Wett-Quoten Holland – Bulgarien Freundschaftsspiel & Tipp

23. Mai 2012 | gepostet in EM Spiele (Prognose & Tipps)
EM Spiele (Prognose & Tipps)

Testspiel Holland – Bulgarien

Am Samstag, den 26.05.2012 um 20:00 Uhr, findet in der Amsterdam-Arena das Freundschaftsspiel zwischen Holland und Bulgarien statt. Im Spiel gegen den FC Bayern München in der Allianz-Arena trat die holländische Nationalmannschaft am 22.05.2012 wegen der WM-Verletzung 2010 von Arjen Robben an. Der Erlös ging komplett an die Münchner als Wiedergutmachung bezüglich des Fehlers durch die holländischen Teamärzte. Das Spiel verloren die Holländer mit 2:3. Klaas-Jan Huntelaar und Luciano Narsingh erzielten die Tore für „Oranje“. Bulgarien hatte das letzte Freundschaftsspiel Ende Februar diesen Jahres und trennte sich in Ungarn mit 1:1. Das Tor für Bulgarien schoss Valeri Bojinov.

Teamcheck Holland:

Der letzte ernstzunehmende Test der Mannschaft von Trainer Bert van Marwijk fand am 29.02.2012 in England statt und hat natürlich mehr Bedeutung als der sinnlose Kick gegen die Bayern. In England gewann Holland mit 3:2 und unterstrich einer der Favoriten bei der EM 2012 zu sein. Für „Oranje“ trafen zweimal Robben und einmal Huntelaar zum Sieg in London. Einige Tage zuvor reichte es nur zu einer müden Nullnummer zuhause gegen die Schweiz. Auch die Gruppenphase der EM-Qualifikation lief fast ohne Probleme für die Elftal. Neun Siege und eine Niederlage aus zehn Spielen bedeuteten Platz eins mit 27 Punkten. Nur das letzte Gruppenspiel gegen den Tabellenzweiten Schweden ging mit 2:3 verloren. Huntelaar war erfolgreichster Torschütze in der Quali mit 12 Toren. Auch in der Bundesliga bei Schalke 04 schießt er Tore am laufenden Band. Mit 29 Toren holte er sich die Torjägerkanone. Robin van Persie und Dirk Kuyt haben mit jeweils sechs Toren auch eine sehr gute Qualifikation gespielt. Die Mannschaft verfügt über sehr starke Einzelspieler, aus der man eine funktionierende Mannschaft formen muss. Dass das nicht immer einfach ist, beweist ein Blick auf die letzten EM-Titel. Denn nur einmal gewann man eine EM. 1988 in Deutschland wurde „Oranje“ Europameister. Seitdem wartet man vergeblich auf den zweiten EM-Sieg. Bei der letzten EM in Österreich und der Schweiz war schon im Viertelfinale Schluss. Oft war man vor einer Endrunde einer der Favoriten, oft enttäuschte das Team aber ihre Fans. Jetzt hat die offensiv ausgerichtete Mannschaft im 4-3-3 System gute Chancen weit zu kommen. Denn mit Huntelaar hat man einen absoluten Knipser in den Reihen. Ansonsten spielen fast alle Nationalspieler bei europäischen Topclubs. Kapitän Mark von Bommel spielt beim AC Mailand, Nigel De Jong wurde gerade mit Manchester City englischer Meister. Die Perlen der Mannschaft findet man aber in der Offensive. Robin van Persie spielt bei Arsenal London und ist der teuerste Spieler im Kader. Wesley Sneijder (Inter Mailand) und Arjen Robben(FC Bayern München) sorgen über die Außenbahnen für Gefahr. Rafael van der Vaart (Tottenham Hotspur) und Dirk Kuyt (FC Liverpool) sind weitere Offensivspieler mit hervorragenden Qualitäten. Nicht zu vergessen, der junge Stürmer Luuk de Jong, der viel Talent hat und bei seinem Verein FC Twente Enschede für Furore sorgt. Allerdings könnte es sein, dass Trainer van Marwijk de Jong noch vor dem Testspiel gegen Bulgarien mitteilt, dass er wieder nach Hause fahren muss und nicht mit nach Polen und die Ukraine darf. Denn kurz vor dem Spiel gegen Bulgarien will der Trainer den endgültigen Kader für das Turnier bekannt geben. Dort warten in Gruppe B harte Aufgaben auf „Oranje“. Mit Deutschland, Portugal und Dänemark streitet man sich um zwei EM Viertelfinaltickets. Nach dem Spiel gegen Bulgarien spielt man noch gegen die Slowakei und Nordirland. Man will sich wohl warm schießen und sich ans Tore schießen gewöhnen – Bei der Auswahl von den leichten Gegnern. Im Prestigespiel gegen Deutschland bekam die holländische Nationalmannschaft aber ihr Fett weg. In Hamburg gewann das deutsche Team locker mit 3:0 und zeigte den Niederlanden, wie man Offensivfußball zelebriert. Deutschland war in allen Belangen überlegen und zeigte deutlich die größte Schwachstelle der „Oranje, die Abwehr. Vielleicht hätte man für die letzten drei Tests vor der EM bessere Gegner ausgesucht, um seine eigene Schwachstelle zu verbessern und einspielen zu lassen. Dass man gegen Bulgarien, Slowakei und Nordirland viel Abwehrarbeit verrichten muss, ist höchst unwahrscheinlich.

Teamcheck Bulgarien:

Die Mannschaft von Trainer Luboslav Penev nimmt nicht an der Euro 2012 teil. In Gruppe G der Qualifikation scheiterte man kläglich mit nur fünf Punkten aus acht Spielen und beendete die Gruppenphase auf dem letzten Platz. Dabei schoss man nur drei Tore und kassierte dreizehn Gegentreffer. Die Gruppe bestand aus England, Montenegro, Schweiz und Wales. Der einzige Sieg gelang im Oktober 2010 mit 1:0 in Wales. Siegtorschütze war Ivelin Popov. Bis auf die Spieler Valeri Bojinov (Sporting Lissabon), Ivelin Popov (Gaziantepspor), Stanislav Manolev (PSV Eindhoven) und Ilian Micanski (1.FC Kaiserslautern), ist der Kader der bulgarischen Nationalmannschaft relativ unbekannt. Die meisten Spieler spielen in der eher unattraktiven heimischen bulgarischen Liga. Von Stars wie Yordan Letchkov oder der ehemals Weltklassespieler Stoitchkov träumt die Mannschaft heute. Unvergessen wird auch bleiben, wie Bulgarien bei der Weltmeisterschaft 1994 die deutsche Elf aus dem Turnier kegelte. Letchkovs Kopfball ging in die Geschichte ein. Der Ex-Nationalspieler spielte damals für den Hamburger SV. Das Spiel gegen Holland gab es bisher dreimal. Bei der WM 1974 traf man zum ersten Mal aufeinander. Spielort war damals Dortmund und die Holländer gewannen das Spiel mit 4:1. Zuletzt traf man zweimal in der EM-Qualifikation aufeinander. Im Oktober 2006 trennte man sich 1:1 in Sofia. Im Rückspiel in Holland verloren die Bulgaren dann 0:2 in Amsterdam. Das nächste große Ziel für die Mannschaft von Penev ist die WM 2012 in Brasilien, allerdings wird auch dieses Turnier für Bulgarien wohl noch zu früh kommen. Die junge Mannschaft braucht Zeit und den ein oder anderen Star, der in den nächsten Jahren vielleicht wieder für das bulgarische Nationalteam die Fußballschuhe schnürt. Ob der noch geboren werden muss, oder vielleicht nur darauf wartet entdeckt zu werden, wird man in ein paar Jahren wissen. Im Moment ist Bulgarien keine gute Mannschaft und wird für den Test in Amsterdam nur Kanonenfutter für „Oranje“ sein.

Formcheck Holland & Bulgarien

Holland

22/05/12 Int. Freundschaftsspiele  B. München – Niederlande  3:2  
29/02/12 Int. Freundschaftsspiele  England – Niederlande  2:3  
15/11/11 Int. Freundschaftsspiele  Deutschland – Niederlande  3:0  
11/11/11 Int. Freundschaftsspiele  Niederlande – Schweiz  0:0  
11/10/11 EM-Qualifikation  Schweden – Niederlande  3:2

Bulgarien

29/02/12 Int. Freundschaftsspiele  Ungarn – Bulgarien  1:1  
11/10/11 EM-Qualifikation Bulgarien – Wales  0:1
07/10/11 Int. Freundschaftsspiele  Ukraine – Bulgarien  3:0  
06/09/11 EM-Qualifikation  Schweiz – Bulgarien  3:1
02/09/11 EM-Qualifikation  Bulgarien – England  0:3

Holland: 1 Sieg – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

Bulgarien: 0 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 4 Niederlagen

Wett-Quoten Holland – Bulgarien

Bet365

Sieg Holland: 1.20

Unentschieden: 6.50

Sieg Bulgarien: 13.00

Tipico

Sieg Holland: 1.20

Unentschieden: 6.50

Sieg Bulgarien: 13.00

(Stand: 23. Mai 2012)

Holland – Bulgarien Tipp

Holland geht als klarer Favorit in das Heimspiel gegen Bulgarien. In bisher drei Spielen gegeneinander, gewann man zweimal und trennte sich einmal Unentschieden. Bulgarien kann sich gegen einen starken Gegner beweisen und alle Kritiker verstummen lassen, allerdings käme ein Erfolg einem Wunder gleich. Die Holländer werden sich für die Euro 2012 einschießen und das Spiel klar und deutlich gewinnen. Daher empfehlen wir eine Handicap (0:1) Sportwette auf Holland. Die Wette gewinnt, wenn Oranje das Spiel mit 2 Toren Unterschied entscheidet (z.B. 2:0, 3:1,…)

Wett Tipp: Sieg Holland (Handicap 0:1)

Wettquote bei Bet365: 1,60



Lesen Sie die aktuellen EM News:
Expekt
Quoten Spanien – Portugal 2017, Frauen EM 1. Spieltag
Betsson
Quoten England – Schottland 2017, Frauen EM 1. Spieltag
Interwetten
Quoten Frankreich vs. Island 2017, Frauen EM 1. Spieltag
Bet365
Quoten Österreich vs. Schweiz 2017, Frauen EM 1. Spieltag
Sportingbet
Prognose Frauen Europameisterschaft 2017 Gesamtsieger
Sportingbet
Quoten Portugal – England 2017, U19 Europameisterschaft Finale
Mybet
Quoten England – Tschechien 2017, U19 EM Halbfinale
Bwin
Quoten Portugal – Holland 2017, U19 EM Halbfinale


Top 5 Online Wettanbieter
Bet365 Logo Bet365 100€ Bonus www.bet365.com
Tipico Logo Tipico 100€ Bonus www.tipico.com
Bwin Logo Bwin 100€ Bonus www.bwin.com
Sportingbet Logo Sportingbet 150€ Bonus www.sportingbet.com
Interwetten Logo Interwetten 110€ Bonus www.interwetten.com