Wett-Quoten Dänemark – Portugal EM 2012 & Tipp

11. Juni 2012 | gepostet in EM Spiele (Prognose & Tipps)
Dänemark - Portugal

EM 2012 Dänemark – Portugal

Am Mittwoch, den 13.06.2012 um 18:00 Uhr, spielt die Überraschungsmannschaft von Dänemark gegen Portugal im Stadion Ukrajna in Lwiw. Die kämpferischen Dänen konnten sich mit einem 1:0 Sieg gegen die Holländer durchsetzen. Das entscheidende Tor erzielte Krohn-Dehli in der 24. Minute. Portugal unterlag der deutschen Nationalmannschaft mit 0:1 und muss gegen den angeblichen Gruppen-Außenseiter unbedingt drei Punkte einfahren, um nicht schon nach dem zweiten Spiel vor dem Aus zu stehen.

Teamcheck Dänemark:

Was für eine Überraschung für die Mannschaft von Trainer Morten Olsen. Gegen einen Top-Favoriten konnte man direkt in der „Todesgruppe“ B einen dreifachen Punktgewinn einfahren. Spielerisch konnten die Dänen nicht mit Holland mithalten und mussten sich einen Angriff nach dem anderen über sich ergehen lassen. Ein Konter in der 24. Minute reichte, um den Niederlanden ein Bein zu stellen. Mit viel Kampf, Einsatzwillen und Glück fuhr man am Ende drei Punkte ein. Trainer Olsen war stolz auf seine Mannschaft. Natürlich hatten die Holländer ihre Chancen, dennoch hatten wir auch einige gute Gelegenheiten und konnten die klarste Torchance sofort nutzen, so der Coach. Überragend hielt Dänemarks Torwart Stephan Andersen. Der Schlussmann ließ Sneijder, van Persie, Robben, van der Vaart, Kuyt und Huntelaar verzweifeln. Holland scheiterte auch an der eigenen Eigensinnigkeit. Meistens schoss man auf das gegnerische Tor, anstatt den besser positionierten freien Mann anzuspielen. Die „Olsen-Bande“ spielte clever und abwartend. Anfangs tat „Dänish Dynamite“ nicht mehr als die Räume zuzulaufen. Das machten sie so gut, dass sie sich sogar wohl dabei fühlten, das Spiel von „Oranje“ nur zu zerstören. Dass es dann noch mit dem bei Ajax Amsterdam gescheiterten Krohn-Dehli zum Sieg reicht, hätte keiner erwartet. Selbst die Dänen wohl nicht. Nach knapp einer Stunde befreiten sich die Dänen etwas und konnten den Ball auch mal in den eigenen Reihen halten. Man hätte sogar noch auf den zweiten Treffer gehen können, doch mehr brauchten sie in diesem Spiel aber nicht machen. Damit stellte man die „Hammer-Gruppe“ total auf den Kopf. Denn gewinnt Dänemark auch gegen Portugal und Deutschland schlägt Holland, wäre die Gruppe B bereits entschieden. Deutschland und Dänemark wären schon im Viertelfinale und kämpfen im letzten Spiel um Platz eins und Portugal sowie Oranje wären ausgeschieden. Im Letzten Spiel würde es dann nur noch um den dritten Platz für beide Nationen gehen.

Dass die Dänen über gute Spieler verfügen, zeigten sie bei dem Sieg. Christian Eriksen spielt nicht umsonst bei Ajax Amsterdam, einem der besten Clubs in Holland. Nicklas Bendtner hat seit Jahren einen guten Namen in Dänemark und spielt bei Arsenal London (ausgeliehen an Sunderland). Niki Ziemling vom FC Brügge ist ebenfalls ein guter, junger, talentierter Spieler.  Mit diesen drei Spielern können die Dänen sehr schnell von Abwehr auf Angriff umschalten – Wie beim 1:0 Sieg. Im ersten Spiel klappte die Defensive im 4-2-3-1 System schon gut. Immerhin sind acht Verteidiger in den Defensivarbeiten mit eingebunden. Dass der Sieg gegen eine Mannschaft, die mit Stars bestückt ist, kein Zufall war, muss die Mannschaften gegen Portugal beweisen. Auch die Portugiesen sind besser besetzt, als die Dänen. Wieder ist man nur Außenseiter, hat aber den wohl vermeintlich schlagbarsten Gegner vor der Brust. Allerdings kann man nicht davon ausgehen, dass die Dänen nochmal so viel Glück haben werden. Sollte Portugal ähnlich anrennen, wie die Holländer, wird es für die Nordeuropäer schwer, erneut die Null zu halten.

Teamcheck Portugal:

Die Mannschaft von Trainer Paulo Bento verlor ihr Auftaktspiel gegen Deutschland knapp mit 0:1. Schlecht spielte die Mannschaft von Superstar Cristiano Ronaldo nicht. Einen Lattenknaller kurz vor der Pause hätte fast die Führung bedeutet. Kurz vor Spielende hatte man erneut die Chance ein Treffer erzielen zu können. Doch das eigene Unvermögen und Torhüter Manuel Neuer verhinderten den Torjubel der „Selecao“. Das Spiel dürfte für einige Portugiesen trotz Niederlage überraschend gut gelaufen sein. Zutrauen tut man der Mannschaft nicht viel. Sogar von der schlechtesten Mannschaft der letzten 20 Jahre ist die Rede. Kaum vorstellbar bei Spielern wie Ronaldo, Nani, Quaresma und Co. Doch vielleicht haben sie Recht, denn die Ergebnisse stimmen gegen gute Mannschaften selten. Selbst wenn man eigentlich ebenbürtig ist, wie gegen Deutschland, ist man am Ende meistens der Verlierer. Aufgeben wird Portugal aber noch lange nicht. Denn auch bei den Südländern dürfte sich herumgesprochen haben, dass am Ende immer die Deutschen gewinnen. Mit Dänemark steht außerdem eine machbare Aufgabe vor der Brust. Das deutsche Trauma ging für Ronaldo in die Verlängerung. Der Weltfußballer von 2008 verlor schon 2008 bei der EM in Österreich und der Ukraine gegen Deutschland mit 2:3 im Viertelfinale. In dem Spiel meldete ihn damals Arne Friedrich ab. Im April beim Champions-League-Halbfinale stoppte ihn Philipp Lahm und Jerome Boateng mit Bayern München. Der Frust bei dem Superstar saß tief. Latte, Pech und viel Unvermögen. Wir hätten mehr verdient, so Ronaldo. Jeder hat gesehen, dass wir besser waren. Es tut so weh zu verlieren, jammerte er. Teamkollege Pepe von Real Madrid pflichtete ihm bei. Man habe auf einem sehr hohen Niveau gespielt und war klar besser. Der Ball wollte einfach nicht rein, so der Defensivspieler. Spielen die Portugiesen so weiter, müssen sie sich gegen Dänemark nicht so viele Sorgen machen. Nochmal werden die Dänen das Glück wohl nicht haben. Da kann man aus portugiesischer Sicht nur hoffen, dass die Dänen sich nicht wie 1992 beim Titelgewinn präsentieren werden und den nächsten Gegner als Underdog schlagen. Portugal spielte aber in der Tat gut gegen Deutschland und dürfte ähnlich viele Chancen wie die Holländer heraus spielen. Diesmal muss der Ball nur mal über die Linie.

Trainer Bento tut gut daran, gegen Dänemark ähnlich offensiv spielen zu lassen, wie gegen Deutschland. Gegen kämpferische Dänen muss man schnell spielen und die Abwehr dauerhaft beschäftigen. Irgendwann wird man dann den Fehler erzwingen und auch in Führung gehen können. Dann müssen die Dänen öffnen und das kommt dem Spiel der portugiesischen Nationalmannschaft entgegen. Dann haben die starken Offensivspieler mehr Platz zum kombinieren. Legt man aber wie Boateng Ronaldo an die Kette, hat die Mannschaft Probleme das Spiel aufzuziehen. Auffällig war, wie oft die Spieler Ronaldo suchten. Der schnelle Nani hatte fast gleich viele Aktionen wie Ronaldo. Aber nur zwei richtig starke Spieler, die sich von der Masse abheben, reichen dauerhaft auf dem hohen Niveau eben nicht aus.

Trifft die Auswahl Portugals auch nicht gegen Dänemark, könnte es unter Umständen das vorzeitige Turnier-Aus bedeuten. Wenn nicht gegen den schwächsten Gegner der „Todesgruppe“ B gewonnen wird, hat man das Viertelfinale auch nicht verdient.

EM Formcheck Dänemark & Portugal

Dänemark

09/06/2012  Europameisterschaft, Gruppe B  Niederlande vs. Dänemark  S – 0:1  
02/06/2012  Int. Freundschaftsspiele  Dänemark vs. Australien  S – 2:0  
26/05/2012  Int. Freundschaftsspiele  Dänemark vs. Brasilien  N – 1:3  
29/02/2012  Int. Freundschaftsspiele  Dänemark vs. Russland  N – 0:2  
21/01/2012  Int. Freundschaftsspiele  Thailand vs. Dänemark  S – 1:3  
18/01/2012  Int. Freundschaftsspiele  Südkorea vs. Dänemark  U – 0:0

Portugal

09/06/2012  Europameisterschaft, Gruppe B  Deutschland vs. Portugal  N – 1:0  
02/06/2012  Int. Freundschaftsspiele  Portugal vs. Türkei  N – 1:3  
26/05/2012  Int. Freundschaftsspiele  Portugal vs. Mazedonien  U – 0:0  
29/02/2012  Int. Freundschaftsspiele  Polen vs. Portugal  U – 0:0  
15/11/2011  EM-Qualifikation, Playoffs  Portugal vs. Bosnien und Herzegowina  S – 6:2  
11/11/2011  EM-Qualifikation, Playoffs  Bosnien und Herzegowina vs. Portugal  U – 0:0

Dänemark: 3 Siege – 1 Unentschieden – 2 Niederlagen

Portugal: 1 Sieg – 3 Unentschieden – 2 Niederlagen

Wett-Quoten Dänemark – Portugal

Bet365

Sieg Dänemark: 4.00

Unentschieden: 3.50

Sieg Portugal: 1.90

Tipico

Sieg Dänemark: 4.00

Unentschieden: 3.40

Sieg Portugal: 2.00

(Stand: 11. Juni 2012)

Dänemark – Portugal Tipp

Portugal ist gegen den schwächsten Gegner der Gruppe B zum Siegen verdammt. Durch die Niederlage gegen Deutschland wäre alles andere als ein Sieg gegen Dänemark enttäuschend und würde wohl auch das vorzeitige EM-Aus bedeuten. Dänemark kann befreit aufspielen und hat, wie schon gegen Holland, keinen großen Druck. Durch den überraschenden dreifachen Punktgewinn, wollen die Dänen jetzt aber sicher mehr und könnten sich dadurch selber etwas unter Druck setzen. Es ist nicht davon auszugehen, dass „Dynish Dynamite“ erneute so viel Glück hat. Denn Portugal spielte gegen Deutschland gut und wird gegen Dänemark noch mehr Chancen heraus spielen und nicht nur die Latte oder den Torwart treffen. Die Gruppe bleibt spannend. Portugal gewinnt und fährt die ersten drei Punkte des Turniers ein.

Wett Tipp: Sieg Portugal

Wettquote bei Tipico: 2,00

 


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+



Lesen Sie die aktuellen EM News:
Expekt
Quoten Spanien – Portugal 2017, Frauen EM 1. Spieltag
Betsson
Quoten England – Schottland 2017, Frauen EM 1. Spieltag
Interwetten
Quoten Frankreich vs. Island 2017, Frauen EM 1. Spieltag
Bet365
Quoten Österreich vs. Schweiz 2017, Frauen EM 1. Spieltag
Sportingbet
Prognose Frauen Europameisterschaft 2017 Gesamtsieger
Sportingbet
Quoten Portugal – England 2017, U19 Europameisterschaft Finale
Mybet
Quoten England – Tschechien 2017, U19 EM Halbfinale
Bwin
Quoten Portugal – Holland 2017, U19 EM Halbfinale


Top 5 Online Wettanbieter