Dänemark

Auf dieser Stichwort-Seite finden Sie die Artikel zu Dänemark und EM 2016 Wetten im Allgemeinen.

Prognose Dänemark – Montenegro 2015, Testspiel
5. June 2015 | EM Wetten Kategorie: EM Quali Spiele (Prognose & Tipps) |
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)

Am Montagabend, den 08. Juni um 20:00 Uhr, steigt das Länderspiel auf freundschaftlicher Ebene zwischen Dänemark und Montenegro in der Energi Viborg Arena. Für beide Nationalmannschaften ist es die letzte Möglichkeit vor der so wichtigen EM Qualifikation zu testen. Sowohl Dänemark als auch Montenegro verpassten nämlich die WM 2014 in Brasilien und wollen bei der Europameisterschaft 2016 gewiss zu gegen sein.

Teamcheck Dänemark

Bei der dänischen Nationalmannschaft sitzt ein alter Bekannter mit Morten Olsen auf der Trainer Bank. Der ehemaliger Trainer und auch Spieler vom 1.FC Köln wird nach der Euro 2016 in Frankreich aber definitiv sein Amt niederlegen. Bis dahin ist es jedoch noch ein weiter Weg. In der EM Qualifikationsgruppe I belegt die dänische Nationalmannschaft Rang 2 hinter dem Spitzenreiter Portugal. Mit einer Bilanz von 2 Siegen, 1 Unentschieden und einer Niederlage konnte „Danish Dynamite“ bislang 7 Pünktchen einsacken. Der Rückstand auf den Tabellenführer beträgt nur 2 Zähler. Allerdings muss die Olsen-Elf auch in den Rückspiegel schauen, denn da lauern das punktgleiche Albanien. Serbien und Armenien sind bereits mit 6 Punkten Rückstand abgeschlagen und scheinen aktuell keine Rolle zu spielen. Da der Gruppenerste und Gruppenzweite sich direkt für die EM 2016 qualifiziert und die Drittplatzierten in die Playoffs ran dürfen, stehen die Chancen natürlich nicht schlecht für die dänische Nationalelf. In diesem Jahr bestritt die Mannschaft von Trainer Olsen erst zwei Freundschaftsspiele. Zuletzt unterlag man gegen Frankreich (Auswärts) mit einem 0:2 und zwar konnte man die US-Boys von Jürgen Klinsmann mit einem 3:2 Sieg in die Knie zwingen.

Die bekanntesten Spieler der dänischen Nationalmannschaft sind Christian Eriksen (Tottenham), Daniel Agger (Brönby), Simon Kjaer (Lille), Pierre-Emile Höjbjerg (Augsburg) und Nicklas Bendtner (Wolfsburg). Die Dänen bringen es auf einen Marktwert von gut 103 Millionen Euro.

Teamcheck Montenegro

Montenegro spielt in der EM Qualifikation in der Gruppe G mit Österreich, Schweden, Russland, Liechtenstein und Moldawien um die Teilnahme an der Europameisterschaft 2016 in Frankreich. Momentan steht es um die Mannschaft von Trainer Branko Brnović nicht allzu gut. Nach dem letzten Skandalspiel gegen Russland wurde am „grünen Tisch“ gegen die Montenegrinische Nationalelf entschieden, sodass man nun bereits 3 Zähler hinter dem Playoff Rang 3, den Russland inne hat, zurückliegt. Auf Platz 2, den Schweden hält, sind es schon 4 Zähler. Mit einer Bilanz von 1 Sieg, 2 Unentschieden und 2 Niederlagen rangiert Montenegro also auf Rang 4 und hat 5 Zähler auf der Habenseite. Souveräner Tabellenführer der Gruppe G ist Österreich mit 13 Pünktchen auf dem Konto. Im Grunde genommen verfügt die Mannschaft über ein gutes Potential innerhalb der eigenen Reihen. Die Stars der Mannschaft sind Stefan Savic (Fiorentina), Stevan Jovetic (Manchester City) und Mirko Vucinin (Al Jazira). Das Team bringt es immerhin auf einen geschätzten Marktwert auf 67 Millionen Euro.

Dänemark Spielergebnisse

29/03/15 Freundschaftsspiel Frankreich – Dänemark N – 2:0
25/03/15 Freundschaftsspiel Dänemark – USA S – 3:2
18/11/14 Freundschaftsspiel Rumänien – Dänemark N – 2:0
14/11/14 EM Qualifikation Serbien – Dänemark S – 1:3
14/10/14 EM Qualifikation Dänemark – Portugal N – 0:1

Dänemark: 2 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

Montenegro Spielergebnisse

27/03/15 EM Qualifikation Montenegro – Russland N – 0:3
15/11/14 EM Qualifikation Montenegro – Schweden U – 1:1
12/10/14 EM Qualifikation Österreich – Montenegro N – 1:0
09/10/14 EM Qualifikation Liechtenstein – Montenegro U – 0:0
08/09/14 EM Qualifikation Montenegro – Moldawien S – 2:0

Montenegro: 1 Sieg – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 2 Niederlagen

(Stand: 05. Juni 2015)

Statistik: Head to Head

Zwischen beiden Mannschaften liegt kein Direktvergleich vor!

0 Siege Dänemark – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 0 Siege Montenegro

Wett-Quoten Dänemark vs Montenegro

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Dänemark: 1.66

Unentschieden: 3.50

Sieg Montenegro: 4.75

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Dänemark: 1.70

Unentschieden: 3.60

Sieg Montenegro: 5.50

(Stand: 05. Juni 2015)

Fussball Wett Tipp | EM Testspiele Prognose

Die dänische Nationalelf startet leicht favorisiert in das Freundschaftsspiel gegen Montenegro. Die Mannschaft befindet sich in der besseren Verfassung, stellt das stärkere Spielerpotential und spielt zudem noch zuhause. Mit den eigenen Fans im Rücken sollte sich „Danish Dynamite“ knapp durchsetzen und Selbstvertrauen für die EM Qualifikation tanken. Daher tippen wir auf einen Heimsieg für die Olsen-Elf!

Fussis Wett Tipp: Sieg Dänemark

Wettquote bei Tipico: 1.70


Prognose Serbien – Dänemark 2014, EM Qualifikation
13. November 2014 | EM Wetten Kategorie: EM Quali Spiele (Prognose & Tipps) |
Betsson

In Gruppe I der EM Qualifikation scheint noch alles offen zu sein. Mit einem Sieg könnte Serbien punktgleich mit Dänemark ziehen, den leichten Heimvorteil gibt es auch bei den Betsson Quoten.

Während Dänemark und Albanien in der EM Qualifikatonsgruppe I schon drei Spiele hinter sich haben, konnten Portugal, Serbien und Armenien erst zwei Spiele hinter sich bringen. Für Serbien ist es jetzt die Chance mit einem Sieg ebenfalls auf vier Punkte, so wie Dänemark, zu kommen. Zuhause gibt es auf jeden Fall die Favoritenrolle, wenn diese auch eher knapp berechnet ist und ein Sieg nicht garantiert werden kann. Die Dänen werden also grundsätzlich alle Chancen haben, um hier weitere drei Punkte zu sammeln.

EM Qualifikation, Betsson:

Serbien gegen Dänemark – 2.15 zu 3.45

Auch wenn Dänemark aktuell vorne liegt, so sagt das noch nicht viel aus, da erst wenige Spiele gespielt wurden und Mannschaften wie Portugal und Serbien auch erst zwei Spiele hatten. Während Dänemark beispielsweise gegen Albanien nicht über ein Unentschieden hinausgekommen ist, konnte Serbien deutlich gewinnen. Für Serbien ist das Spiel wichtig, da als Gegner auch noch Portugal ansteht. Das Spiel hat Dänemark bereits hinter sich gebracht, jedoch verloren, sodass der Vorsprung nicht weiter ausgebaut werden konnte. Hier ist einiges möglich, aber der Heimvorteil ist nicht zu unterschätzen.


Prognose Dänemark – Portugal 2014, EM Qualifikation
13. October 2014 | EM Wetten Kategorie: EM Quali Spiele (Prognose & Tipps) |
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)

Am Dienstagabend, den 14. Oktober, findet in der EM Qualifikationsgruppe I am dritten Spieltag das Duell zwischen Dänemark und Portugal statt. Die Begegnung wird im FC Kopenhagen Stadion ausgetragen. Die Dänen kamen am Wochenende nicht über ein 1:1 Unentschieden in Albanien hinaus. Da hatte man sich wohl etwas mehr ausgerechnet. Die Führung von Albanien konnte der Däne Lasse Vibe auch erst in der 81. Minute ausgleichen. Trotz des Unentschieden belegen die Nordeuropäer mit vier Punkten bei einem Torverhältnis von 3:2 Treffern den ersten Tabellenplatz.

Portugal hatte am letzten Wochenende Spiel. Die Santos-Elf testete allerdings gegen den EM Gastgeber Frankreich und verlor mit 1:2. Den zwischenzeitlichen Rückstand von 0:2 konnte Quaresma per Elfmeter in der 77. Minute noch verkürzen. Zu mehr sollte es am Ende aber nicht reichen. Wettbewerbsübergreifend ist es für Portugal die zweite Niederlage in Folge. Am ersten Spieltag der EM Qualifikation blamierten sich die Portugiesen nämlich daheim gegen Albanien und verloren mit 0:1. Verbunden damit belegt Portugal auch nur den letzten Platz in der Gruppe I.

Teamcheck Dänemark

Dänemark kann recht zufrieden mit dem bisherigen Verlauf in der EM Qualifikation sein. Nach dem Auftaktsieg gegen Armenien (2:1) und dem Remis gegen Albanien ist man Tabellenführer. Dennoch hat man noch nichts erreicht. Nachdem man die WM 2014 in Brasilien verpasste, ist klar ausgeschriebene Ziel die EURO 2016 in Frankreich. Durch die Aufstockung von 16 auf 24 Teams ist die Wahrscheinlichkeit einer Qualifikation auch sehr hoch. Sicherlich kann man sich nun streiten, ob das Unentschieden gegen Albanien zu wenig war. Besonders wenn man bedenkt, dass Dänemark in der Nachspiel die Riesenchance zum Siegertreffer hatte.

Wirft man einen Blick auf den dänischen Mannschaftskader, so kommt man zum Entschluss, dass hier etliche Spieler mit internationaler Erfahrung spielen. Die bekanntesten Spieler sind Christian Eriksen von Tottenham Hotspur, Kapitän Daniel Agger von Brönby IF sowie Simon Kjaer vom OSC Lille. Daneben wären natürlich noch die drei Bundesliga-Legionäre Nicklas Bendtner (Wolfsburg), Leon Andreasen (Hannover) und Bayerns Pierre-Emile Höjberg zu nennen. Alles in allem muss man mit „Danish Dynamite“ auf dem Weg nach Frankreich zur EM 2016 rechnen.

Leon Andreasen und Jakob Ahlmann werden gegen Portugal verletzt ausfallen.

Teamcheck Portugal

Die portugiesische Nationalmannschaft erlebte in jüngster Vergangenheit eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Nach der desolaten WM Vorstellung und dem verbundenen Vorrunden Aus zieht sich der rote Faden auch in den darauffolgenden Spielen fort. Nach der peinlichen Auftaktpleite in der EM Qualifikation gegen Albanien verlor die Santos-Elf auch den Testspiel-Kick gegen Frankreich (1:2). In der Summe ist dies die zweite Niederlage in Folge. Nachdem Santos also das sinkende Schiff nach der schlechten WM Leistung übernommen hat, haben sich die Leistungen der Portugiesen also nicht sonderbar verbessert. Zudem wurde Portugals Nationaltrainer von der FIFA für acht Spiele gesperrt, wegen eines verbalen Aussetzers als Ex-Coach von Griechenland gegen Costa Rica bei der WM-Endrunde am Zuckerhut.

Nach der Auftaktpleite gegen Albanien, die im Übrigen nicht unverdient war, muss sich Portugal gegen Dänemark steigern. Die Spieler hat die Mannschaft mit Ronaldo, Nani, Gomes, Carvalho, Coentrao, Moutinho und Pepe ohne Zweifel dazu.

Für das EM Qualifikationsspiel gegen Dänemark fällt Raul Meireles verletzt aus.

Dänemark Spielergebnisse

11/10/14 EM Qualifikation Albanien – Dänemark U – 1:1
07/09/14 EM Qualifikation Dänemark – Armenien S – 2:1
03/09/14 Freundschaftsspiel Dänemark – Türkei N – 1:2
28/05/14 Freundschaftsspiel Dänemark – Schweden S – 1:0
22/05/14 Freundschaftsspiel Ungarn – Dänemark U – 2:2

Dänemark: 2 Siege – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

Portugal Spielergebnisse

11/10/14 Freundschaftsspiel Frankreich – Portugal N – 2:1
07/09/14 EM Qualifikation Portugal – Albanien N – 0:1
26/06/14 Weltmeisterschaft Portugal – Ghana S – 2:1
22/06/14 Weltmeisterschaft USA – Portugal U – 2:2
16/06/14 Weltmeisterschaft Deutschland – Portugal N – 4:0

Portugal: 1 Sieg – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 3 Niederlagen

(Stand: 13. Oktober 2014)

Statistik: Head to Head

13/06/12 Europameisterschaft Dänemark – Portugal 2:3
11/10/11 EM Qualifikation Dänemark – Portugal 2:1
08/10/10 EM Qualifikation Portugal – Dänemark 3:1
05/09/09 WM Qualifikation Dänemark – Portugal 1:1
10/09/08 WM Qualifikation Portugal – Dänemark 2:3
01/09/06 Freundschaftsspiel Dänemark – Portugal 4:2
09/06/96 Europameisterschaft Dänemark – Portugal 1:1
12/05/71 EM Qualifikation Portugal – Dänemark 5:0
14/10/70 EM Qualifikation Dänemark – Portugal 0:1

3 Siege Dänemark – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 4 Siege Portugal

Wett-Quoten Dänemark vs Portugal

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Dänemark: 3.30

Unentschieden: 3.30

Sieg Portugal: 2.37

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Dänemark: 3.10

Unentschieden: 3.30

Sieg Portugal: 2.30

(Stand: 13. Oktober 2014)

Fussball Wett Tipp | EM Qualifikation Prognose

Einen direkten Favoriten stellt diese Begegnung nicht. Portugal hat sicherlich auf dem Papier den wesentlich besseren Mannschaftskader zusammen, der Heimvorteil der Dänen gleicht diesen Umstand jedoch etwas wieder aus. Zudem reist Portugal nach den beiden Niederlagen in Folge sicherlich nicht mit dem größten Selbstbewusstsein an. In diesem Spiel kann in der Tat alles passieren. Wahrscheinlich ist es nur, dass auf beiden Seiten ein Tor fallen wird.

Wett Tipp: Treffen beide Teams? JA

Wettquote bei Tipico: 1.80


Wett-Quoten Norwegen – Dänemark (25.07.2013) Frauen EM 2013 & Tipp
24. July 2013 | EM Wetten Kategorie: EM Quali Spiele (Prognose & Tipps) |
Bet365

Frauen EM 2013 Norwegen – Dänemark (25.07.2013, 20:30 Uhr)

Am Donnerstag, den 25.07.2013 um 20:30 Uhr, kommt es im Halbfinale der Frauen-Fußball EM zum skandinavischen Duell zwischen Norwegen und Dänemark im Stadion Idrottsparken in Norrköping. Norwegen siegte im Viertelfinale 3:1 gegen Spanien und überzeugte als Favorit in der Partie. Dänemark war krasser Außenseiter gegen ungeschlagene Französinnen, setzte sich aber sensationell nach Elfmeterschießen durch und stürzte einen der großen Favoriten.

Erwartungsgemäß setzten sich die Norwegerinnen gegen Spanien durch. Unter der Leitung der deutschen Schiedsrichterin Bibianer Steinhaus erzielte Solveig Gulbrandsen (Spielerin des Tages) bereits in der 24. Minute die Führung für den Favoriten. Norwegen hatte die Partie im Griff und ging kurz vor dem Pausentee durch ein Eigentor von Irene Paredes mit 2:0 in Front. In den zweiten 45 Minuten war keine Veränderung auf dem Platz erkennbar. Spanien konnte nicht überzeugen und die wenigen Möglichkeiten verliefen im Sande. Potsdams Ada Hegerberg schraubte das Ergebnis in der 64. Minute auf 3:0 hoch. Die Entscheidung war gefallen. Die Skandinavierinnen verwalten jetzt die Partie und schonten sich schon für die nächste Runde. Den Ehrentreffer für die Squadra Azzurra markierte Jennifer Hermoso in der zweiten Minute der Nachspielzeit.

Die hochfavorisierten Französinnen scheiterten sensationell an den kämpferischen Däninnen. Die Skandinavierinnen waren von Anfang an gut im Spiel und beschäftige die Equipe Tricolore ununterbrochen. Das war der Turnierfavorit nicht gewohnt und tat sich ungewohnt schwer ins Spiel zu finden. So war es Johanna Rasmussen, die in der 24. Minute die verdiente Führung für den Außenseiter schoss. Im zweiten Durchgang wurden die Französinnen stärker und drängten auf den Ausgleich. Bis zur 71. Minute dauert es, bis ein fragwürdiger Elfmeter die Blues zum 1:1 ausgleichen ließ. Lousia Necib verwandelte den Strafstoß. Den Elfmeter im finalen Stechen nach 120 Minuten konnte sie allerdings nicht verwandeln. Auf der dänischen Seite verschoss Theresa Nielson den vierten Elfmeter, sodass es wieder spannend wurde. Im Anschluss konnte Sabrina Delannoy aber nicht ausgleichen und die dänische Abwehrspielerin Janni Arnth verwandelte ihren Elfer und sorgte für Jubelstürmer auf dem Rasen. Der Sensationssieg gegen die bisher beste Mannschaft der EURO war perfekt.

Teamcheck Norwegen

Die Mannschaft von Even Pellerud kam nur schleppen in die Europameisterschaft. Zum Auftakt gab es nur ein 1:1 gegen Island, den krassesten Außenseiter im Turnier. Danach folgten aber zwei 1:0 Siege gegen Holland und Deutschland. Damit wurde die Pellerud-Elf sogar noch Gruppensieger und ging Italien aus dem Weg, die stärker einzuschätzen sind als die Spanierinnen. Nach dem Sieg in der Runde der letzten acht feierten die Skandinavierinnen dann den vierten Sieg in Folge und stehen verdient im Halbfinale. Dabei lief es schon in der Vorbereitung zur EURO nicht rund. Vor dem Turnier gab es vier Niederlagen in Folge. Gegen Russland, Frankreich, Schweden und der Schweiz gab es nichts zu holen. Umso erstaunlicher ist die Form der Norwegerinnen derzeit.

Bisher konnten die zwei Stammspielerinnen Isabell Herlovsen und Cecilie Pedersen gut ersetzt werden, auch wenn es spielerisch bei der Pellerud-Elf in fast jedem Spiel hapert und nicht wirklich gut aussieht. Dennoch profitiert die Nationalelf von ihrer Erfahrung bei großen Turnieren, was sich in Schweden bemerkbar macht. Welt- und Europameisterinnen waren sie schon, auch den Titel bei den Olympischen Spielen konnte man gewinnen. 

Die beste Torschützin ist Mittelfeldspielerin Solveig Gulbrandsen mit zwei Treffern.  

Teamcheck Dänemark

Die EURO in Schweden ist für den Nachbar aus Dänemark schon eine halbe Heim-EM. Die Anreise für die Fans ist nicht weit und auch zahlreiche Spielerinnen verdienen ihr Geld in der schwedischen Liga.

Ein Blick auf die Ergebnisse verwundern dann aber doch etwas, wie die Mannschaft von Kennenth-Heiner Möller bis ins Halbfinale vordringen konnte. Das Eröffnungsspiel gegen Schweden hat den Däninnen eine Menge Selbstvertrauen eingeimpft. Beim 1:1 hielt Torhüterin Stina Petersen zwei Elfmeter und wurde zur Heldin der Partie. Danach folgte eine 1:2 Niederlage gegen Spanien und erneut ein 1:1 Remis gegen Finnland. Als einer der zweitbesten Gruppendritten qualifizierte sich die Möller-Elf mit zwei Punkten für das Viertelfinale. Auch in der ersten K.O. – Runde reichte es nicht für einen Sieg nach 90 Minuten. Erst im Elfmeterschießen gelang am Ende der Einzug in die nächste Runde. Jetzt steht man mit nur einem einzigen Sieg im Semifinale und kann den ganz großen Wurf schaffen. Einen großen Titel konnte die Damenmannschaft bisher noch nicht gewinnen. Hinter Schweden und Norwegen ist man derzeit auch nur die dritte Kraft in Skandinavien, während die finnischen Damen auch immer näher heranrücken.

Auch im dänischen Kader reichen bisher zwei Tore um sich als treffsicherste Spielerin bezeichnen zu können. Abwehrspielerin Mia Brogaard gelang der Anschlusstreffer bei der Niederlage gegen Italien, sowie die Führung beim 1:1 gegen Finnland.

Frauen EM Formcheck Norwegen & Dänemark

Norwegen Spielergebnisse

22/07/13 Europameisterschaft Norwegen – Spanien S – 3:1
17/07/13 Europameisterschaft Deutschland – Norwegen S – 0:1
14/07/13 Europameisterschaft Norwegen – Niederlande S – 1:0
11/07/13 Europameisterschaft Norwegen – Island U – 1:1
05/07/13 Freundschaftsspiel Norwegen – Russland N – 2:3

Norwegen: 3 Siege – 1 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

Dänemark Spielergebnisse

22/07/13 Europameisterschaft Frankreich – Dänemark U – 3:5 (n.E.)
16/07/13 Europameisterschaft Dänemark – Finnland U – 1:1
13/07/13 Europameisterschaft Italien – Dänemark N – 2:1
10/07/13 Europameisterschaft Schweden – Dänemark U – 1:1
28/06/13 Freundschaftsspiel Dänemark – Spanien U – 2:2

Dänemark: 0 Siege – 4 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

Statistik: Head to Head

08/03/13 Algavre Cup Norwegen – Dänemark  0:0
05/03/12 Algavre Cup Norwegen – Dänemark  0:1
09/03/11 Algavre Cup Norwegen – Dänemark  5:4 (n.E.)
03/03/10 Algavre Cup Dänemark – Norwegen  2:1
06/03/09 Algavre Cup Dänemark – Norwegen  2:0

0 Siege Norwegen – 2 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 3 Siege Dänemark

Wett-Quoten Norwegen vs Dänemark

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Norwegen: 2.10

Unentschieden: 3.30

Sieg Dänemark: 3.50

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Norwegen: 2.15

Unentschieden: 3.20

Sieg Dänemark: 3.50

(Stand: 24. Juli 2013)

Frauen EM 2013 Prognose, Fazit – Norwegen gegen Dänemark

Unter den vier letzten verbleibenden Teams ist Dänemark als größter Außenseiter zu sehen. Der Einzug ins Endspiel wäre eine Sensation für den Frauen Fußball in Dänemark. Dementsprechend geht Norwegen natürlich als Favorit in das Spiel. Dänemark wird nur eine Chance auf das Finale haben, wenn die gleiche Entschlossenheit wie in den Spielen zuvor an den Tag gelegt werden kann. Das Glück könnte für die Möller-Elf aber aufgebraucht sein. Noch nicht 1 Sieg nach regulärer Spielzeit stehen die drei Siege in Serie von Norwegen entgegen, die eindeutig die bessere Form bei der EURO haben. Aber spielerisch konnte die Pellerud-Elf auch noch nicht zu 100% überzeugen. Aufgrund der aktuellen Form der Norwegerinnen gehen wir davon aus, dass sie auch ins Finale einziehen werden. Diese Partie wird wenig Tore sehen. Verlängerung und Elfmeterschießen sind wahrscheinlich. 

Wett Tipp: Under 2.5 Tore (Weniger als 2,5 Tore)

Wettquote bei Tipico: 1,60

Wettbonus-Angebot auf Bet365 zur Frauen Euro 2013

Aktuell können sich Neukunden bei Bet365 zur Frauen EM 2013 in Norwegen einen lukrativen 100% Bonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung holen. Melden Sie sich dazu einfach über einen Link/Banner hier auf em-wetten.org beim beliebten Wettanbieter Bet365 an und Ihre erste Einzahlung wird bis zu einer maximalen Höhe von 100 Euro verdoppelt. Lassen Sie sich diesen lukrativen Wettbonus nicht entgehen, den Sie natürlich für die Spiele der Frauen EM in Norwegen nutzen können!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus bei Bet365:

1.) Eröffnen Sie einfach und bequem hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico zur Frauen Euro 2013

Auch der Online Wettanbieter Tipico hält für Neukunden einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung bereit – Vorausgesetzt sie melden sich bei Tipico über einen Link/Banner hier auf EM-Wetten an. Auch diesen Gratis-Bonus können Sie selbstverständlich für die Spiele der Frauen EM 2013 nutzen.

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus bei Tipico:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein. Der maximale Bonus beträgt 100 Euro!

3.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag plus Bonus 3 Mal in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.


Wett-Quoten Frankreich – Dänemark (22.07.2013) Frauen EM 2013 & Tipp
19. July 2013 | EM Wetten Kategorie: EM Quali Spiele (Prognose & Tipps) |
Bet365

Frauen EM 2013 Frankreich – Dänemark (22.07.2013, 20:45 Uhr)

Das letzte Viertelfinalspiel der Frauen Europameisterschaft 2013 in Schweden wird zwischen Frankreich und Dänemark am kommenden Montag um 20:45 Uhr ausgetragen. Die Partie wird in der  Arena in Linköping angepfiffen. Die Französinnen weisen bis jetzt eine weiße Weste im Wettbewerb auf und konnten aus drei Spielen die maximale Punkteausbeute holen. Neben dem Gastgeber aus Schweden gehörte Frankreich zu einer der wenigen Mannschaften, die bei dieser EM überzeugen konnte. Deutschland z.B. legte in der Gruppenphase eine Bruchladung hin und konnte sich mit Ach und Krach für die KO-Runde qualifizieren.  Die Französinnen hingegen spielten stark auf und wollen ihre Siegesserie nun auch im Viertelfinale gegen Dänemark fortsetzen. Die Dänen rutschten als zweitbester Drittplatzierter in das Halbfinale und erhielten somit gegenüber Russland aus der Gruppe C  aufgrund des besseren Torverhältnisses den Vorzug. Bis jetzt warten die Däninnen weiterhin auf den ersten Sieg bei dieser EM. Wird es gegen Frankreich endlich soweit sein?

Teamcheck Frankreich

Frankreich startete mit einer mehr als starken Leistung in die Europameisterschaft. Im ersten Spiel gegen Russland machten vor allem die beiden Angreiferinnen Marie-Laure Delie und Eugenie Le Sommer auf sich aufmerksam. Sie setzten der Abwehr der Russinnen gewaltig zu. Bereits nach 21 Minuten brachte Delie Frankreich in Führung. Nur 11 Minuten später konnte Delie ihren zweiten Treffer erzielen und erhöhte somit auf 2:0. Le Sommer konnte im zweiten Durchgang sogar auf 3:0 erhöhen. Kurz vor Schluss gelang Russland noch der Anschlusstreffer. Dabei sollte es dann am Ende auch bleiben. Im zweiten Gruppenspiel setzte sich Frankreich dank eines frühen Treffers von Wendie Renard mit 1:0 gegen Spanien durch. Im dritten und letzten Gruppenspiel wusste man ebenfalls gegen England zu überzeugen und setzte sich mit 3:0 durch. Die Treffer erzielten Le Sommer, Necib und Renard. Mit einer Bilanz von drei Siegen konnte Frankreich in der Gruppe C die Tabellenspitze souverän für sich beanspruchen. Die Konkurrenz um England, Russland und Spanien war den Französinnen einfach nicht gewachsen. In den drei Gruppenspielen wurden sieben Tore erzielt und die Abwehr ließ nur ein Gegentor zu. Eine mehr als starke Leistung der gesamten Mannschaft. Aufgrund dieser überzeugenden Leistung fungiert Frankreich als Favorit auf den Titelgewinn bei dieser Europameisterschaft. Der FIFA-Weltranglisten 6. wird beim online Wettanbieter Bwin mit einer Wettquote von 2,25 bewertet.

Im Viertelfinale fungiert man gegen Dänemark als klarer Favorit. Egal welchen Mannschaftsteil man betrachtet die Leistungen, die erbracht wurden, waren mehr als überzeugend. Lediglich Schweden konnte in der Gruppenphase mehr Tore als Frankreich erzielen. Insgesamt erzielten die Schwedinnen neun Tore. Frankreich zeichnete sich neben Deutschland und Norwegen durch den sichersten Abwehrverbund aus.

Zu den erfolgreichsten Torschützen Frankreichs bei dieser EM zählen Delie, Le Sommer und Renard mit jeweils zwei erzielten Toren. Wie man unschwer erkennen kann, zeichnet sich die Mannschaft durch einen Brand gefährlichen Angriff aus.

Teamcheck Dänemark

Die Däninnen konnten bei dieser EM nicht wirklich überzeugen. Alles begann in der Gruppenphase der Gruppe A. Mit dem Gastgeber aus Schweden, Italien und Finnland war die Konkurrenz definitiv nicht zu verachten. Im ersten Gruppenspiel traf man auf den vermeintlich stärksten Gegner aus Schweden. Nach 26 Minuten brachte Mariann Gajhede Knudsen Dänemark in Führung. Neun Minuten später glich Nilla Fischer für den Gastgeber aus. Am Ende sollte es bei diesem Ergebnis bleiben. Im zweiten Gruppenspiel musste man sich gegen Italien mit 1:2 geschlagen geben. Das letzte Gruppenspiel wurde gegen den Tabellenletzten aus Finnland bestritten. Man erwischte einen Einstieg nach Maß und ging bereits nach 29 Minuten durch Mia Birkehoj Brogaard in Führung. Kurz vor dem Abpfiff der Begegnung musste man jedoch den Ausgleich in Kauf nehmen. Dabei sollte es am Ende auch bleiben. Mit einer Bilanz von zwei Unentschieden und einer Niederlage rangiert Dänemark auf dem dritten Platz in der Gruppe A. Gegenüber Italien und Schweden hatte man das Nachsehen. Dennoch sollte man sich mit dieser mehr als schwachen Bilanz für das Viertelfinale qualifizieren. In den drei Vorrundenspielen erzielte Dänemark drei Tore und die Abwehr musste insgesamt vier Gegentore in Kauf nehmen. Der Defensivverbund wusste nicht zu überzeugen und zeigte hin und wieder Unkonzentriertheiten auf.

In der FIFA-Weltrangliste rangiert Dänemark auf dem 19. Platz und befindet sich somit 13 Ränge hinter dem direkten Konkurrenten aus Frankreich. Aus den letzten fünf Spielen konnte Dänemark nur einen Sieg holen. Diesen feierte man in einem internationalen Freundschaftsspiel gegen Island. Dort setzte man sich mit 2:0 durch. Weiterhin wurden dreimal die Punkte geteilt und einmal zog man gegen Italien den Kürzeren. Alles in allem keine sonderbar starke Bilanz der Mannschaft. Man wird sich deutlich steigern müssen, um im Viertelfinale gegen Frankreich bestehen zu können. In Bezug auf den Titelgewinn bei der Europameisterschaft der Damen fungiert Dänemark beim online Wettanbieter Bwin als absoluter Außenseiter und ist mit einer Wettquote von 51,00 gesetzt. Nur Island weißt mit einer Quote von 81,00 noch niedrigere Gewinnchancen auf.

Als erfolgreichste dänische Torschützin bei dieser EM fungiert Mia Birkehoj Brogaard. Sie konnte im Laufe des Wettbewerbs bereits zwei Tore erzielen.

Direktvergleich zwischen Frankreich vs. Dänemark

Beide Kontrahenten trafen bis jetzt noch nie aufeinander und somit kann keine Aussage über einen Direktvergleich getroffen werden.

Frauen EM Formcheck Frankreich & Dänemark

Frankreich Spielergebnisse

18/07/13 Europameisterschaft Frankreich – England S – 3:0
15/07/13 Europameisterschaft Spanien – Frankreich S – 0:1
12/07/13 Europameisterschaft Frankreich – Russland S – 3:1
06/07/13 Freundschaftsspiel Frankreich – Australien N – 0:2  
29/06/13 Freundschaftsspiel Frankreich – Norwegen S – 1:0 

Frankreich: 4 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

Dänemark Spielergebnisse

16/07/13 Europameisterschaft Dänemark – Finnland U – 1:1
13/07/13 Europameisterschaft Italien – Dänemark N – 2:1
10/07/13 Europameisterschaft Schweden – Dänemark U – 1:1
28/06/13 Freundschaftsspiel Dänemark – Spanien U – 2:2  
20/06/13 Freundschaftsspiel Dänemark – Island S – 2:0

Dänemark: 1 Sieg – 3 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

Statistik: Head to Head

Bisher liegt kein Direktvergleich zwischen beiden Mannschaften vor

0 Siege Frankreich – 0 Unentschieden (reguläre Spielzeit) – 0 Siege Dänemark

Wett-Quoten Frankreich vs Dänemark

Jetzt bei Bet365 tippen

Sieg Frankreich: 1.50

Unentschieden: 4.00

Sieg Dänemark: 5.50

Jetzt bei Tipico tippen

Sieg Frankreich: 1.50

Unentschieden: 3.80

Sieg Dänemark: 7.00

(Stand: 19. Juli 2013)

Frauen EM 2013 Prognose, Fazit – Frankreich gegen Dänemark

Aufgrund der starken Leistungen in der Gruppenphase gehen die Französinnen als Favorit in die Begegnung gegen Dänemark. Die Mehrzahl der online Wettanbieter geht von einem Sieg Frankreichs aus. Dänemark wusste in der Vorrunde nicht wirklich zu überzeugen und landete am Ende hinter Schweden und Italien nur auf Platz drei in der Gruppe. Man wartet weiterhin auf den ersten Sieg bei der Europameisterschaft. Wir gehen nicht davon aus, dass man dieses Ziel gegen Frankreich realisieren kann und tendieren zu einem Sieg der Französinnen.

Wett Tipp: Sieg Frankreich

Wettquote bei Tipico: 1,50

Wettbonus-Angebot auf Bet365 zur Frauen Euro 2013

Aktuell können sich Neukunden bei Bet365 zur Frauen EM 2013 in Frankreich einen lukrativen 100% Bonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung holen. Melden Sie sich dazu einfach über einen Link/Banner hier auf em-wetten.org beim beliebten Wettanbieter Bet365 an und Ihre erste Einzahlung wird bis zu einer maximalen Höhe von 100 Euro verdoppelt. Lassen Sie sich diesen lukrativen Wettbonus nicht entgehen, den Sie natürlich für die Spiele der Frauen EM in Frankreich nutzen können!

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus bei Bet365:

1.) Eröffnen Sie einfach und bequem hier ein Bet365-Wettkonto!

2.) Sie erhalten nach Ihrer Anmeldung eine E-Mail von Bet365, in der Ihnen Ihr persönlicher 10-stelliger Angebots-Code mitgeteilt wird.

3.) Zahlen Sie auf Ihr Bet365-Konto ein!

4.) Am Ende der Einzahlung erhalten Sie die Möglichkeit, Ihren Angebotscode einzugeben.

5.) Ihre Einzahlung wird verdoppelt bis zu 100 Euro.

Wettbonus-Angebot auf Tipico zur Frauen Euro 2013

Auch der Online Wettanbieter Tipico hält für Neukunden einen 100% Willkommensbonus von bis zu 100 Euro auf die erste Einzahlung bereit – Vorausgesetzt sie melden sich bei Tipico über einen Link/Banner hier auf EM-Wetten an. Auch diesen Gratis-Bonus können Sie selbstverständlich für die Spiele der Frauen EM 2013 nutzen.

Und so holen Sie sich Ihren 100 Euro Wettbonus bei Tipico:

1.) Eröffnen Sie hier ein Tipico-Wettkonto.

2.) Loggen Sie sich in Ihr neues Konto ein und zahlen Sie mindestens €10 ein. Der maximale Bonus beträgt 100 Euro!

3.) Vor einer möglichen Auszahlung muss der gesamte Einzahlungsbetrag plus Bonus 3 Mal in Wetten (Einzel- oder Kombiwetten) zu einer Mindestquote von 2,0 umgesetzt werden.


Wett-Quoten Deutschland – Dänemark EM 2012 & Tipp
15. June 2012 | EM Wetten Kategorie: EM Quali Spiele (Prognose & Tipps) |
Deutschland - Dänemark

EM 2012 Deutschland – Dänemark

Die deutschen Nationalkicker wurden in den ersten beiden Gruppenspielen ihrer Favoritenrolle bei dieser EM gerecht und konnten sechs Punkte holen. Im ersten Spiel setzte man sich mit 1:0 gegen Portugal durch und im zweiten Spiel verließ man mit einem 2:1 Erfolg gegen Holland den Platz. Im letzten Gruppenspiel kommt nun mit Dänemark der vermeintlich leichteste Gegner in der Gruppe B auf die Deutschen zu. Dennoch sollten die Dänen keinesfalls unterschätzt werden. Im ersten Gruppenspiel besiegte die „Olsen Bande“ Holland mit 1:0. Gegen Portugal zeigte man ebenfalls eine gute Leistung, musste sich nach 90 Minuten aber dennoch mit 2:3 geschlagen geben. Am Sonntag treffen um 20:45 Uhr Deutschland und Dänemark aufeinander. Wird die Löw – Elf den dritten Sieg in der Gruppenphase einsacken können?

Teamcheck Deutschland

Für Deutschland könnte die Euro 2012 kaum besser laufen. Zwei Spiele zwei Siege, die Löw – Elf hat sechs Punkte auf dem Konto und führt die Gruppe B souverän an. Im letzten Spiel musste man sich gegen den Rivalen Holland behaupten. Von Beginn an machten die Deutschen Druck und versuchten Spiel und Gegner in den Griff zu bekommen. Ein Doppelpack von Gomez zeigte den Holländern bereits früh ihre Grenzen auf. Deutschland war vor allem in der ersten Hälfte die deutlich bessere Mannschaft. In der 73. Spielminute gelang van Persie der Anschlusstreffer. Nun geriet die deutsche Abwehr ins Wanken. Neuer und Co konnten am Ende den Kasten jedoch sauber halten und den zweiten Sieg infolge feiern. Ein nicht unverdientes Ergebnis.

Mit diesem Sieg hat Deutschland einen großen Schritt in Richtung Viertelfinale gemacht. Mit sechs Punkten auf dem Konto führt man die Gruppe B an. Dennoch sollte man das letzte Spiel gegen Dänemark sehr ernst nehmen. Ein Ausscheiden wäre möglich, insofern Dänemark gegen Deutschland gewinnt und Portugal gegen Holland punktet. Rein rechnerisch ist in der Gruppe B noch alles möglich.

Teamcheck Dänemark

Die Dänen mussten sich im letzten Spiel gegen Portugal behaupten. Für die Portugiesen handelte es sich hierbei bereits um ein Endspiel, da man das erste Match gegen Deutschland verloren hatte. Nach 36 Minuten führte Portugal bereits mit 2:0. Viele haben Dänemark zu damaligen Zeitpunkt bereits abgeschrieben. Doch was wären die Dänen ohne Niklas Bendtner. Kurz vor der Pause erzielte er den Anschluss. Im zweiten Durchgang beschränkte Portugal sich auf die Verwaltung des Ergebnisses und wurde dafür bestraft. In der 80. Minute machte Bendtner seinen zweiten Treffer und gleichzeitig das 2:2. Portugal musste nun volles Risiko gehen und alles nach vorne werfen. Diese Einstellung wurde in der 87. Spielminute durch den Treffer von Varela belohnt. In der Nachspielzeit hätte Dänemark noch den Ausgleich erzielen können. Schöne schoss den Ball jedoch über das Tor und somit blieb es am Ende bei der knappen Führung der Portugiesen.

Dänemark belegt zurzeit in der Gruppe B den dritten Tabellenplatz. Nach zwei Spielen hat „Danish Dynamite“ drei Punkte auf dem Konto und ein Torverhältnis von 3:3. Portugal weist dasselbe Torverhältnis auf und hat ebenfalls drei Punkte auf dem Konto. Mit einem Sieg oder einem Unentschieden gegen Deutschland könnte Dänemark das Viertelfinale erreichen, insofern Portugal nicht gegen Holland gewinnt. Für die Dänen geht es im Spiel gegen Deutschland um alles.

Direktvergleich zwischen Deutschland gegen Dänemark

Der letzte Sieg der Deutschen gegen Dänemark liegt über 16 Jahre zurück. Genauer gesagt fand dieser Sieg am 27.03.1996 statt. Damals setzte sich Deutschland mit 2:0 gegen die Dänen durch. Insgesamt trafen beide Mannschaften 25 Mal aufeinander. 14 Mal setzte sich Deutschland durch, acht Mal behielt Dänemark die Oberhand und drei Mal trennten sich beide Teams mit einem Unentschieden.

EM Formcheck Deutschland & Dänemark

Deutschland

13/06/2012  Europameisterschaft, Gruppe B  Niederlande vs. Deutschland  S – 1:2 
09/06/2012  Europameisterschaft, Gruppe B  Deutschland vs. Portugal  S – 1:0 
31/05/2012  Int. Freundschaftsspiele  Deutschland vs. Israel  S – 2:0 
26/05/2012  Int. Freundschaftsspiele  Schweiz vs. Deutschland  N – 5:3 
29/02/2012  Int. Freundschaftsspiele  Deutschland vs. Frankreich  N – 1:2 
15/11/2011  Int. Freundschaftsspiele  Deutschland vs. Niederlande  S – 3:0

Dänemark

13/06/2012  Europameisterschaft, Gruppe B  Dänemark vs. Portugal  N – 2:3 
09/06/2012  Europameisterschaft, Gruppe B  Niederlande vs. Dänemark  S – 0:1 
02/06/2012  Int. Freundschaftsspiele  Dänemark vs. Australien  S – 2:0 
26/05/2012  Int. Freundschaftsspiele  Dänemark vs. Brasilien  N – 1:3 
29/02/2012  Int. Freundschaftsspiele  Dänemark vs. Russland  N – 0:2 
21/01/2012  Int. Freundschaftsspiele  Thailand vs. Dänemark  S – 1:3

Deutschland: 4 Siege – 0 Unentschieden – 2 Niederlagen

Dänemark: 3 Siege – 0 Unentschieden – 3 Niederlagen

Wett-Quoten Deutschland – Dänemark

Bet365

Sieg Deutschland: 1.72

Unentschieden: 3.40

Sieg Dänemark: 5.50

Tipico

Sieg Deutschland: 1.70

Unentschieden: 3.50

Sieg Dänemark: 6.00

(Stand: 15. Juni 2012)

Deutschland – Dänemark Tipp

„Danish Dynamite“ wird gegen Deutschland nicht zur Zündung kommen. Die Löw – Elf konnte in den ersten beiden Gruppenspielen überzeugen und würde mit einem Sieg gegen Dänemark den dritten Sieg im dritten Spiel holen. Bei Deutschland handelt es sich um eine Turniermannschaft, die von Spiel zu Spiel stärker wird. Dies wurde bereits anhand der ersten beiden Spiele deutlich. Gerade das Mittelfeld um Schweinsteiger und Co unterlag im Spiel gegen Holland einer deutlichen Leistungssteigerung. Wir gehen von einem Sieg der Deutschen aus.

Wett Tipp: Sieg Deutschland

Wettquote bei Tipico: 1,72

 


Wett-Quoten Dänemark – Portugal EM 2012 & Tipp
11. June 2012 | EM Wetten Kategorie: EM Quali Spiele (Prognose & Tipps) |
Dänemark - Portugal

EM 2012 Dänemark – Portugal

Am Mittwoch, den 13.06.2012 um 18:00 Uhr, spielt die Überraschungsmannschaft von Dänemark gegen Portugal im Stadion Ukrajna in Lwiw. Die kämpferischen Dänen konnten sich mit einem 1:0 Sieg gegen die Holländer durchsetzen. Das entscheidende Tor erzielte Krohn-Dehli in der 24. Minute. Portugal unterlag der deutschen Nationalmannschaft mit 0:1 und muss gegen den angeblichen Gruppen-Außenseiter unbedingt drei Punkte einfahren, um nicht schon nach dem zweiten Spiel vor dem Aus zu stehen.

Teamcheck Dänemark:

Was für eine Überraschung für die Mannschaft von Trainer Morten Olsen. Gegen einen Top-Favoriten konnte man direkt in der „Todesgruppe“ B einen dreifachen Punktgewinn einfahren. Spielerisch konnten die Dänen nicht mit Holland mithalten und mussten sich einen Angriff nach dem anderen über sich ergehen lassen. Ein Konter in der 24. Minute reichte, um den Niederlanden ein Bein zu stellen. Mit viel Kampf, Einsatzwillen und Glück fuhr man am Ende drei Punkte ein. Trainer Olsen war stolz auf seine Mannschaft. Natürlich hatten die Holländer ihre Chancen, dennoch hatten wir auch einige gute Gelegenheiten und konnten die klarste Torchance sofort nutzen, so der Coach. Überragend hielt Dänemarks Torwart Stephan Andersen. Der Schlussmann ließ Sneijder, van Persie, Robben, van der Vaart, Kuyt und Huntelaar verzweifeln. Holland scheiterte auch an der eigenen Eigensinnigkeit. Meistens schoss man auf das gegnerische Tor, anstatt den besser positionierten freien Mann anzuspielen. Die „Olsen-Bande“ spielte clever und abwartend. Anfangs tat „Dänish Dynamite“ nicht mehr als die Räume zuzulaufen. Das machten sie so gut, dass sie sich sogar wohl dabei fühlten, das Spiel von „Oranje“ nur zu zerstören. Dass es dann noch mit dem bei Ajax Amsterdam gescheiterten Krohn-Dehli zum Sieg reicht, hätte keiner erwartet. Selbst die Dänen wohl nicht. Nach knapp einer Stunde befreiten sich die Dänen etwas und konnten den Ball auch mal in den eigenen Reihen halten. Man hätte sogar noch auf den zweiten Treffer gehen können, doch mehr brauchten sie in diesem Spiel aber nicht machen. Damit stellte man die „Hammer-Gruppe“ total auf den Kopf. Denn gewinnt Dänemark auch gegen Portugal und Deutschland schlägt Holland, wäre die Gruppe B bereits entschieden. Deutschland und Dänemark wären schon im Viertelfinale und kämpfen im letzten Spiel um Platz eins und Portugal sowie Oranje wären ausgeschieden. Im Letzten Spiel würde es dann nur noch um den dritten Platz für beide Nationen gehen.

Dass die Dänen über gute Spieler verfügen, zeigten sie bei dem Sieg. Christian Eriksen spielt nicht umsonst bei Ajax Amsterdam, einem der besten Clubs in Holland. Nicklas Bendtner hat seit Jahren einen guten Namen in Dänemark und spielt bei Arsenal London (ausgeliehen an Sunderland). Niki Ziemling vom FC Brügge ist ebenfalls ein guter, junger, talentierter Spieler.  Mit diesen drei Spielern können die Dänen sehr schnell von Abwehr auf Angriff umschalten – Wie beim 1:0 Sieg. Im ersten Spiel klappte die Defensive im 4-2-3-1 System schon gut. Immerhin sind acht Verteidiger in den Defensivarbeiten mit eingebunden. Dass der Sieg gegen eine Mannschaft, die mit Stars bestückt ist, kein Zufall war, muss die Mannschaften gegen Portugal beweisen. Auch die Portugiesen sind besser besetzt, als die Dänen. Wieder ist man nur Außenseiter, hat aber den wohl vermeintlich schlagbarsten Gegner vor der Brust. Allerdings kann man nicht davon ausgehen, dass die Dänen nochmal so viel Glück haben werden. Sollte Portugal ähnlich anrennen, wie die Holländer, wird es für die Nordeuropäer schwer, erneut die Null zu halten.

Teamcheck Portugal:

Die Mannschaft von Trainer Paulo Bento verlor ihr Auftaktspiel gegen Deutschland knapp mit 0:1. Schlecht spielte die Mannschaft von Superstar Cristiano Ronaldo nicht. Einen Lattenknaller kurz vor der Pause hätte fast die Führung bedeutet. Kurz vor Spielende hatte man erneut die Chance ein Treffer erzielen zu können. Doch das eigene Unvermögen und Torhüter Manuel Neuer verhinderten den Torjubel der „Selecao“. Das Spiel dürfte für einige Portugiesen trotz Niederlage überraschend gut gelaufen sein. Zutrauen tut man der Mannschaft nicht viel. Sogar von der schlechtesten Mannschaft der letzten 20 Jahre ist die Rede. Kaum vorstellbar bei Spielern wie Ronaldo, Nani, Quaresma und Co. Doch vielleicht haben sie Recht, denn die Ergebnisse stimmen gegen gute Mannschaften selten. Selbst wenn man eigentlich ebenbürtig ist, wie gegen Deutschland, ist man am Ende meistens der Verlierer. Aufgeben wird Portugal aber noch lange nicht. Denn auch bei den Südländern dürfte sich herumgesprochen haben, dass am Ende immer die Deutschen gewinnen. Mit Dänemark steht außerdem eine machbare Aufgabe vor der Brust. Das deutsche Trauma ging für Ronaldo in die Verlängerung. Der Weltfußballer von 2008 verlor schon 2008 bei der EM in Österreich und der Ukraine gegen Deutschland mit 2:3 im Viertelfinale. In dem Spiel meldete ihn damals Arne Friedrich ab. Im April beim Champions-League-Halbfinale stoppte ihn Philipp Lahm und Jerome Boateng mit Bayern München. Der Frust bei dem Superstar saß tief. Latte, Pech und viel Unvermögen. Wir hätten mehr verdient, so Ronaldo. Jeder hat gesehen, dass wir besser waren. Es tut so weh zu verlieren, jammerte er. Teamkollege Pepe von Real Madrid pflichtete ihm bei. Man habe auf einem sehr hohen Niveau gespielt und war klar besser. Der Ball wollte einfach nicht rein, so der Defensivspieler. Spielen die Portugiesen so weiter, müssen sie sich gegen Dänemark nicht so viele Sorgen machen. Nochmal werden die Dänen das Glück wohl nicht haben. Da kann man aus portugiesischer Sicht nur hoffen, dass die Dänen sich nicht wie 1992 beim Titelgewinn präsentieren werden und den nächsten Gegner als Underdog schlagen. Portugal spielte aber in der Tat gut gegen Deutschland und dürfte ähnlich viele Chancen wie die Holländer heraus spielen. Diesmal muss der Ball nur mal über die Linie.

Trainer Bento tut gut daran, gegen Dänemark ähnlich offensiv spielen zu lassen, wie gegen Deutschland. Gegen kämpferische Dänen muss man schnell spielen und die Abwehr dauerhaft beschäftigen. Irgendwann wird man dann den Fehler erzwingen und auch in Führung gehen können. Dann müssen die Dänen öffnen und das kommt dem Spiel der portugiesischen Nationalmannschaft entgegen. Dann haben die starken Offensivspieler mehr Platz zum kombinieren. Legt man aber wie Boateng Ronaldo an die Kette, hat die Mannschaft Probleme das Spiel aufzuziehen. Auffällig war, wie oft die Spieler Ronaldo suchten. Der schnelle Nani hatte fast gleich viele Aktionen wie Ronaldo. Aber nur zwei richtig starke Spieler, die sich von der Masse abheben, reichen dauerhaft auf dem hohen Niveau eben nicht aus.

Trifft die Auswahl Portugals auch nicht gegen Dänemark, könnte es unter Umständen das vorzeitige Turnier-Aus bedeuten. Wenn nicht gegen den schwächsten Gegner der „Todesgruppe“ B gewonnen wird, hat man das Viertelfinale auch nicht verdient.

EM Formcheck Dänemark & Portugal

Dänemark

09/06/2012  Europameisterschaft, Gruppe B  Niederlande vs. Dänemark  S – 0:1  
02/06/2012  Int. Freundschaftsspiele  Dänemark vs. Australien  S – 2:0  
26/05/2012  Int. Freundschaftsspiele  Dänemark vs. Brasilien  N – 1:3  
29/02/2012  Int. Freundschaftsspiele  Dänemark vs. Russland  N – 0:2  
21/01/2012  Int. Freundschaftsspiele  Thailand vs. Dänemark  S – 1:3  
18/01/2012  Int. Freundschaftsspiele  Südkorea vs. Dänemark  U – 0:0

Portugal

09/06/2012  Europameisterschaft, Gruppe B  Deutschland vs. Portugal  N – 1:0  
02/06/2012  Int. Freundschaftsspiele  Portugal vs. Türkei  N – 1:3  
26/05/2012  Int. Freundschaftsspiele  Portugal vs. Mazedonien  U – 0:0  
29/02/2012  Int. Freundschaftsspiele  Polen vs. Portugal  U – 0:0  
15/11/2011  EM-Qualifikation, Playoffs  Portugal vs. Bosnien und Herzegowina  S – 6:2  
11/11/2011  EM-Qualifikation, Playoffs  Bosnien und Herzegowina vs. Portugal  U – 0:0

Dänemark: 3 Siege – 1 Unentschieden – 2 Niederlagen

Portugal: 1 Sieg – 3 Unentschieden – 2 Niederlagen

Wett-Quoten Dänemark – Portugal

Bet365

Sieg Dänemark: 4.00

Unentschieden: 3.50

Sieg Portugal: 1.90

Tipico

Sieg Dänemark: 4.00

Unentschieden: 3.40

Sieg Portugal: 2.00

(Stand: 11. Juni 2012)

Dänemark – Portugal Tipp

Portugal ist gegen den schwächsten Gegner der Gruppe B zum Siegen verdammt. Durch die Niederlage gegen Deutschland wäre alles andere als ein Sieg gegen Dänemark enttäuschend und würde wohl auch das vorzeitige EM-Aus bedeuten. Dänemark kann befreit aufspielen und hat, wie schon gegen Holland, keinen großen Druck. Durch den überraschenden dreifachen Punktgewinn, wollen die Dänen jetzt aber sicher mehr und könnten sich dadurch selber etwas unter Druck setzen. Es ist nicht davon auszugehen, dass „Dynish Dynamite“ erneute so viel Glück hat. Denn Portugal spielte gegen Deutschland gut und wird gegen Dänemark noch mehr Chancen heraus spielen und nicht nur die Latte oder den Torwart treffen. Die Gruppe bleibt spannend. Portugal gewinnt und fährt die ersten drei Punkte des Turniers ein.

Wett Tipp: Sieg Portugal

Wettquote bei Tipico: 2,00

 


Wett-Quoten Holland – Dänemark EM 2012 & Tipp
8. June 2012 | EM Wetten Kategorie: EM Quali Spiele (Prognose & Tipps) |
Holland - Dänemark

EM 2012 Holland – Dänemark

Am Samstag, den 09.06.2012 um 18:00 Uhr, spielt Mitfavorit Holland gegen Gruppenaußenseiter Dänemark im Metalist Stadium in Charkiw. Die „Elftal“ besiegte im letzten Testspiel am vergangenen Samstag Nordirland mit 6:0. Die Tore erzielten zweimal Robin van Persie, zweimal Ibrahim Affelay, sowie Wesley Sneijder und Ron Vlaar. Dänemark konnte seine Generalprobe ebenso siegreich gestalten. „Danish Dynamite“ gewann das Heimspiel mit 2:0 gegen Australien. Die Tore schossen Daniel Agger per Elfmeter und Andreas Bjelland.

Teamcheck Holland:

Todes-Gruppe, Hammer-Gruppe, die EM Gruppe C bekam im Vorfeld des Turniers viele Namen und gilt bei den Experten als stärkstes Starterfeld der Europameisterschaft 2012. Belegen tut das auch die Fifa-Weltrangliste. Holland rangiert auf Platz vier, Deutschland belegt hinter Spanien und Uruguay den dritten Platz und Portugal steht auf Position zehn hinter Dänemark (9). Keine andere Gruppe schneidet bei der EM 2012 besser ab.

Die neunte Teilnahme an einer Euro soll für die „Elftal“ endlich wieder zum Titel reichen. Neben Deutschland und Spanien ist „Oranje“ unter den Top-Drei der Favoriten in Polen und der Ukraine. Der Gewinn der Euro gelang ihnen erst einmal. 1988 wurde man in Deutschland Europameister.

Das beherrschende Thema in den Niederlanden ist die Frage nach dem Sturm. Robin van Persie und Klaas-Jan Huntelaar stehen auf dem Plan. Kein anderes Land hat wohl so ein großes Luxusprobleme, wie die Holländer. Es scheint aber so, dass der Superstar von Arsenal London die Nase vorn hat und Huntelaar zunächst auf die Bank muss. Im 4-3-3 System ist kein Platz für zwei echte Stürmer. Die Defensive bekommt dagegen so gut wie keine Aufmerksamkeit geschenkt, dabei ist die Abwehr die Achillesferse im Team von Bondscoach Bert van Marwijk. Beim 2:0 Sieg gegen die Slowakei wurde deutlich, wie anfällig die Mannschaft in der Defensive ist. Bezeichnend für die fehlende Abstimmung war der Zusammenprall zwischen den in die Jahre gekommenen John Heitinga und Wilfried Bouma schon nach wenigen Sekunden, als beide mit den Köpfen zusammen knallten. Angeschlagen ist auch Joris Mathijsen, der aber von seinem Einsatz im ersten Spiel gegen Dänemark ausgeht. Diese Meinung hat der Ex-Hamburger, der mittlerweile für den FC Malaga spielt aber exklusiv. Mehrere Experten in Holland glauben nicht, dass er spielen wird. Khalid Boulahrouz vom VfB Stuttgart betonte, dass man immer besser harmoniert und jeder gut zum Anderen passt, auch die Stimmung im Team ist sehr gut. Allerdings muss der Nachweis, ob die Defensive wirklich standfest ist, erst noch bei der EM erbracht werden. Will man ins Viertelfinale, muss gegen den schwächsten Gegner der Gruppe gewonnen werden. Dann geht man auch vom Kopf her besser in die letzten beiden Spiele gegen Deutschland und Portugal.

Die herausragende Qualität der Einzelspieler, die fast ausnahmslos bei europäischen Spitzen-Clubs unter Vertrag stehen, ist unstrittig. Als Kollektiv funktioniert das Team auch wunderbar. Schnelles Umschalten und starkes Kurzpassspiel sind die Stärken dieser Mannschaft. Überfallartige Angriffe über die schnellen Außenbahnen, angetrieben von Arjen Robben und Wesley Sneijder. Mannschaftskapitän Mark von Bommel führt die Abwehr an. Beim letzten großen Turnier, bei der WM 2010 in Südafrika, kamen die Holländer bis ins Finale und unterlagen Spanien mit 0:1. Der Respekt in der „Todesgruppe“ ist vorhanden, denn auch Holland muss sich selber beweisen, dass man wirklich zum Favoritenkreis gehört.

In der Qualifikation verlor man nur das letzte Spiel in Schweden mit 2:3. 27 Punkte aus zehn Spielen sind eine starke Ausbeute, aber ein anderes Gesicht zeigt die Elf von Trainer Marwijk auch gerne. Gegen Deutschland verlor man vor wenigen Monaten mit 0:3 in Hamburg und war den Jogi-Mannen in allen Belangen deutlich unterlegen.

Der Schalker Klaas-Jan Huntelaar ist mit 12 Toren bester Torschütze im Oranje-Team. Robin van Persie und Dirk Kuyt erzielten beide jeweils sechs Treffer.

Teamcheck Dänemark:

Die Mannschaft von Trainer Morten Olsen bekam bei der 1:3 Niederlage gegen Brasilien in Hamburg die Abwehrdefizite gnadenlos aufgezeigt.  Individuelle Fehler einzelner Spieler waren ausschlaggebend für die Pleite. Nach dem 2:0 Sieg gegen Australien sah die Mannschaftsleitung wieder besser aus, der Gegner war aber auch um einiges schwächer als die Ballzauberer vom Zuckerhut.

Zunächst war man gar nicht glücklich darüber, dass man in die EM Gruppe B gelost wurde. Trainer Olsen sagte nur, das ist ein Albtraum. „Danish Dynamite“ hätte es nicht härter treffen können. Dass man sich aber gegen Portugal nicht verstecken muss, zeigte die Qualifikation für die EM-Spiele, als man die Portugiesen hinter sich ließ und am letzten Spieltag vor eigenem Publikum gegen Ronaldo & Co. mit 2:1 siegte. Das Team spielte eine gute EM Qualifikation und kassierte nur sechs Gegentore in acht Spielen. Am Ende standen 19 Punkte und Platz 1.

Die neunte Europameisterschaft beginnt in der Todesgruppe, dass sie nach drei Spielen endet, ist für viele sicher, dennoch darf man die Dänen nicht unterschätzen. Die Auftritte bei vergangenen EM-Turnieren lesen sich nicht schlecht. Noch vor dem Sensations-Gewinn der Euro 1992 gelang es ihnen 1984 ein ebenfalls überraschenden Halbfinal-Einzug zu feiern. Mit bedingungslosem Kampf schaffte man diese Erfolge damals, deswegen entstand auch der Name „Danish Dynamite“ und steht noch immer sinnbildlich als Mut-Macher. Die Mannschaft verfügt auch über einige Spieler, die bei internationalen Top-Clubs spielen. Sunderland-Stürmer Nicklas Bendtner in der Offensive, Ajax-Star Christian Eriksen im Mittelfeld und Roma-Verteidiger Simon Kjaer in der Defensive. Namhafte Spieler von vorne bis hinten. William Kvist vom VfB Stuttgart betonte, dass man gut zusammenpasst. Die Achse der drei Youngsters steht für einen Umbruch in der dänischen Truppe. Unter Coach Olsen gab es zahlreiche, doch die starke Qualifikation gibt Olsen recht. Dennoch sind die Dänen klarer Underdog in der Gruppe. Deutschland, Holland und Portugal sind die stärkeren Mannschaften. Dennoch ist alles Möglich, aber realistische Szenarien eines Weiterkommens sind jedoch nur schwer vorstellbar. So ärgerlich es gemessen an der starken Qualifikation auch ist, mehr als einen Achtungserfolg trauen ihnen nur wenige zu. Man kann mit der Außenseiterrolle in allen drei Spielen aber sehr gut leben und vielleicht liegt auch genau da die Chance, einen der drei Mannschaften einen Strich durch die Rechnung zu machen. Den Anfang kann man schon gegen die Niederländer machen. Portugal konnte man auch schon zur WM 2010 in der Qualigruppe hinter sich lassen. Das zeigt, dass man vor Ronaldo und Co. keinen Grund hat, sich zu verstecken. Die mannschaftliche Geschlossenheit und der Star der Dänen-Bande, Christian Eriksen, können auch in der Hammer-Gruppe einiges erreichen. Die Mischung im Team stimmt und wird mit dem Star der heimischen Superliga, Michael Krohn-Dehli perfekt abgerundet. Der Druck ist bei den Gruppengegnern, nicht bei den Dänen.

Erfolgreichster Schütze in den Qualifikationsspielen war Nicklas Bendtner mit drei Toren, sowie Dennis Rommedahl, der ebenfalls dreimal über seine Tore jubeln konnte. Zweimal traf Michael Krohn-Dehli in die Maschen.

EM Formcheck Holland & Dänemark

Holland

02/06/2012  Int. Freundschaftsspiele  Niederlande vs. Nordirland  S – 6:0  
30/05/2012  Int. Freundschaftsspiele  Niederlande vs. Slowakei  S – 2:0  
26/05/2012  Int. Freundschaftsspiele  Niederlande vs. Bulgarien  N – 1:2  
22/05/2012  Freundschaftsspiele  B. München vs. Niederlande  N – 3:2  
29/02/2012  Int. Freundschaftsspiele  England vs. Niederlande  S – 2:3  
15/11/2011  Int. Freundschaftsspiele  Deutschland vs. Niederlande  N – 3:0

Dänemark

02/06/2012  Int. Freundschaftsspiele  Dänemark vs. Australien  S – 2:0  
26/05/2012  Int. Freundschaftsspiele  Dänemark vs. Brasilien  N – 1:3  
29/02/2012  Int. Freundschaftsspiele  Dänemark vs. Russland  N – 0:2  
21/01/2012  Int. Freundschaftsspiele  Thailand vs. Dänemark  S – 1:3  
18/01/2012  Int. Freundschaftsspiele  Südkorea vs. Dänemark  U – 0:0  
15/01/2012  Int. Freundschaftsspiele  Dänemark vs. Norwegen  U – 1:1

Holland: 3 Siege – 0 Unentschieden – 3 Niederlagen

Dänemark: 2 Siege – 2 Unentschieden – 2 Niederlagen

Wett-Quoten Holland – Dänemark

Bet365

Sieg Holland: 1.57

Unentschieden: 4.00

Sieg Dänemark: 6.00

Tipico

Sieg Holland: 1.55

Unentschieden: 3.80

Sieg Dänemark: 7.00

(Stand: 05. Juni 2012)

Holland – Dänemark Tipp

Holland geht als Favorit in das Spiel gegen Dänemark. Unterschätzen dürfen sie das kleine skandinavische Land aber nicht. Der Europameister 1992 spielt meistens gute Turniere und wächst oft über sich hinaus. Holland ist auf fast jeder Position besser besetzt. Sollte es keine großen Leistungsschwankungen bei der „Elftal“ geben oder das man den Gegner unterschätzt, kann es nur ein Sieg für „Oranje“ werden. Kaum vorstellbar, dass sich einer der großen Mitfavoriten bei der Euro 2012 zum Start die Butter vom Brot nehmen lässt und gegen einen Außenseiter federn lässt. Holland gewinnt das Spiel am Ende knapp und ist für die beiden schweren Spiele gegen Deutschland und Portugal gerüstet. 

Wett Tipp: Sieg Holland

Wettquote bei Bet365: 1,57

 


Wett-Quoten Dänemark – Brasilien Freundschaftsspiel & Tipp
24. May 2012 | EM Wetten Kategorie: EM Quali Spiele (Prognose & Tipps) |
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)

Testspiel Dänemark – Brasilien

Am Samstag, den 26.05.2012 um 15:30 Uhr, kommt es in der Hamburger Imtech-Arena zum Freundschaftsspiel zwischen Dänemark und Brasilien. Am 29.02.2012 verlor die dänische Nationalmannschaft zuhause ihr letztes Freundschaftsspiel gegen Russland mit 0:2. Die brasilianische Nationalmannschaft hatte am 28.02.2012 das letzte Freundschaftsspiel auf neutralem Platz und besiegte Bosnien-Herzegowina mit 2:1. Die Tore für die Selecao schossen Marcelo und der bosnische Nationalspieler Sasa Papac per Eigentor in der 90. Minute.

Teamcheck Dänemark:

Die Mannschaft von Trainer Morten Olsen absolviert noch zwei Testspiele, bevor es bei der Europameisterschaft in Polen und der Ukraine ernst wird. Nach dem Spiel gegen Brasilien, testen die Dänen noch gegen Australien. Danach wird es für “Dänish Dynamite” in EM Gruppe B zur Sache gehen. Denn mit Deutschland, Holland und Portugal warten richtige Kracher auf die Skandinavier. Zurecht ist man der Außenseite in der Hammergruppe der EM 2012. Dennoch rechnet sich Trainer Olsen bei dem Turnier Chancen aus. Nachdem man Portugal schon in der Gruppenphase der Qualifikation zur EM begegnete, kommt es bei der Europameisterschaft zur Neuauflage. Nachdem man das Hinspiel in Portugal mit 1:3 verloren hat, machte man am letzten Spieltag der Qualifikation mit einem 2:1 Heimsieg gegen Portugal den Gruppensieg perfekt und fährt direkt zur Endrunde nach Polen und die Ukraine. 1992 wurde man zum ersten Mal Europameister, nachdem man für die jugoslawische Nationalmannschaft nachnominiert wurde. Damals schlug man Deutschland mit 2:0 im Endspiel. Die Stars der Mannschaft sind Daniel Agger vom FC Liverpool, Christian Eriksen von Ajax Amsterdam und Nicklas Bendtner von AFC Sunderland. Bekannt sind auch noch die Spieler Sören Larsen, der mal für Schalke 04 spielte und jetzt für Aarhus GF auf Torejagd geht und der Abwehrspieler Simon Kjaer, der vor kurzem noch beim VFL Wolfsburg kickte und jetzt beim AS Rom sein Geld verdient. Mittelfeldspieler William Kvist (VfB Stuttgart) und Abwehrspieler Jannik Vestergaard (TSG Hoffenheim) sind aus der Bundesliga bekannt, ebenso wie der Ex-Schalker Christian Poulsen, der aber mittlerweile nur noch beim FC Evian Thonon Gaillard in der ersten französischen Liga spielt. Dennis Rommedahl ist mit 114 Länderspielen und 21 Toren der erfahrenste Spieler aus dem Kader. Er spielt derzeit bei Bröndby IF. Die Dänen sind wohl das am Meisten unterschätzte Nationalteam was es gibt. Denn man war oft bei einer Europameisterschaft dabei und schaffte es auch häufig ziemlich weit in den Turnieren. Bereits 1964 nahm man erstmals an der EM teil und stieß direkt bis ins Halbfinale vor. Dort unterlag man allerdings dem Titelverteidiger aus der Sowjetunion und auch das anschließende Spiel um den dritten Platz gegen Ungarn ging verloren. 20 Jahre später stand das kleine nordeuropäische Land erneut im Halbfinale einer EM. Im Elfmeterschießen unterlag man aber den Spaniern. 1992 folgte der Titelgewinn, danach ging es wieder etwas bergab. 1996 schied mal als Gruppendritter in der Vorrunde aus und auch im Jahr 2000 musste man vorzeitig als Tabellenletzter in der Vorrunde die Segel streichen. 2004 schaffte man es immerhin ins Viertelfinale und 2008 war man dann gar nicht mehr dabei.

Die Qualifikation zur EM 2012 spielte Dänemark überraschend stark. Im bevorzugten 4-2-3-1 System holte man aus acht Spielen 19 Punkte und qualifizierte sich noch vor Portugal, die drei Punkte weniger holten, für die Europameisterschaft. Norwegen belgte auch noch einen guten dritten Platz mit ebenfalls 16 Punkten, musste aber wegen dem besseren Torverhältnis der Portugiesen auf die Play-off-Spiele verzichten. Die beiden Spiele gegen Island und Zypern gewannen die Dänen locker. In Norwegen holte man ein 1:1 und schlug sie im Rückspiel zuhause in Kopenhagen mit 2:0. Gegen die Portugiesen verlor man im Hinspiel in Porto mit 3:1 das einzige Gruppenspiel, machte aber im Rückspiel in Kopenhagen mit dem 2:1 Heimsieg den Gruppensieg klar. Nicklas Bendtner und Dennis Rommedahl sind mit jeweils drei Toren die besten Torschützen ihres Landes. Zwei Tore schoss Mittelfeldspieler Michael Krohn-Dehli.

Teamcheck Brasilien:

Die Mannschaft von Trainer Mano Menezes hat derzeit nur Freundschaftsspiele zu bestreiten. Da die Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien stattfindet und man automatisch als Gastgeber für das Turnier qualifiziert ist. Die letzten drei Freundschaftsspiele konnte man alle gewinnen. Im November 2011 schlug man Gabun und Ägypten mit jeweils 2:0. Sandro und Hernanes waren die Torschützen gegen Gabun. Jonas traf per Doppelpack gegen Ägypten. Gegen Bosnien gelang ein 2:1 Sieg. Das einzige Tor schoss Marcelo zur 1:0 Führung. Der 2:1 Siegtreffer für die Selecao fiel per Eigentor. Um fit zu bleiben und den Spiel-Rhythmus nicht zu verlieren, bestreitet die brasilianische Nationalmannschaft natürlich Freundschaftsspiele. In Hamburg wird man aber ohne, den wohl zurzeit begehrtesten brasilianischen Nationalspieler Neymar antreten. Ebenso werden die Santos-Stars Ganso und Rafael fehlen, weil sie zwei Tage zuvor in der Copa Libertadores gegen Velez Sarsfield aus Argentinien antreten müssen. Bei den folgenden Tests in den USA sind die drei Spieler vom FC Santos aber wieder mit von der Partie. Die Mannschaft bereitet sich auf die Olympischen Sommerspiele in London vor. Die Gegner für das verjüngte Menezes-Team sind neben dem Gastgeber noch Mexiko und Argentinien. Mit fünf gewonnenen Weltmeistertiteln ist Brasilien die erfolgreichste Nationalmannschaft weltweit. Zuletzt holte man diesen Titel 2002. Über Stars verfügt die Mannschaft viele. Die Meisten sind bei europäischen Topclubs unter Vertrag. Bei den Torhütern geht es schon los. Mit Julio Cesar von Inter Mailand und Diego Alves vom FC Valencia. Die Abwehrspieler Adriano und Dani Alves spielen beim FC Barcelona. Marcelo bei Real Madrid und Thiago Silva beim AC Milan. Die Mittelfeldspieler Hernanes (Lazio Rom) und Sandro (Tottenham Hotspur) spielen genauso bei internationalen Top-Clubs wie Stürmer Hulk, der beim FC Porto unter Vertrag steht .Sturmkollege Jonas spielt für den FC Valencia. Aber auch der FC Santos ist eine Top-Adresse im Nicht-europäischem Fußball. Der in die Jahre gekommene Ronaldinho spielt mittlerweile nicht mehr in Europa. Er wechselte in die Heimat zu Flamengo RJ. Vorher spielte er unter anderem beim AC Milan.

Auch wenn der letzte Weltmeistertitel bereits 10 Jahre zurück liegt, gilt die brasilianische Nationalmannschaft als eine der besten der Welt. Man hat seit vielen Jahren immer Weltstars im Kader. Die größte Aufgabe eines Trainers ist immer, aus diesen Stars eine Mannschaft zu formen. Die Vergangenheit zeigte, dass das nicht immer einfach ist und aufgrund der zuletzt enttäuschenden Weltmeisterschaften eine Verjüngung des Kaders stattfand.

Formcheck Dänemark & Brasilien

Dänemark

29/02/2012  Int. Freundschaftsspiele  Dänemark vs. Russland  N – 0:2 
21/01/2012  Int. Freundschaftsspiele  Thailand vs. Dänemark  S – 1:3 
18/01/2012  Int. Freundschaftsspiele  Südkorea vs. Dänemark  U – 0:0 
15/01/2012  Int. Freundschaftsspiele  Dänemark vs. Norwegen  U – 1:1 
15/11/2011  Int. Freundschaftsspiele  Dänemark vs. Finnland  S – 2:1 
11/11/2011  Int. Freundschaftsspiele  Dänemark vs. Schweden  S – 2:0

Brasilien

28/02/2012  Int. Freundschaftsspiele  Bosnien und Herzegowina vs. Brasilien  S – 1:2 
14/11/2011  Int. Freundschaftsspiele  Brasilien vs. Ägypten  S – 2:0 
10/11/2011  Int. Freundschaftsspiele  Gabun vs. Brasilien  S – 0:2 
12/10/2011  Int. Freundschaftsspiele  Mexiko vs. Brasilien  S – 1:2 
08/10/2011  Int. Freundschaftsspiele  Costa Rica vs. Brasilien  S – 0:1 
29/09/2011  Int. Freundschaftsspiele  Brasilien vs. Argentinien  S – 2:0

Dänemark: 3 Siege – 2 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 1 Niederlage

Brasilien: 6 Siege – 0 Unentschieden (reg. Spielzeit) – 0 Niederlagen

Wett-Quoten Dänemark – Brasilien

Bet365

Sieg Dänemark: 4.33

Unentschieden: 3.60

Sieg Brasilien: 1.80

Tipico

Sieg Dänemark: 4.20

Unentschieden: 3.50

Sieg Brasilien: 1.85

(Stand: 23. Mai 2012)

Dänemark – Brasilien Tipp

Auf neutralem Platz in Hamburg ist Brasilien eindeutig Favorit auf den Sieg. Auch ohne die drei Stars vom FC Santos. Dänemark hat aufgrund des Spielorts in Hamburg schon einen leichten Heimvorteil. Es werden mehr Dänen im Stadion sein, als Brasilianer. Für Dänemark ist es der Härtetest vor der Europameisterschaft. Schlecht gewählt ist dieser Freundschaftskick nicht. Denn so kann “Dänish Dynamite” gleich auf höchstem Niveau für die Hammergruppe bei der Euro in Polen und der Ukraine testen. Für Brasilien gilt es, die Form für die Olympischen Sommerspiele in London zu finden. Brasilien ist auf fast jeder Position besser besetzt und setzt sich am Ende auch gegen Dänemark durch.

Wett Tipp: Sieg Brasilien

Wettquote bei Tipico: 1,85


Lesen Sie die aktuellen EM News:
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)
EM Quali Spiele (Prognose & Tipps)


Top 5 Online Wettanbieter