Wett-Quoten Frankreich – Serbien Freundschaftsspiel & Tipp

30. Mai 2012 | gepostet in EM Spiele (Prognose & Tipps)
EM Spiele (Prognose & Tipps)

Testspiel Frankreich – Serbien

Am Donnerstagabend, den 31.05.2012 um 21:00 Uhr, empfängt die französische Nationalmannschaft Serbien im Stade Auguste Delaune Stadion zum Freundschaftsspiel. Frankreich quälte sich am Wochenende zu einem 3:2 Sieg gegen Fußballzwerg Island vor eigenem Publikum. Man lag bis zur 52. Minute sogar mit 0:2 hinten, bevor Mathieu Debuchy, Franck Ribery und Adil Rami das Spiel noch drehten. Der Ausgleich und der Siegtreffer fielen erst in den letzten fünf Minuten. Die Serben unterlagen ebenfalls am letzten Wochenende mit 0:2 gegen Welt- und Europameister Spanien in St. Gallen.

Teamcheck Frankreich:

Überzeugen konnte die Mannschaft von Trainer Laurent Blanc gegen Island nicht. Dank Ribery konnte die Blamage gerade noch verhindert werden. Zuerst pfiffen die eigenen Fans die Mannschaft noch aus, ehe Riberys Traumtor zum 2:2 per Heber folgte und Rami die Equipe Tricolore zum Sieg in der 87. Minute schoss. Danach ging die Laola-Welle durch das Stadion. So schnelllebig kann der Fußball sein und er dauert eben mindestens 90 Minuten. Die Qualifikationsspiele zur Europameisterschaft liefen da deutlich besser für die Franzosen. Aus zehn Spielen holte man 21 Punkte und war am Ende mit einem Punkt Vorsprung auf Bosnien Tabellenführer. Die bitterste Pleite musste man gleich am ersten Spieltag in Paris vor den eigenen Fans hinnehmen. Im Oktober 2010 verlor man mit 0:1 gegen Weißrussland. Auch die letzten drei Gruppenspiele liefen nicht wirklich gut für das Team. In Weißrussland hatte man ähnliche Probleme, wie noch im Hinspiel und kam nicht über ein 1:1 hinaus. Drei Monate später im September 2011 folgte eine Nullnummer in Rumänien. Das letzte Qualifikationsspiel fand zuhause gegen Bosnien im Oktober 2011 statt und konnte auch nicht gewonnen werden. Man trennte sich 1:1 und beendete die Gruppe dennoch auf Platz eins. Wichtig war vor allem im letzten Spiel gegen Bosnien, das man nicht verliert, sonst hätte man die Tabellenführung auf den letzten Metern noch verloren und hätte in die Play-off-Spiele gehen müssen. Dank Nasri, der 12 Minuten vor Schluss den Führungstreffer von Dzeko ausglich, blieb das den Franzosen erspart. Loic Remy von Olympique Marseille wird nicht bei dem Turnier in Polen und der Ukraine  teilnehmen können. Frankreichs Sturmhoffnung, der sich Mitte Mai eine Verletzung am linken Quadrizepsmuskel zugezogen hatte, wird nicht rechtzeitig fit. Da Frankreich in der EM Gruppe D erst spät bei der EM spielt, folgt nach dem Test gegen Serbien noch ein Freundschaftsspiel am 05.06.2012 gegen Estland zum warm schießen. England, Schweden und Gastgeber Ukraine wurden noch in Gruppe D zugelost. Favorit ist man in dieser Gruppe, trotz England, die eigentlich keine Turniermannschaft sind. Nach der enttäuschenden WM 2010 in Südafrika, als man schon nach der Vorrunde die Koffer packen musste, stehen die Stars der Mannschaft diesmal mehr denn je in der Pflicht. Ribery, Benzema, Mexes, Evra, Diarra, Nasri und Malouda stehen alle bei europäischen Top-Clubs unter Vertrag und sollen nach 1984 und 2000 den dritten Europameistertitel ins Land holen. Dafür benötigt man aber eine bessere Leistung als zuletzt gegen Island. Dafür hat man aber noch zwei Testspiele, um optimal auf die EM vorbereitet zu sein. Trainer Blanc wird wohl weiter am offensiven 4-3-3 System festhalten. Das Halbfinale ist dem Team bei der EM 2012 zuzutrauen, ob es noch weiter geht, hängt von der Tagesform und vor allem der Laune der französischen Kicker ab. Das Zeug zum EM-Titel hat diese Mannschaft. Aber haben die Franzosen auch die Mannschaft dazu? Das wird Trainer Blancs schwerste Aufgabe, aus diesem Team mit großartigen Einzelspielern eine echte Einheit zu formen. Dass sie es kann, bewies die Nationalmannschaft beim Freundschaftsspiel vor wenigen Monaten in Bremen, als man die DFB-Elf mit 2:1 besiegte.

Teamcheck Serbien:

Die Mannschaft von Trainer Sinisa Mihajlovic war gegen Spanien eigentlich ohne Chance, dabei schien es so, als würde sich der Welt- und Europameister noch schonen. Glanzlos und locker wurde Serbien mit 2:0 besiegt. Die Teilnahme an der Euro 2012 wurde allerdings nur knapp verpasst. In den zehn Spielen der Qualifikationsgruppe C holte man 15 Punkte. Einen Punkt weniger als die Zweitplazierten aus Estland. Estland aber scheiterte danach in den Play-off-Spielen an Irland. Umso bitterer ist der dritte Platz, denn eine Mannschaft wie Estland hinter sich zu lassen, sollte eigentlich kein Problem darstellen, dennoch lügt eine Tabelle nie und so ist man bei der EM in Polen und der Ukraine nur Zuschauer. Im Oktober 2010, bereits am dritten Spieltag wurde wohl schon die EM 2012 verspielt. Denn dort verlor man mit 1:3 zuhause gegen Estland. Nach dem Randale-Spiel in Italien, welches nachträglich mit 3:0 für Italien gewertet wurde, schien der serbische Fußball am Abgrund zu sein. Die Mannschaft reagiert aber einige Monate später stark auf die schlimmen Vorfälle der eigenen „Fans“ und schlug daheim Nordirland mit 2:1 und holte wenig später ein 1:1 in Estland. Durch die Niederlage in Slowenien und dem Sieg von Estland in Nordirland rutschte man noch auf den dritten Platz ab. Eine enttäuschende Platzierung für eine Fußballnation, die zwar über wenige Stars im Kader verfügt, aber dafür viele Spieler in den Reihen hat, die international erfahren sind und teilweise in der starken deutschen Bundesliga spielen. Abwehrspieler Branislav Ivanovic kickt beim FC Chelsea London, Slobodan Rajkovic (HSV) und Neven Subotic (BVB) stehen in Deutschland unter Vertrag. Die Mittelfeldspieler Aleksandar Ignjovski (Werder Bremen), Gojko Kacar (HSV) und Zdravko Kuzmanovic (VfB Stuttgart) spielen ebenfalls in Deutschland. Marko Pantelic kennt man aus früheren Zeiten bei Hertha BSC, mittlerweile spielt er in Griechenland bei Olympiakus Piräus. Nikola Zigic spielt auf der Insel in England bei Birmingham City.

Die erfolgreichsten Torschützen in der EM Qualifikation waren Marko Pantelic und Nikola Zigic mit jeweils drei Toren. Der Ex-Kölner Zoran Tosic traf zweimal.

Bei der WM 2010 in Südafrika zeigten die Serben was sie können. Dort schlug man Deutschland mit 1:0 in Gruppe D und vermasselte den Deutschen den WM-Auftakt. Milan Jovanovic schoss das viel umjubelte Siegtor.

Zweimal spielten die Nationen Serbien und Frankreich bisher gegeneinander. In der WM-Qualifikation 2008/2009 traf man aufeinander. Während man das Hinspiel in Frankreich mit 1:2 verloren hatte, konnte man im Rückspiel vor eigenem Publikum immerhin ein 1:1 erreichen.

Wahre Fußballkenner werden den serbischen Trainer Mihajlovic kennen. Er spielte in seiner aktiven Karriere von 1994 bis 2006 für den AS Rom, Sampdoria Genau, Lazio Rom und zuletzt sogar für Inter Mailand. Er ist erst seit kurzem Trainer der serbischen Nationalmannschaft und soll nach der enttäuschenden EM-Qualifikation die Serben zur Fußball-Weltmeisterschaft 2014 nach Brasilien bringen und es besser als sein Vorgänger Vladimir Petrovic machen.

Formcheck Frankreich & Serbien

Frankreich

27/05/2012  Int. Freundschaftsspiele  Frankreich vs. Island  S – 3:2 
29/02/2012  Int. Freundschaftsspiele  Deutschland vs. Frankreich  S – 1:2 
15/11/2011  Int. Freundschaftsspiele  Frankreich vs. Belgien  U – 0:0 
11/11/2011  Int. Freundschaftsspiele  Frankreich vs. USA  S – 1:0 
11/10/2011  EM-Qualifikation, Gruppe D  Frankreich vs. Bosnien und Herzegowina  U – 1:1 
07/10/2011  EM-Qualifikation, Gruppe D  Frankreich vs. Albanien  S – 3:0

Serbien

26/05/2012  Int. Freundschaftsspiele  Spanien vs. Serbien  N – 2:0 
29/02/2012  Int. Freundschaftsspiele  Zypern vs. Serbien  U – 0:0 
28/02/2012  Int. Freundschaftsspiele  Serbien vs. Armenien  S – 2:0 
15/11/2011  Int. Freundschaftsspiele  Honduras vs. Serbien  N – 2:0 
12/11/2011  Int. Freundschaftsspiele  Mexiko vs. Serbien  N – 2:0 
11/10/2011  EM-Qualifikation, Gruppe C  Slowenien vs. Serbien  N – 1:0

Frankreich: 4 Siege – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 0 Niederlagen

Serbien: 1 Sieg – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 4 Niederlagen

Wett-Quoten Frankreich – Serbien

Bet365

Sieg Frankreich: 1.53

Unentschieden: 4.00

Sieg Serbien: 6.00

Tipico

Sieg Frankreich: 1.55

Unentschieden: 3.80

Sieg Serbien: 6.50

(Stand: 29. Mai 2012)

Frankreich – Serbien Tipp

Frankreich ist Favorit im Heimspiel gegen Serbien. Zwar sind die Serben besser als Island, gegen die man mit Problemen gerade so gewinnen konnte, dennoch muss sich auch in Frankreich, die Mannschaft nach einer langen Saison erst einmal wieder einspielen. Für Frankreich ist dieses Testspiel zwar wichtiger, da man schon für die EM die beste Aufstellung finden muss. Aber auch Serbien nimmt den Test sehr ernst, da man mit dem neuen Trainer einen guten Mann geholt hat und er sich im Spiel gegen eine Top-Mannschaft schon ein Bild machen kann, auf welche Spieler er sich für die WM-Qualifikation verlassen kann. Frankreich behält am Ende aber Oberwasser.

Wett Tipp: Sieg Frankreich

Wettquote bei Tipico: 1,55


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+



Lesen Sie die aktuellen EM News:
Expekt
Quoten Spanien – Portugal 2017, Frauen EM 1. Spieltag
Betsson
Quoten England – Schottland 2017, Frauen EM 1. Spieltag
Interwetten
Quoten Frankreich vs. Island 2017, Frauen EM 1. Spieltag
Bet365
Quoten Österreich vs. Schweiz 2017, Frauen EM 1. Spieltag
Sportingbet
Prognose Frauen Europameisterschaft 2017 Gesamtsieger
Sportingbet
Quoten Portugal – England 2017, U19 Europameisterschaft Finale
Mybet
Quoten England – Tschechien 2017, U19 EM Halbfinale
Bwin
Quoten Portugal – Holland 2017, U19 EM Halbfinale


Top 5 Online Wettanbieter