Wett-Quoten Österreich – Ukraine Freundschaftsspiel & Tipp

31. Mai 2012 | gepostet in EM Spiele (Prognose & Tipps)
EM Spiele (Prognose & Tipps)

Testspiel Österreich – Ukraine

Am Freitagabend, um 20:30 Uhr, findet im Stadion Tivoli-Neu in Innsbruck das Testspiel zwischen Österreich und EM Co-Gastgeber Ukraine statt. Das letzte Länderspiel der Österreicher fand am 29.02.2012 statt. Zuhause schlug man Finnland mit 3:1. Die Tore schossen Marc Janko, Martin Harnik und Andreas Ivanschitz. Die Ukraine spielte am letzten Wochenende zuhause gegen Estland und gewann klar und deutlich mit 4:0. Die Tore erzielten Andriy Yarmolenko, Oleg Gusev, Andriy Voronin und Artem Milevskiy. Das Spiel Österreich gegen Ukraine gab es schon im vergangenen Jahr im November in der Ukraine. Die Ukrainer gewannen vor eigenem Publikum mit 2:1. Marc Janko erzielte das zwischenzeitliche 1:1 für Österreich. Artem Milevskiy und Marko Devic trafen für die Ukraine. Das Spiel war das allererste Aufeinandertreffen der beiden Nationen.

 

Zwei EM-Teilnehmer treffen schon jetzt aufeinander:
Freundschaftsspiel: Italien – Russland (01.06.2012)

 

Teamcheck Österreich:

Die Mannschaft von Trainer Marcel Koller ist wie gewöhnlich nicht bei einem großen Turnier dabei. Wenn man nicht alle zwei Jahre Gastgeber für eine EM oder WM ist, ist man meistens nur Zuschauer an den Fernsehgeräten. So wird man auch in Polen und der Ukraine fehlen und wird einen erneuten Versuch in den Qualifikationsspielen für die WM 2014 in Brasilien starten, um endlich wieder aus eigener Kraft dabei zu sein. Österreich war in der gleichen EM Qualifikations-Gruppe wie Deutschland und holte aus zehn Spielen nur 12 Punkte. Damit belegte man nur den vierten Platz, hinter Belgien, Türkei und Deutschland. Aserbaidschan und Kasachstan konnte man doch noch hinter sich lassen. Welch eine starke Leistung, dürfte sich der Eine oder Andere dabei gedacht haben. Gegen die DFB-Auswahl verlor man beide Spiele. Selbst gegen Belgien konnte man nur einen Punkt aus zwei Spielen holen. Mit einem 0:0 in Kasachstan beendete man die schlechte Gruppenphase dann zurecht auf dem vierten Platz.

Österreich verfügt über einige Spieler, die in der deutschen Bundesliga spielen. Ersatzkeeper Robert Almer spielt bei Fortuna Düsseldorf. Abwehrspieler Christian Fuchs spielt bei Schalke 04 und Abwehrkollege Christian Prödl bei Werder Bremen. Gleich vier Mittelfeldspieler aus der Bundesliga bekleiden die Position auch in der Nationalmannschaft. David Alaba (FC Bayern München), Julian Baumgartlinger und Andreas Ivanschitz (beide Mainz 05) und Zlatko Junuzovic (Werder Bremen). Im Sturm kennt man Erwin Hoffer von Aufsteiger Eintracht Frankfurt sowie Marko Arnautovic von Werder Bremen und Martin Harnik vom VfB Stuttgart. Die besten Spieler der österreichischen Nationalmannschaft sind Martin Harnik und David Alaba. Hätte man noch ein halbes Dutzend mehr solcher Spieler, würde man sicherlich auch erfolgreicher Fußball spielen, allerdings wartet man seit Toni Polster auf einen richtigen Star in der Mannschaft. Mit Jan Koller hat man einen taktisch guten und erfahrenen Trainer, der auch schon in Deutschland, unter anderem beim VFL Bochum, tätig war. Kann man das gute Spiel beim 3:1 Sieg gegen Finnland bestätigen und eine gute Ukrainer Mannschaft schlagen, steht nur noch das letzte Testspiel gegen Rumänien am 05.06.2012 an, um die gute Form mit in die WM-Qualifikation zu nehmen. Vielleicht klappt es dann auch mal wieder mit einer Teilnahme an einer Weltmeisterschaft aus eigener Kraft.

Teamcheck Ukraine:

Die Mannschaft von Trainer Olek Blokhin geht als Co-Gastgeber in die Europameisterschaft 2012. In der EM Gruppe D wird der Mannschaft mit Frankreich, England und Schweden nur eine Außenseiterrolle zugetraut. Qualifikationsspiele fanden für die Ukraine nicht statt, da man als Gastgeber automatisch qualifiziert ist. Das beachtlichste Ergebnis schaffte man im Testspiel gegen die deutsche Mannschaft. Mit 3:3 trennte man sich in einem guten Spiel in Kiew. Zwischenzeitlich führte man sogar mit 2:0. Ansonsten sind die Freundschaftsspiele eher schlecht gelaufen. Mit Heimniederlagen gegen Italien (0:2), Schweden (0:1) und Frankreich (1:4) gab es, bis auf Schweden, nur deutliche Niederlagen. Gegen Mit-Gastgeber Polen holte man immerhin ein 1:1 in Lodz im September 2010. Siege gab es zuhause gegen Bulgarien (3:0), Tschechien (4:0) und Österreich (2:1). Im 4-4-2 System spielt man die klassische Variante. Absicherung nach hinten und im Vorwärtsgang eine kontrollierte Offensive.

Die Ukraine hat noch nie an einer Europameisterschaft teilgenommen. Für die Quali zur EM 1992 in Schweden kam die Eigenständigkeit des Landes im Jahr 1991 zu spät. Bei der Qualifikation für das Turnier 1996 in England belegte das Team lediglich den vierten von sechs Plätzen hinter Kroatien, Italien und Lettland. 2000 stand die Ukraine nur noch einen Schritt vor der Endrunde entfernt, doch in den Relegationsspielen behielt Slowenien knapp die Nase vorn. 2004 folgte ein erneutes Scheitern in der Gruppenphase. Gegen den späteren Europameister Griechenland und Spanien hatte die Mannschaft keine Chance. 2008 meinte es die Losfee wieder nicht gut mit den Ukrainern. Mit Frankreich und Italien warteten gleich zwei übermächtige Gegner in der Qualigruppe. Am Ende musste man sogar noch den Schotten den Vortritt lassen und belegte den vierten Platz vor Litauen, Georgien und den Färöer Inseln.  Die letzten beiden Testspiele gegen Österreich und Rumänien sind für die Mannschaft enorm wichtig. So hat man genug Zeit die beste Elf zu finden, um gleich im ersten Gruppenspiel bei der EM gegen Schweden den Sieg einzufahren. Denn dieses Spiel muss schon gewonnen werden, damit man gegen England und Frankreich nicht schon gleich mit dem Rücken zur Wand steht. Durch die Euphorie im eigenen Land kann die Mannschaft dann mit bisschen Glück bis ins Viertelfinale getragen werden. Die Spieler dazu hat man definitiv in den eigenen Reihen. Die beiden hervorstechenden Youngstars Andriy Yarmolenko und Evgen Konoplyanka spielen im Sturm und sind die Hoffnung im Kader. Angetrieben werden die beiden vom ehemaligen Star Andriy Shevchenko der auch im Sturm spielt sowie von Marko Devic. Die meisten Spieler spielen bei Dynamo Kiew und Shakhtar Donetsk. Kapitän der Mannschaft ist Anatoliy Tymoshchuck, der beim deutschen Rekordmeister FC Bayern München spielt. Yaroslav Rakitsky ist der beste Defensivspieler der Ukrainer und dürfte aber nur Fußballkennern ein Begriff sein. Auch er spielt bei Donetsk. Oleg Gusev und Oleksandr Aliev von Dynamo Kiew ziehen auch in der Nationalelf die Fäden im Mittelfeld. Andriy Voronin ist aus seiner früheren Zeit bei Bayer Leverkusen bekannt und erlebt gerade seinen dritten Frühling bei Dynamo Moskau. Er ist wieder das Aushängeschild der Ukrainer geworden. Der Dank dafür ist, er wurde zum Fußballer des Jahres 2011 in der Ukraine gewählt. Nach dem Testspiel gegen Österreich wird man die Richtung, wohin es bei der Euro im eigenem Land gehen wird, wohl etwas genauer erkennen.

Formcheck Österreich & Ukraine

Österreich

29/02/2012 Int. Freundschaftsspiele Österreich – Finnland 3:1
15/11/2011 Int. Freundschaftsspiele Ukraine – Österreich 2:1
11/10/2011 EM-Qualifikation, Gruppe A Kasachstan – Österreich 0:0
07/10/2011 EM-Qualifikation, Gruppe A Aserbaidschan – Österreich 1:4
06/09/2011 EM-Qualifikation, Gruppe A Österreich – Türkei 0:0
02/09/2011 EM-Qualifikation, Gruppe A Deutschland – Österreich 6:2

Ukraine

28/05/2012 Int. Freundschaftsspiele Ukraine – Estland 4:0
29/02/2012 Int. Freundschaftsspiele Israel – Ukraine 2:3
15/11/2011 Int. Freundschaftsspiele Ukraine – Österreich 2:1
11/11/2011 Int. Freundschaftsspiele Ukraine – Deutschland 3:3
11/10/2011 Int. Freundschaftsspiele Estland – Ukraine 0:2
07/10/2011 Int. Freundschaftsspiele Ukraine – Bulgarien 3:0

Österreich: 2 Siege – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

Ukraine: 5 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 0 Niederlagen

Wett-Quoten Österreich – Ukraine

Bet365

Sieg Österreich: 2.80

Unentschieden: 3.25

Sieg Ukraine: 2.50

Tipico

Sieg Österreich: 2.70

Unentschieden: 3.20

Sieg Ukraine: 2.50

(Stand: 30. Mai 2012)

Österreich – Ukraine Tipp

Beide Mannschaften sind in etwa gleichstark, das zeigte auch das erste Spiel überhaupt gegeneinander im November letzten Jahres, als sich die Ukraine knapp durchsetzte. Den Ukrainern ist der zweite Sieg im zweiten Spiel gegen Österreich zuzutrauen, auch auf fremden Platz. Das letzte Pflichtspiel von Österreich ist schon etwas länger her und datiert vom Februar 2012, als man Finnland 3:1 besiegte. Die Ukraine überzeugte am letzten Wochenende und schlug Estland mit 4:0. Daher dürfte das Co-Gastgeberland besser eingespielt sein und gleicht den Heimvorteil von Österreich wieder aus. Ukraine schlägt Österreich auch ein zweites Mal ähnlich knapp, wie beim ersten Aufeinandertreffen in der Ukraine.

Wett Tipp: Sieg Ukraine

Wettquote bei Tipico: 2,50


Die genannten Angebote sind möglicherweise auf Neukunden beschränkt oder nicht mehr gültig. Es gelten die AGB des Wettanbieters. Genaue Details ersehen Sie bitte direkt aus der Webseite des Wettanbieters. Alle Tipps basieren auf der persönlichen Meinung des Autors. Es gibt keine Erfolgsgarantie. Bitte wetten Sie mit Verantwortung. 18+



Lesen Sie die aktuellen EM News:
Expekt
Quoten Spanien – Portugal 2017, Frauen EM 1. Spieltag
Betsson
Quoten England – Schottland 2017, Frauen EM 1. Spieltag
Interwetten
Quoten Frankreich vs. Island 2017, Frauen EM 1. Spieltag
Bet365
Quoten Österreich vs. Schweiz 2017, Frauen EM 1. Spieltag
Sportingbet
Prognose Frauen Europameisterschaft 2017 Gesamtsieger
Sportingbet
Quoten Portugal – England 2017, U19 Europameisterschaft Finale
Mybet
Quoten England – Tschechien 2017, U19 EM Halbfinale
Bwin
Quoten Portugal – Holland 2017, U19 EM Halbfinale


Top 5 Online Wettanbieter


Tags: