Wett-Quoten Island – Deutschland (14.07.2013) Frauen EM 2013 & Tipp

13. Juli 2013 | gepostet in EM Spiele (Prognose & Tipps)
Bet365

Frauen EM 2013 Island – Deutschland (14.07.2013, 20:30 Uhr)

Am Sonntag, den 14.07.2013 um 20:30 Uhr, bestreiten die DFB-Damen ihr zweites Gruppenspiel in der Myresjöhus Arena gegen Island in der Gruppe B. Im ersten Spiel kam die Neid-Elf nicht über ein 0:0 gegen die Holländerinnen hinaus. Mit Hinblick auf die vergangenen Spiele eine bittere Erkenntnis, dass es gegen den Außenseiter nicht zu drei Punkten gereicht hat. Die letzten beiden Aufeinandertreffen endeten mit 5:0 und 6:0 klar für die deutschen Frauen. Der Turnier-Favorit spielte über weite Strecken der Partie zu harmlos und muss sich deutlich steigern, um den Titel zu verteidigen. Es ist noch viel Sand im Getriebe.

Die Isländerinnen kamen drei Minuten vor dem Schlusspfiff dank Stürmerin Margret Vidarstottir per Elfmeter noch zum 1:1 Ausgleich gegen Norwegen. Island ist als großer Außenseiter bei der EURO gestartet und wird mit dem Punktgewinn mehr als zufrieden sein. Da die ersten beiden Spiele in dieser Gruppe Remis endeten, ist in der Gruppe noch alles möglich. Keine Mannschaft konnte sich schon entscheidend absetzen. Am 2. Spieltag ist somit alles wieder auf Null gesetzt.

Teamcheck Island

Die Isländerinnen sind der wohl größte Underdog bei dieser Frauen-EM in Schweden. Der Inselstaat hat knappe 320.000 Einwohner, während es in Deutschland gleich 1.000.000 registrierte Fußball-Damen gibt. Das alleine verdeutlicht schon den großen Unterschied zwischen den beiden Nationen im Kampf um das runde Leder. Dennoch darf die Mannschaft von Sigurdur Ragnar Eyjölfsson nicht auf die leichte Schulter genommen werden, wie das Spiel gegen die Norwegerinnen zeigte. Mit Willen und Leidenschaft kann auch der Underdog gefährlich werden.

Die Klasse von Sara Björk Gunnarsdottir blitzte mit einem Sololauf in den Strafraum auf. Die Mittelfeldspielerin konnte nur mit einem Foul gestoppt werden. Mit dieser Aktion rettete sie ihre Mannschaft vor der knappen Niederlage und zeigte, dass auch trotz allen Außenseiterchancen, eine gewisse Qualität bei den Damen vom Inselstaat vorhanden ist.

Island gilt weiterhin als fußballerisches Entwicklungsland, dennoch spielen 13 Spielerinnen im Ausland. Viele davon stehen in Schweden unter Vertrag, wo die Qualität in der Liga deutlich besser als in der Nationalelf ist. Das kommt der Eyjölfsson-Elf bei der EURO zugute. Kann man an die Leistung aus dem letzten Spiel anknüpfen, ist auch gegen Deutschland eine Überraschung denkbar.

Teamcheck Deutschland

Die großen Erwartungen sind erst einmal gedämpft bei der Mannschaft von Trainerin Silvia Neid. Der Rekord-Europameister spielte zu umständlich gegen die Holländerinnen und hatte am Ende sogar noch Glück, dass die Oranje-Damen einen Konter zu umständlich spielten. Zur Verteidigung der Neid-Elf ist aber noch anzumerken, dass zwei umstrittene Elfmeterszenen von der Schiedsrichterin falsch ausgelegt worden sind. Gerade die zweite Szene war ein deutliches Foul und hätte Strafstoß für die deutschen Damen geben müssen.

Die Vorbereitungsspiele gaben vor dem Turnier den Anlass, dass der Titel eigentlich nur wieder über Deutschland gehen wird (u.a. der 4:2 Sieg gegen Weltmeister Japan). Diese Euphorie ist jetzt etwas abgeebbt, auch wenn das 25. Spiel in Folge nicht verloren wurde und damit der Rekord für die Ewigkeit weiter ausgebaut wurde. Ab der 80. Minute fanden die Deutschen gar nicht mehr statt und es spielte nur noch der Nachbar aus den Niederlanden. Die Konditionsfrage des Titelfavoriten kann damit schon gestellt werden.

Anja Mittag und Celia Okoyino da Mbabi waren als Stützen des Teams gar nicht ins Spiel gekommen. Die junge Lena Lotzen wurde mit zunehmender Spieldauer immer schlechter und baute immer mehr ab. Spielgestalterin Dzenifer Marozsan wirkte als zentrale Figur im Mittelfeld überfordert. Auch der Abwehrverbund um Annike Krahn wirkte in der einen oder anderen Situation nicht sicher und gab dem Team ebenfalls keine Sicherheit. Die technischen Defizite waren unübersehbar im deutschen Spiel.

Es ist durchaus wahrscheinlich, dass Trainerin Neid in der Offensive umstellen könnte. Mit Fatmire Bajramaj hat die Bundestrainerin noch eine weitere gute Offensivoption in den eigenen Reihen.

Frauen EM Formcheck Island & Deutschland

Island Spielergebnisse

11/07/13 Europameisterschaft Norwegen – Island U – 1:1
20/06/13 Freundschaftsspiel Dänemark – Island N – 2:0  
01/06/13 Freundschaftsspiel Island – Schottland N – 2:3  
06/04/13 Freundschaftsspiel Schweden – Island N – 2:0  
13/03/13 Algavre Cup Ungarn – Island S – 1:4

Island: 1 Sieg – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

Deutschland Spielergebnisse

11/07/13 Europameisterschaft Deutschland – Niederlande U – 0:0
29/06/13 Freundschaftsspiel Deutschland – Japan S – 4:2  
19/06/13 Freundschaftsspiel Deutschland – Kanada S – 1:0  
15/06/13 Freundschaftsspiel Deutschland – Schottland S – 3:0  
05/04/13 Freundschaftsspiel Deutschland – USA U – 3:3  

Deutschland: 3 Siege – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 0 Niederlagen

Statistik: Head to Head

29/02/12 Algavre Cup Deutschland – Island 1:0
30/08/09 Europameisterschaft Deutschland – Island 1:0

0 Siege Island – 0 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 2 Siege Deutschland

Wett-Quoten Island vs Deutschland

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Island: 13.00

Unentschieden: 6.50

Sieg Deutschland: 1.20

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Island: 17.00

Unentschieden: 7.50

Sieg Deutschland: 1.15

(Stand: 12. Juli 2013)

Frauen EM 2013 Prognose, Fazit – Island gegen Deutschland

Wie schon gegen die Holländerinnen gehen die deutschen Damen auch gegen Island als klarer Favorit in das Spiel. Die Damen aus Island sind noch schlechter einzuschätzen, als die Niederländerinnen, von daher ist davon auszugehen, dass sich die Neid-Elf nicht nochmal so schwer tut und deutlich gegen Island gewinnen wird. In allen Mannschaftsteilen ist Deutschland besser besetzt und kann sich eigentlich nur selber schlagen. Dennoch wird der Rekord-Europameister gewarnt sein, denn die Isländerinnen zeigten schon gegen Norwegen, dass sie auch kicken können und für eine Überraschung gut sind. Sollten die Leistungen abgerufen werden, wie in den jeweiligen ersten Gruppenspielen der beiden Mannschaften, kann es erneut eine Überraschung geben. Dennoch gehen wir davon aus, dass sich die deutschen Frauen nicht nochmal so behäbig anstellen und diese Partie klar mit einigen Toren Unterschied gewinnen werden.

Wett Tipp: Sieg Deutschland mit Handicap -1

Wettquote bei Tipico: 1,47

Wettbonus-Angebot auf Bet365 zur Frauen Euro 2013

Aktuell können sich Neukunden bei Bet365 zur Frauen EM 2013 in Schweden einen lukrativen 100% Bonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung holen. Melden Sie sich dazu einfach über einen Link/Banner hier auf em-wetten.org beim beliebten Wettanbieter Bet365 an und Ihre erste Einzahlung wird bis zu einer maximalen Höhe von 100 Euro verdoppelt. Lassen Sie sich diesen lukrativen Wettbonus nicht entgehen, den Sie natürlich für die Spiele der Frauen EM in Schweden nutzen können!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus bei Bet365:

1.) Eröffnen Sie einfach und bequem hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico zur Frauen Euro 2013

Auch der Online Wettanbieter Tipico hält für Neukunden einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung bereit – Vorausgesetzt sie melden sich bei Tipico über einen Link/Banner hier auf EM-Wetten an. Auch diesen Gratis-Bonus können Sie selbstverständlich für die Spiele der Frauen EM 2013 nutzen.

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus bei Tipico:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein. Der maximale Bonus beträgt 100 Euro!

3.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag plus Bonus 3 Mal in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+

* Alle angegebenen Wettquoten waren zum Zeitpunkt der Erstellung des Artikels gültig. Jede Wettquote unterliegt Schwankungen. Bitte überprüfen Sie die aktuellen Quoten beim jeweiligen Wettanbieter!



Lesen Sie die aktuellen EM News:
Expekt
Quoten Spanien – Portugal 2017, Frauen EM 1. Spieltag
Betsson
Quoten England – Schottland 2017, Frauen EM 1. Spieltag
Interwetten
Quoten Frankreich vs. Island 2017, Frauen EM 1. Spieltag
Bet365
Quoten Österreich vs. Schweiz 2017, Frauen EM 1. Spieltag
Sportingbet
Prognose Frauen Europameisterschaft 2017 Gesamtsieger
Sportingbet
Quoten Portugal – England 2017, U19 Europameisterschaft Finale
Mybet
Quoten England – Tschechien 2017, U19 EM Halbfinale
Bwin
Quoten Portugal – Holland 2017, U19 EM Halbfinale


Top 5 Online Wettanbieter