bei England einiges getan. Die Mannschaft ist derzeit in sehr starker Form und vor allem auch spielfreudig. Das zeigt sich auch in den vielen Toren, die aktuell geschossen werden. Insofern muss England vorne gesehen werden. Und da die Siegquote nicht allzu hoch ausfällt, wird empfohlen auf Über 2,5 Tore zu setzen. Eben aufgrund der guten englischen Offensive.

Wett Tipp Prognose: Über 2,5 Tore

Beste Wettquote* bei Unibet: 2.30 (Quotenstand: 23.03.2019, 09:41 Uhr)


Bulgarien – Montenegro Wettquoten & Prognose – EM Quali 2020
20. März 2019 | EM Wetten Kategorie: EM Quali Spiele (Prognose & Tipps) |
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)

Bulgarien – Montenegro Quoten & Prognose, EM Qualifikation 2020, 22.03.2019 – 18:00 Uhr

Mit Bulgarien und Montenegro stehen sich am kommenden Freitag, den 22.03.2019 ab 18:00 Uhr, im Rahmen der EM-Qualifikation zwei Teams gegenüber, denen keine sonderbar hohen Chancen zur Teilnahme an der Endrunde zugeschrieben werden. Im Fußball ist bekannter weise aber alles möglich. In jedem Fall wollen beide Kontrahenten im Wassil-Lewski-Nationalstadion in Sofia einen guten Einstieg bewerkstelligen. Auf wen es sich anbietet zu tippen und wie die Wettquoten aussehen, erfahren Sie in unserer EM-Quali Prognose.

 

Bulgarien – Montenegro Wettquoten Vergleich

Bulgarien – Montenegro Quoten* EM Quali 2020
1 X 2
Logo vom Buchmacher Bet365 2,20 3,40 3,60
Wetten bei Bet365
Logo vom Buchmacher Tipico 2,15 3,30 3,50
Wetten bei Tipico
Logo vom Buchmacher Unibet 2,20 3,30 3,40
Wetten bei Unibet
Logo vom Buchmacher Interwetten 2,20 3,20 3,55
Wetten bei Interwetten

(Stand der Quoten*: 21. März 2019, 13:46 Uhr)

* Alle angegebenen EM Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen EM Wettanbieter.

 

Nationalmannschaft von Bulgarien – aktuelle Form

Nach mehr als zehnjähriger Abstinenz von den großen Bühnen des internationalen Fußballs (WM- und EM Endrunden) hat das Team nun den Traum von der EM 2020. Einfach dürfte es jedoch nicht werden diesen zu verwirklichen. Immerhin gehen die Bulgaren in der Gruppe A an den Start. Dort ist die Konkurrenz mit England und Tschechien keineswegs zu verachten. Auch Montenegro und der Kosovo sind nicht zu unterschätzen. Die Quoten zeigen die Elf eher als Underdog auf einen der ersten beiden Plätze auf.

Als Trainer tritt der ehemalige Nationalverteidiger Petar Hubchev in Erscheinung. Er war damals ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft, die 1994 bei der WM in den USA bis in Viertelfinale kam. Diesmal gilt es vorerst die Qualifikation für die EM zu bestehen und in dieser durch gute Leistungen zu überzeugen. Einfach wird der Weg für den seit 2016 im Amt befindenden Coach gewiss nicht werden.

In der Nations League C3 erwischten die Bulgaren einen starken Start und gewannen die ersten drei Gruppenspiele gegen Zypern, Norwegen und Slowenien. In den Rückspielen sah es jedoch bescheiden aus. Nur zwei Punkte resultieren aus drei Begegnungen. Mit elf erbeuteten Zählern reichte es letztendlich nur für Rang 2 und somit dem Verbleib in der Division C.

Die Suche nach großen Ausnahmetalenten ist im bulgarischen Kader nicht von Erfolg gekrönt. Kapitän Popov und der Rechtsaußen Kiril Despodov sind mit je drei Millionen Euro die wertvollsten Spieler in den eigenen Reihen. Während der Nations League war Bozhidar Kraez mit zwei Toren der beste Angreifer in den eigenen Reihen.

 

Nationalmannschaft von Montenegro – aktuelle Form

Ein Blick auf die Gruppe A bringt Montenegro direkt hinter England und Tschechien als einen der Favoriten auf ein EM-Ticket zum Vorschein. Wobei an dieser Stelle auch erwähnt werden muss, dass die Konkurrenz um England und Tschechien deutlich niedrigere Quoten aufzeigt. Wird es dem Team diesmal gelingen sich für die Teilnahme an einem großen internationalen Turnier zu qualifizieren oder wird diese wieder um Haaresbreite verpasst? In jedem Fall verspricht es spannend zu werden. Mit einem Sieg gegen Bulgarien würde ein direkter Kontrahent in die Schranken gewiesen werden.

In der Nations League tat sich Montenegro sehr schwer und landete nach sechs Spieltagen in Liga C4 auf dem vorletzten Platz. Nur zwei der sechs Gruppenspiele wurden gewonnen. Diesen beiden Erfolgen stehen auf der anderen Seite drei Niederlagen und ein Remis gegenüber. Der Spitzenreiter aus Serbien hatte doppelt so viele Punkte auf dem Konto wie die Montenegriner. In Sachen Abstieg musste sich das Team aber ebenfalls keine Gedanken machen. Immerhin belief sich der Vorsprung auf den Tabellenletzten aus Litauen auf sieben Punkte.

Kapitän Stevan Jovetic ist das Aushängeschild der Mannschaft. Momentan fällt der beim AS Monaco unter Vertrag stehende Mittelstürmer aber verletzungsbedingt aus. Somit fehlt es an offensiver Durchschlagskraft.

 

Bulgarien – Montenegro Prognose & Quote, EM Qualifikation 2020

Die Bulgaren spielten zuletzt stark auf und haben nur eines der letzten sieben Länderspiele verloren (4 Siege, 2 Remis). Montenegro hingegen gewann nur zwei der letzten sieben Pflichtspiele (vier Niederlagen, ein Remis). Bei den Montenegrinern fehlt mit Jovetic der Offensivmotor. Beide Mannschaften werden kein Offensivfeuerwerk abzünden. Dies wird durch die letzten beiden direkten Duelle untermauert. Im Rahmen unserer EM-Quali Wett Prognose raten wir Ihnen somit auf wenige Tore zu tippen.

Wett Tipp Prognose: Unter 2,5 (Weniger als 2,5)

Beste Wettquote* bei Bet365: 1.57 (Quotenstand: 21. März 2019, 13:46 Uhr)


Prognose Türkei – Montenegro 2016, Testspiel
26. Mai 2016 | EM Wetten Kategorie: EM Quali Spiele (Prognose & Tipps) |
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)

Sonntagabend, den 29.05.2016 um 19:45 Uhr, kommt es im Antalya-Stadion zum Freundschafts-Länderspiel zwischen den Fußballnationalmannschaften der Türkei und Montenegro. Die Türkei hat bei der Europameisterschaft in Frankreich eine schwierige Gruppe zugelost bekommen und muss gegen Kroatien, Spanien und Tschechien antreten. Montenegro ist bei dem Turnier nicht vertreten und wird die Endrunde vor dem Fernseher verfolgen müssen.

Teamcheck Türkei

Die Mannschaft von Fatih Terim war letzten Sonntag zum Freundschaftsspiel auf die Insel nach England gereist und unterlag den „Three Lions“ knapp und etwas unglücklich mit 1:2. Die frühe Führung durch Kane (3.) konnte Calhanoglu (16.) schnell wieder ausgleichen. In der 83. Minute war Vardy aber zur Stelle und staubte zum Siegtreffer ab.

Die Terim-Elf blickt auf ein sensationelles Jahr 2015 zurück. Neben den sechs Pflichtspielen in der EM-Qualifikation blieb man auch in den vier Freundschaftsspielen ohne Niederlage. Dank der Aufholjagd und den letzten drei Siegen während der Quali gegen Holland (3:0), Tschechien (2:0) und Island (1:0) konnte man sich als bester Gruppendritter der Europa-Qualifikation sogar direkt und ohne Playoff-Spiele für die Europameisterschaft qualifizieren. Das letzte große Turnier ist für die türkische Nationalelf schon lange her. Bei der EURO 2008 in der Schweiz und Österreich war man zuletzt am Start und scheiterte sogar erst im Halbfinale an Deutschland. Seitdem verpasste man die EM in der Ukraine und Polen 2012 und die Weltmeisterschaften in Deutschland 2006, Südafrika 2010, sowie die WM 2014 in Brasilien.

Die Stars im Nationalkader sind Hakan Calhanoglu, Erkin Caner, Mehmet Topal, Kapitän Arda Turan, Gökhan Töre, Inan Selcuk, Burak Yilmaz und Tosun Cenk.

Serdar Aziz fällt für den Testkick verletzt aus.

Burak Yilmaz (4 Tore) und Inan Selcuk (3) waren bei der EM-Qualifikation zusammen mit sieben Treffern die besten Knipser bei den Türken.

Teamcheck Montenegro

Die Mannschaft vom Serben Ljubisa Tumbakovic (erst seit Januar diesen Jahres als Chefcoach eingestellt) verpasste die Qualifikation für die Endrunde in Frankreich und wurde in Gruppe G nur Vierter hinter Österreich, Russland und Schweden. Sich vor Liechtenstein und Moldawien zu platzieren war keine große Kunst. Ausgerechnet ein serbischer Trainer soll Montenegro zum allerersten Mal zu einem großen Turnier führen. Mit dem 63-Jährigen steht ein Neubeginn auf der Verbands-Agenda.

Die Tumbakovic-Elf hat aber eine Mammutaufgabe vor sich und ist zurzeit alles andere als gut in Form. Schon im letzten Jahr verlor man sechs der acht gespielten Partien. Zwei Siege gab es in der EM-Quali gegen Liechtenstein und Moldawien. Die beiden Länderspiele auf freundschaftlicher Ebene in Dänemark (1:2) und sogar Mazedonien (1:4) gingen verloren. Das Länderspieljahr 2016 fing mit der 1:2 Pleite in Griechenland ebenfalls schlecht an. Selbst im letzten Spiel der Nationalelf kam man Ende März nicht über ein 0:0 zuhause gegen Weißrussland hinaus.

Kapitän und Innenverteidiger Stefan Savic ist zusammen mit Stürmer Stevan Jovetic von Inter Mailand der Star in Montenegro. Ansonsten verfügt die Nationalmannschaft kaum über Spieler auf europäischem Top-Niveau.

Verletzt ausfallen wird Mirko Vucinic für das Länderspiel in der Türkei.

Fatos Beciraj, Stevan Jovetic und Mirko Vucinic sind die erfolgreichsten Torschützen bei der EM-Quali mit jeweils zwei Buden gewesen.

Türkei Spielergebnisse

22/05/16 Freundschaftsspiele England – Türkei N – 2:1
29/03/16 Freundschaftsspiele Österreich – Türkei S – 1:2
24/03/16 Freundschaftsspiele Türkei – Schweden S – 2:1
17/11/15 Freundschaftsspiele Türkei – Griechenland U – 0:0
13/11/15 Freundschaftsspiele Katar – Türkei S – 1:2

Türkei: 3 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

Montenegro Spielergebnisse

29/03/16 Freundschaftsspiele Montenegro – Weißrussland U – 0:0
24/03/16 Freundschaftsspiele Griechenland – Montenegro N – 2:1
12/11/15 Freundschaftsspiele Mazedonien – Montenegro N – 4:1
12/10/15 EM – Qualifikation Russland – Montenegro N – 2:0
09/10/15 EM – Qualifikation Montenegro – Österreich N – 2:3

Montenegro: 1 Sieg – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 4 Niederlagen

(Stand: 26. Mai 2016)

Statistik: Head to Head

Zwischen beiden Nationalmannschaften liegt kein Direktvergleich vor.

0 Siege Türkei – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 0 Siege Montenegro

Wett-Quoten Türkei vs Montenegro

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Türkei: 1.40

Unentschieden: 4.20

Sieg Montenegro: 9.00

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Türkei: 1.40

Unentschieden: 4.30

Sieg Montenegro: 8.50

(Stand: 26. Mai 2016)

Fussball Wett Tipp | EM Testspiele Prognose

Die Türkei geht als Favorit ins Freundschaftsspiel gegen Montenegro. Die Terim-Elf befindet sich nach der erfolgreichen Qualifikation für Frankreich im Aufwind und ist im Gegensatz zu den letzten schwachen Jahren mittlerweile auch spielerisch besser geworden. Grund dafür sind einige Spieler, die mittlerweile auch bei europäischen Topklubs unter Vertrag stehen. Montenegro muss erstmal zu sich selber finden und ist noch mitten im Entwicklungsprozess. Die letzten Ergebnisse zeigen eindeutig, dass die Tumbakovic-Elf noch nicht wirklich konkurrenzfähig gegen die meisten Nationalmannschaften ist. Daher tippen wir auf einen lockeren Heimerfolg für die türkische Nationalelf.

Fussis Wett Tipp: Sieg Türkei

Wettquote bei Tipico: 1.40


09.10.2015 – Montenegro – Österreich Vorschau
8. Oktober 2015 | EM Wetten Kategorie: EM Quali Spiele (Prognose & Tipps) |
Tipico

Die Österreicher haben sich bereits mit starken Leistungen für die EM Endrunde qualifiziert. Montenegro hingegen braucht jetzt dringend einen Sieg, um die Chancen zu wahren. Tipico Sportwetten mit den Quoten.

Mit 22 Punkten aus acht Spielen hat Österreich bis jetzt eine fast perfekte EM Qualifikation hingelegt und sich damit auch verdient das Ticket für Frankreich 2016 geholt. Mit Teams wie Schweden und Russland in der Gruppe war das nicht unbedingt in dieser Form eine Selbstverständlichkeit. Jetzt stehen natürlich noch zwei Spiele aus, die man ebenfalls angehen muss und vermutlich weitere Punkte holen möchte. Das gilt auch für Montenegro, das noch immer Chancen hat. Mit einem Sieg könnte man auch weiterhin im Rennen bleiben, Schweden und Russland liegen nur knapp davor.

EM Qualifikation, Tipico:

Montenegro gegen Österreich – 2.80 zu 2.55

Ging es bis jetzt gegen die starken Teams der Gruppe, dann konnte Montenegro nicht viel Licht sehen. Die Punkte wurden vor allem gegen die schwächeren Teams geholt. Immerhin zuletzt zweimal in Folge mit Siegen gegen Liechtenstein und Montenegro. Im Hinspiel gab es eine 1:0 Niederlage gegen Österreich, das im September so eindrucksvoll bei Schweden gewonnen hat. Die Gäste also in dieser Hinsicht favorisiert, die Frage ist aber auch, ob man nach der erfolgreichen Qualifikation tatsächlich auch noch bis zum bitteren Ende spielen wird. Das könnte zumindest ein kleiner Vorteil für die Gastgeber sein.


Prognose Schweden – Montenegro 2015, EM Qualifikation
11. Juni 2015 | EM Wetten Kategorie: EM Quali Spiele (Prognose & Tipps) |
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)

Am Sonntagabend, den 14. Juni um 20:45 Uhr, kommt es in der EM Qualifikationsgruppe G zum Aufeinandertreffen zwischen Schweden und Montenegro. Die Begegnung zwischen beiden Nationalmannschaften wird in der Friends-Arena in Solna ausgetragen. Sowohl Schweden als auch Montenegro blieb bei der letztjährigen WM Endrunde 2014 am Zuckerhut nur die Zuschauerrolle. Somit liegt der Focus beider Teams schon seit längerer Zeit auf die Europameisterschaft 2016 im kommenden Jahr in Frankreich.

Teamcheck Schweden

Die schwedische Nationalmannschaft belegt in der EM Qualifikationsgruppe G Rang 2 mit einer Bilanz von 2 Siegen und 3 Unentschieden. Der Rückstand auf den Tabellenführer aus Österreich beträgt schon 4 Zähler. Auf den Tabellendritten Russland zeigt die Mannschaft von Erik Hamren ein kleines Polster von einem mageren Punkt auf. Auf Montenegro (Rang 4) sind es immerhin schon ganze 4 Zähler Vorsprung. Das letzte Gruppenspiel konnte Schweden erwartungsgemäß in Moldawien mit 2:0 gewinnen. Beide Treffer erzielte Superstar Ibrahimovic. Bitter aus Sicht der Schweden war gewiss die Gelb-Rote Karte für Granqvist, der nun gegen Montenegro passen muss. Die Hamren-Elf ist in der EM-Quali sogar noch ungeschlagen. Die 3 Unentschieden resultierten gegen Österreich (Auswärts), Russland (Heim) und Montenegro (Auswärts).

Zuletzt bestritt die schwedische Nationalmannschaft ein Freundschaftsspiel gegen Norwegen (Auswärts) und kam nicht über ein torloses Unentschieden hinaus. Nach Österreich stellt man in der EM Qualifikationsgruppe G mit nur 3 Gegentreffern die zweitbeste Defensive (zusammen mit Russland). Offensiv gesehen trafen von den Top-3 in der Tabelle Österreich (10x) und Russland (9x) häufiger. Schweden bringt es lediglich auf 7 Tore.

Teamcheck Montenegro

Montenegro steht in der Gruppe G ziemlich unter Druck. Mit einer Bilanz von nur einem Sieg, 2 Unentschieden und 2 Niederlagen belegt die Mannschaft von Trainer Branko Brnovic nur Rang 4. Auf die drittplatzierten Russen zeigt man bereits einen 3 Punkte-Rückstand auf und auf Schweden sind es schon 4 Zähler. Somit ist das Spiel in Schweden absolut richtungsweisend. Bei einer Niederlage dürfte der Traum von einer Teilnahme an der EURO 2016 in Frankreich wohl ausgeträumt sein. Bitter dürfte das letzte Qualifikationsspiel gegen Russland gewesen sein, das beim Stand von 0:0 abgebrochen wurde, weil Feuerwerkskörper der eigenen Fans den russischen Keeper trafen. Am „Grünen Tisch“ wurde die Begegnung mit einem 3:0 zu Gunsten der Russen gewertet. Den einzigen Sieg in der Gruppenphase gab es am ersten Spieltag mit 2:0 zuhause gegen Moldawien. Zudem holte Montenegro noch 2 Unentschieden und zwar in Liechtenstein und zuhause gegen Schweden.

Im letzten Freundschaftsspiel am vergangenen Montag unterlag Montenegro in Dänemark mit 1:2. Größtes Manko der Mannschaft dürfte die schwache und harmlose Offensive sein. Ganze 3 Tore schenkte man den Gegnern in der EM Quali bislang ein. Weniger Tore schossen nur Liechtenstein und Moldawien in dieser Gruppe. Nur 5 Gegentore lesen sich eigentlich recht gut und wenn man nun noch die 0:3 Wertung („Grüner Tisch) außen vorlässt, kassierte Montenegro nur 2 reguläre Gegentore. Damit steht die Defensive, wie ein Fels in der Brandung.

Innenverteidiger Savic (Florenz) und Offensivspieler Jovetic (Manchester City) sind die mit Abstand besten Spieler im Nationalkader Montenegros.

Schweden Formcheck

08/06/15 Freundschaftsspiel Norwegen – Schweden U – 0:0
31/03/15 Freundschaftsspiel Schweden – Iran S – 3:1
27/03/15 EM – Qualifikation Moldawien – Schweden S – 0:2
19/01/15 Freundschaftsspiel Schweden – Finnland N – 0:1
15/01/15 Freundschaftsspiel Schweden – Elfenbeinküste S – 2:0

Schweden: 3 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

Montenegro Formcheck

08/06/15 Freundschaftsspiel Dänemark – Montenegro N – 2:1
27/03/15 EM – Qualifikation Montenegro – Russland N – 0:3
15/11/14 EM – Qualifikation Montenegro – Schweden U – 1:1
12/10/14 EM – Qualifikation Österreich – Montenegro N – 1:0
09/10/14 EM – Qualifikation Liechtenstein – Montenegro U – 0:0

Montenegro: 0 Siege – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

(Stand: 10. Juni 2015)

Statistik: Head to Head

15/11/14 EM – Qualifikation Montenegro – Schweden 1:1
12/09/07 Freundschaftsspiel Montenegro – Schweden 1:2

1 Sieg Schweden – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 0 Siege Montenegro

Wett-Quoten Schweden vs Montenegro

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Schweden: 1.44

Unentschieden: 4.00

Sieg Montenegro: 8.00

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Schweden: 1.45

Unentschieden: 4.00

Sieg Montenegro: 8.00

(Stand: 10. Juni 2015)

Fussball Wett Tipp | EM Qualifikation Prognose

Aufgrund des Heimvorteils gehen die Schweden als Favorit in das Duell mit Montenegro. Die Skandinavier haben die eigenen Fans im Rücken und spielten bislang auch die bessere EM Quali. Doch schon das Hinspiel auf dem Balkan war eine enge Angelegenheit (1:1). Ähnlich knapp wird es vermutlich auch im Rückspiel zu gehen, nur dieses Mal spielt Schweden zuhause. Interessant dürfte auch sein, wie Montenegro mit dem Spielabbruch in Russland umgehen wird. Ein spannendes Spiel steht hier ein, wo Schweden die 3 Pünktchen zuhause behalten wird.

Wett Tipp: Sieg Schweden

Wettquote bei Tipico: 1.45


Prognose Dänemark – Montenegro 2015, Testspiel
5. Juni 2015 | EM Wetten Kategorie: EM Quali Spiele (Prognose & Tipps) |
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)

Am Montagabend, den 08. Juni um 20:00 Uhr, steigt das Länderspiel auf freundschaftlicher Ebene zwischen Dänemark und Montenegro in der Energi Viborg Arena. Für beide Nationalmannschaften ist es die letzte Möglichkeit vor der so wichtigen EM Qualifikation zu testen. Sowohl Dänemark als auch Montenegro verpassten nämlich die WM 2014 in Brasilien und wollen bei der Europameisterschaft 2016 gewiss zu gegen sein.

Teamcheck Dänemark

Bei der dänischen Nationalmannschaft sitzt ein alter Bekannter mit Morten Olsen auf der Trainer Bank. Der ehemaliger Trainer und auch Spieler vom 1.FC Köln wird nach der Euro 2016 in Frankreich aber definitiv sein Amt niederlegen. Bis dahin ist es jedoch noch ein weiter Weg. In der EM Qualifikationsgruppe I belegt die dänische Nationalmannschaft Rang 2 hinter dem Spitzenreiter Portugal. Mit einer Bilanz von 2 Siegen, 1 Unentschieden und einer Niederlage konnte „Danish Dynamite“ bislang 7 Pünktchen einsacken. Der Rückstand auf den Tabellenführer beträgt nur 2 Zähler. Allerdings muss die Olsen-Elf auch in den Rückspiegel schauen, denn da lauern das punktgleiche Albanien. Serbien und Armenien sind bereits mit 6 Punkten Rückstand abgeschlagen und scheinen aktuell keine Rolle zu spielen. Da der Gruppenerste und Gruppenzweite sich direkt für die EM 2016 qualifiziert und die Drittplatzierten in die Playoffs ran dürfen, stehen die Chancen natürlich nicht schlecht für die dänische Nationalelf. In diesem Jahr bestritt die Mannschaft von Trainer Olsen erst zwei Freundschaftsspiele. Zuletzt unterlag man gegen Frankreich (Auswärts) mit einem 0:2 und zwar konnte man die US-Boys von Jürgen Klinsmann mit einem 3:2 Sieg in die Knie zwingen.

Die bekanntesten Spieler der dänischen Nationalmannschaft sind Christian Eriksen (Tottenham), Daniel Agger (Brönby), Simon Kjaer (Lille), Pierre-Emile Höjbjerg (Augsburg) und Nicklas Bendtner (Wolfsburg). Die Dänen bringen es auf einen Marktwert von gut 103 Millionen Euro.

Teamcheck Montenegro

Montenegro spielt in der EM Qualifikation in der Gruppe G mit Österreich, Schweden, Russland, Liechtenstein und Moldawien um die Teilnahme an der Europameisterschaft 2016 in Frankreich. Momentan steht es um die Mannschaft von Trainer Branko Brnović nicht allzu gut. Nach dem letzten Skandalspiel gegen Russland wurde am „grünen Tisch“ gegen die Montenegrinische Nationalelf entschieden, sodass man nun bereits 3 Zähler hinter dem Playoff Rang 3, den Russland inne hat, zurückliegt. Auf Platz 2, den Schweden hält, sind es schon 4 Zähler. Mit einer Bilanz von 1 Sieg, 2 Unentschieden und 2 Niederlagen rangiert Montenegro also auf Rang 4 und hat 5 Zähler auf der Habenseite. Souveräner Tabellenführer der Gruppe G ist Österreich mit 13 Pünktchen auf dem Konto. Im Grunde genommen verfügt die Mannschaft über ein gutes Potential innerhalb der eigenen Reihen. Die Stars der Mannschaft sind Stefan Savic (Fiorentina), Stevan Jovetic (Manchester City) und Mirko Vucinin (Al Jazira). Das Team bringt es immerhin auf einen geschätzten Marktwert auf 67 Millionen Euro.

Dänemark Spielergebnisse

29/03/15 Freundschaftsspiel Frankreich – Dänemark N – 2:0
25/03/15 Freundschaftsspiel Dänemark – USA S – 3:2
18/11/14 Freundschaftsspiel Rumänien – Dänemark N – 2:0
14/11/14 EM Qualifikation Serbien – Dänemark S – 1:3
14/10/14 EM Qualifikation Dänemark – Portugal N – 0:1

Dänemark: 2 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

Montenegro Spielergebnisse

27/03/15 EM Qualifikation Montenegro – Russland N – 0:3
15/11/14 EM Qualifikation Montenegro – Schweden U – 1:1
12/10/14 EM Qualifikation Österreich – Montenegro N – 1:0
09/10/14 EM Qualifikation Liechtenstein – Montenegro U – 0:0
08/09/14 EM Qualifikation Montenegro – Moldawien S – 2:0

Montenegro: 1 Sieg – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

(Stand: 05. Juni 2015)

Statistik: Head to Head

Zwischen beiden Mannschaften liegt kein Direktvergleich vor!

0 Siege Dänemark – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 0 Siege Montenegro

Wett-Quoten Dänemark vs Montenegro

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Dänemark: 1.66

Unentschieden: 3.50

Sieg Montenegro: 4.75

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Dänemark: 1.70

Unentschieden: 3.60

Sieg Montenegro: 5.50

(Stand: 05. Juni 2015)

Fussball Wett Tipp | EM Testspiele Prognose

Die dänische Nationalelf startet leicht favorisiert in das Freundschaftsspiel gegen Montenegro. Die Mannschaft befindet sich in der besseren Verfassung, stellt das stärkere Spielerpotential und spielt zudem noch zuhause. Mit den eigenen Fans im Rücken sollte sich „Danish Dynamite“ knapp durchsetzen und Selbstvertrauen für die EM Qualifikation tanken. Daher tippen wir auf einen Heimsieg für die Olsen-Elf!

Fussis Wett Tipp: Sieg Dänemark

Wettquote bei Tipico: 1.70


Prognose Österreich – Montenegro 2014, EM Qualifikation
10. Oktober 2014 | EM Wetten Kategorie: EM Quali Spiele (Prognose & Tipps) |
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)

Am Sonntag, den 12. Oktober um 18:00 Uhr, kommt es in der EM Qualifikationsgruppe G zum Aufeinandertreffen zwischen Österreich und Montenegro im Ernst-Happel-Stadion (Wien). Wir schreiben im Übrigen bereits den dritten Spieltag der EM Quali.

Die Alpenkicker gewannen erwartungsgemäß am zweiten Gruppenspieltag mit 2:1 in Moldawien. Bayerns David Alaba stellt mit seinem Treffer in der 11. Minute per Elfmeter frühzeitig die Weichen auf Sieg. Moldawiens Aleksandru Dedov konnte zwischenzeitlich ebenfalls per Strafstoß (27.) zwar noch ausgleichen, ehe Marc Janko in der 51. Minute alle österreichischen Fans jubeln ließ und die drei wichtigen Punkte sicherte.

Peinlich indes wurde es für Montenegro, das trotz namhafter Spieler nicht über ein torloses Unentschieden auswärts gegen den Fußballzwerg Liechtenstein hinauskam. Ohne Zweifel fühlt sich dieses Remis angesichts der starken und ausgeglichenen Gruppe wie eine Niederlage an. Durch den Punkteverlust verpasst es Montenegro auf Platz 1 in der Tabelle zu springen.

Teamcheck Österreich

Die Österreicher sind wieder voll auf dabei im Kampf um die heißbegehrten Tickets für die Fußball Europameisterschaft 2016 in Frankreich. Nach dem Unentschieden zum Auftakt der EM Qualifikation in der Gruppe G gegen Schweden (1:1) folgte am zweiten Spieltag der Pflichtsieg gegen Moldawien. In einer hartumkämpften Begegnung feierte das ÖFB-Team beim 2:1 Sieg den so wichtigen Dreier. Bereits vor der Pause trafen beide Teams nach umstrittenen Elfmeterentscheidungen. Ein Kopfball-Treffer von Marc Janko (51.) sorgte dann in der zweiten Halbzeit für Erleichterung bei allen österreichischen Fußballfans. In der Schlussphase mussten die Alpenkicker zwar nochmal gehörig zittern, aber unter dem Strich war der Sieg sicherlich verdient gewesen. Besonders bitte: Für das kommende Duell fällt der Siegtorschütze Janko gesperrt aus. Nach einer Tätlichkeit in der 82. Minute sah er glatt Rot.

Die Alpenrepublik ist mittlerweile seit sieben Spielen ungeschlagen. Außerdem war der Dreier in Moldawien der bereits dritte Auswärtserfolg in Folge. In der Tabelle der Gruppe G kletterte Österreich nach dem Moldawien-Sieg auf Platz 3 mit einer Bilanz von einem Sieg und einem Unentschieden bei einem Torverhältnis von 3:2. Die Schweden, die daheim nicht über ein 1:1 Unentschieden gegen Russland hinaus kamen, konnte man in der Tabelle hinter sich lassen und nun liegt man punktgleich mit Montenegro und den Russen auf.

Teamcheck Montenegro

Nach dem 2:0 Auftaktsieg gegen Moldawien daheim blamierte sich Montenegro beim Gastspiel in Liechtenstein am zweiten Spieltag. Gegen den Fußballzwerg kam der FIFA Weltranglisten 43. nicht über ein torloses Unentschieden hinaus. Über die gesamte Spielzeit hinweg waren die Gäste die klar bessere Mannschaft und verbuchten ein enormes Chancenplus. Vor allem die beiden Torhüter Peter Jehle und Cengiz Bicer (Bicer ersetzte den nach gut einer Stunde verletzten Jehle) auf Seiten Liechtensteins erwischten einen Top Tag und trieben die Spieler Montenegros in den Wahnsinn. Der Favorit spielte stark, aber vor dem gegnerischen Tor fehlte einfach die Effizienz. Am Ende hatte kurioserweise Liechtenstein sogar die Chance auf den Sieg, doch das wäre vermutlich zu viel des Guten gewesen. Somit wird sich das Unentschieden aus Sicht von Montenegro schon wie eine Niederlage angefühlt haben. Gegen Liechtenstein war ein Sieg Pflicht. Die zwei verschenkten Punkte könnten sich in der Endabrechnung bitter noch rächen.

In der Tabelle der Gruppe G hat man somit auch den Sprung auf den ersten Platz verpasst und konnte das Unentschieden zwischen Schweden und Russland nicht ausnutzen. Mit einer Bilanz von einem Sieg und einem Unentschieden bei einem Torverhältnis von 2:0 belegt Montenegro den zweiten Tabellenplatz und liegt punktgleich mit dem Tabellenführer Russland und dem Drittplatzierten Österreichern auf.

Österreich Spielergebnisse

09/10/14 EM Qualifikation Moldawien – Österreich S – 1:2
08/09/14 EM Qualifikation Österreich – Schweden U – 1:1
03/06/14 Freundschaftsspiel Tschechien – Österreich S – 1:2
30/05/14 Freundschaftsspiel Österreich – Island U – 1:1
05/03/14 Freundschaftsspiel Österreich – Uruguay U – 1:1

Österreich: 2 Siege – 3 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 0 Niederlagen

Montenegro Spielergebnisse

09/10/14 EM Qualifikation Liechtenstein – Montenegro U – 0:0
08/09/14 EM Qualifikation Montenegro – Moldawien S – 2:0
26/05/14 Freundschaftsspiel Iran – Montenegro U – 0:0
23/05/14 Freundschaftsspiel Slowakei – Montenegro N – 2:0
05/03/14 Freundschaftsspiel Montenegro – Ghana S – 1:0

Montenegro: 2 Siege – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

(Stand: 10. Oktober 2014)

Statistik: Head to Head

Beide Teams treffen zum ersten Mal aufeinander. Somit liegt kein Direktvergleich zwischen Österreich gegen Montenegro vor.

0 Siege Österreich – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 0 Siege Montenegro

Wett-Quoten Österreich vs Montenegro

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Österreich: 1.90

Unentschieden: 3.50

Sieg Montenegro: 4.00

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Österreich: 1.95

Unentschieden: 3.30

Sieg Montenegro: 4.00

(Stand: 10. Oktober 2014)

Fussball Wett Tipp | EM Qualifikation Prognose

Nach dem 2:1 Pflichtsieg auswärts in Montenegro empfängt die Alpenrepublik den Gast aus Montenegro mit breiter Brust. Vor allem in den eigenen vier Wänden spielte Österreich in der Vergangenheit stark auf. Montenegro hingegen blamierte sich beim peinlichen 0:0 Unentschieden in Liechtenstein bis auf die Knochen und steht in Wien bereits unter Druck, da die kommenden Gegner gewiss mit Schweden und Russland nicht einfacher werden. Aufgrund der Form und des Heimvorteils sehen wir die ÖFB-Kicker in der leichten Favoritenrolle. In einem engen Spiel auf Augenhöhe wird sich am Ende Österreich nicht den Dreier nehmen lassen und verlässt als Sieger den Platz.

Wett Tipp: Sieg Österreich

Wettquote bei Tipico: 1.95


Lesen Sie die aktuellen EM News:
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)


Top 5 Online Wettanbieter